Éric Liberge Monsieur Mardi-Gras – Unter Knochen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monsieur Mardi-Gras – Unter Knochen“ von Éric Liberge

DIE KULTSERIE ERSTMALS KOMPLETT IN FARBE! Ein fataler Sturz beim Tritt auf das im Badezimmer vergessene Spielzeugauto, und Victor Tourterelle findet sich kurzerhand auf der anderen Seite des Spiegels, in einer Kreidewüste, unter einem Himmel so schwarz wie Tinte wieder. Es herrscht Totenstille, keine Seele lässt sich blicken. Zwar erfreut sich Victor in seiner neuen Gestalt noch seines vollen Bewusstseins, doch von seinem Körper sind nur noch die Knochen geblieben. Mardi Gras Aschermittwoch, so lautet sein Name von nun an, hat keine Ahnung, dass er am Beginn eines der verrücktesten Abenteuer steht, das einem Verstorbenen in der jenseitigen Welt jemals widerfahren ist …

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Monsieur Mardi-Gras – Unter Knochen" von Eric Liberge

    Monsieur Mardi-Gras – Unter Knochen
    semikolon

    semikolon

    06. December 2009 um 12:58

    Willkommen im Königreich der Tränen »Auf der Erde haben sie uns was von einem hellen Licht erzählt .. Von geliebten Verstorbenen, die einen mit offenen Armen empfangen .. Aber nichts von einem solchen Garten des Elends.« Pustekuchen! Das denkt sich auch Victor Tourterelle. Der Kartograph erwacht nach seinem Tod in einem buchstäblichen Loch - nichts als Sand und Schotter. Keine Engelchen, kein roter Teppich und erst recht kein Empfangskomitee. Sieht so vielleicht die Hölle aus? Wohl kaum.. es fehlen die Flammen, die Dämonen und die gellenden Schreie derjenigen die immerwährende Todesqualen erleiden. Die Ungewissheit ob des momentanen Aufenthaltsortes ist aber noch lang nicht das schlimmste. Wenn nur diese schreckliche Langeweile nicht wäre! Was macht man denn in einem Meer aus Nichts und wieder Nichts? Was ist das für ein sadistischer und gemeiner Gott, welcher der Menschheit nicht nur im Dasein auf Erden das Leben schwer macht, sondern auch noch im Jenseits? Als dann plötzlich ein Postbote auf einem Fahrrad auftaucht, beginnt Victor an seinem Verstand zu zweifeln und das völlig zu Recht. Der werte Herr von der Post überreicht ihm einen Brief, der ausführlichst seinen Todesfall erläutert, darüber hinaus verpasst er Victor eine Registriernummer und eine neue Identität. Fortan heißt Herr Tourterelle: Mardi-Gras Aschermittwoch. Das wird ja immer schöner.. Ein Comic über einen cholerischen Kartographen, der versucht sich in einer vollkommen chaotischen Welt des Todes zurechtzufinden in der Kaffee das höchste Gut ist: die letzte Reliquie der irdischen Welt. Skurril. Makaber. Grandios.

    Mehr