Ödön von Horváth Jugend ohne Gott

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horváth

Noch unmittelbar vor seinem tragischen Unfalltod am 1. Juni 1938 verhandelte Ödön von Horváth in Paris mit dem Regisseur Robert Siodmak über die Verfilmung von Jugend ohne Gott. Der Roman über einen humanistischen Lehrer, der in den dreißiger Jahren am rohen Nihilismus seiner Schüler verzweifelt, hatte Horváth rasch international bekannt gemacht und wurde noch zu seinen Lebzeiten in acht Sprachen übersetzt. Das Vorhaben, Jugend ohne Gott zu verfilmen, ließ Siodmak allerdings nach dem Tod des Autors fallen. Später wurde das Buch dann unter den Titeln Nur der Freiheit gehört unser Leben (1969) und Wie ich ein Neger wurde (1969) verfilmt. Im Jahr 1991 inszenierte Michael Knof den Stoff für die Deutsche Film AG (DEFA). Neben Katrin Saß, Anna Thalbach und Peter Sodann ist Ulrich Mühe in der Rolle des Lehrers zu sehen.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen