Neuer Beitrag

Hybrid_Verlag

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ostern vorbei und der Sommer noch nicht in Sicht?


Wie wäre es dann mit einer interessanten Städtebesichtigung?
Natürlich keine gewöhnliche Stadt in der Nähe. Nein. Weit weg. Sehr weit weg. In die Tiefen des Weltalls.

Ihr braucht keine Angst zu haben oder besondere Vorkehrungen zu treffen. Denn Delta-City ist eine Vorzeigestadt. Geplant, überwacht und sicher.

Ihr glaubt uns nicht? Da könntet Ihr sogar richtig liegen.

Doch schaut selbst und macht mit bei unserer Leserunde von

Timo Arnolds SF-Debüt Delta-City,

an der sich der Autor auch persönlich beteiligen wird.


Wir vom Hybrid Verlag verlosen hierzu 5 Taschenbücher.

Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist, Lust auf einen spannende und außergewöhnliche Sciencefiction-Geschichte zu haben und kurz zu schreiben, auf welchen Plattformen Ihr Eure Rezension veröffentlichen wollt.

Worauf noch warten? Das Shuttle startet am 2. Mai, dann ist die Anmeldefrist vorüber. Also hinein in den Lostopf und viel Glück!


Klappentext:

Was haben eine Kopfgeldjägerin, ein Raumpirat und ein kinderloses Paar gemeinsam?
Gewaltige Probleme, denn sie geraten allesamt zwischen die Fronten, als sich in Delta-City - der Vorzeigestadt des Universums - eine Verschwörung anbahnt.
Nun ist es an ihnen, dafür zu sorgen, dass nicht die Falschen ihre Leben verlieren - zum Beispiel sie selbst.
Jede Stadt hat ihre Schattenseiten!
Das gilt auch für eine glänzende Metropole, wie Delta-City.


Gerne könnt Ihr Euch auch im Shop unserer Homepage umschauen, dort warten noch einige andere gute Geschichten auf interessierte Leser: *klick*

Autor: - Vanik
Buch: Delta-City

maulwurf789

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Lust auf eine Science-Fiction-Geschichte habe ich immer! ;-)
Rezensionen gibts von mir auch auf Amazon und Thalia.

Sancro82

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Wie lustig ist denn das?! Da wohne ich die ganze Zeit in Münchweiler und direkt vor meiner Nase in Pirmasens ist der Hybrid_Verlag. :) Von euch hab ich bisher noch nichts gelesen und deswegen müssen wir das ganz schnell ändern. :))) Meine Rezensionen stelle ich bei lovelybooks, wasliestdu, Weltbild, Thalia, Hugendubel und buecher.de ein. Außerdem mache ich gerne Fotos von Büchern auf Instagram. Möglicherweise demnächst auch von diesem ;)

Beiträge danach
90 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

jfEckert

vor 2 Monaten

Kapitel 6 bis 8
Beitrag einblenden

Die Frage ist hier eben auch: Wie würde man selbst handeln in solch einer im Prinzip aussichtslosen Situation? Wie schon utaechl sagte, verlangt eine harte Welt eben harte Methoden.
Daher finde ich auch, dass der Roman - trotz der wechselnden Charaktere - ein hohes Identifizierungspotenzial hat.

jfEckert

vor 2 Monaten

Kapitel 9 bis 11
Beitrag einblenden

In gewisser Weise stimme ich Ratzifatz zu, aber nur in Hinblick darauf, dass es ruhig mehr Kontext, mehr Hintergrund, mehr Details hätte geben können - einfach aus dem Grund, weil ich persönlich sehr gerne all diese Dinge zusätzlich erfahren wollte. Deswegen hoffe ich ein wenig auf eine Fortsetzung, wo vielleicht genau all das näher erklärt wird.

jfEckert

vor 2 Monaten

Kapitel 12 bis 15
Beitrag einblenden

Gegen Ende hin finde ich, dass es immer spannender wird, da sich auch die sogenannte Schlinge enger zieht und ich zeitweise nicht ganz so genau wusste, wem ich vertrauen kann und wem nicht.

jfEckert

vor 2 Monaten

Kapitel 23 bis 25
Beitrag einblenden

@Ratzifatz
Naja, ich glaube, dass der Autor das absichtlich ins Übertriebene gezogen hat, weil das einfach sein Stil ist. Mir gefällt es, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Ratzifatz

vor 2 Monaten

Kapitel 23 bis 25
Beitrag einblenden
@jfEckert

Stimmt, dass das beabsichtigt ist, merkt man.

Ratzifatz

vor 2 Monaten

Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden
@Vanik

Ich wollte übrigens noch klarstellen, dass ich Dich ganz sicher nicht für einen schlechten Autor halte. Einige Ansätze im Buch, die ich erwähnt habe, z.B. Nadja und Tom... gefallen mir durchaus und hätten, meiner Meinung nach ein Buch ergeben, das mir besser gefallen hätte, wenn es mehr in den Vordergrund gerückt oder sogar als Hauptstory ausgearbeitet worden wäre. Dass Du das hättest schreiben könne, auch in einem unironischen Ton, sieht man an einigen Stellen. Aber das Buch geht in eine andere Richtung.

Vanik

vor 2 Monaten

Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden
@Ratzifatz

Danke für die Klarstellung, das hatte ich aber auch nicht so verstanden. Deinen Kommentaren kann man entnehmen, dass hier leider eben die Ansprüche, die ich an das Buch habe sich nicht gut mit denen vereinbaren lassen, die du an ein Science Fiction-Buch hast. Vielleicht wäre es auch klug gewesen, schon in der Beschreibung deutlicher hervorzuheben, dass ich hier keine klassische Science Fiction biete. Waren auch gar nicht meine Einflüsse für diesen Roman.

Neuer Beitrag