„Ein Gespenst geht um in Europa...“. Der Kommunismus im 20. Jahrhundert

0
„Ein Gespenst geht um in Europa...“. Der Kommunismus im 20. Jahrhundert
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "„Ein Gespenst geht um in Europa...“. Der Kommunismus im 20. Jahrhundert"

Ein Gespenst geht um in Europa...“

Mit diesen Sätzen beginnt das Kommunistische Manifest, das Karl Marx und Friedrich Engels 1848 im Auftrag des Bundes der Kommunisten verfasst haben. Sie proklamierten darin die Befreiung der Arbeiter und den Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnungen.

Anlässlich des 100. Jahrestages der Russischen Revolution veranstaltete die Landesbeauftragte für MV für die Unterlagen der Staatssicherheit eine Tagung. Die Veranstaltung wandte sich an alle, die sich mit der Geschichte des Kommunismus noch einmal neu oder erstmals beschäftigen wollten. Beleuchtet wurden die Ursachen und Folgen dieser für das 20. Jahrhundert prägenden Umwälzung. Dabei ging es einerseits um die Faszination der auf Befreiung zielenden Versprechen und andererseits um die Ungeheuerlichkeit der in ihrem Namen begangenen Verbrechen.

Unter welchen Voraussetzungen errangen die Bolschewiki die Macht und was bleibt von dem in der DDR gelehrten Mythos von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution? Wie kam es zu einer Diktatur in der Sowjetunion, die durch Einparteienherrschaft, politische Gewalt und ein System von Lagern geprägt war? Welchen Einfluss hatten die Kommunisten auf die Entwicklungen in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika? Und welche Rolle kam dem Antikommunismus im 20. Jahrhundert zu?

Mit einem abschließenden Podiumsgespräch wurde ein großer Bogen von 1917 in die Gegenwart geschlagen. Es widmete sich der Frage: Was ist heute übrig vom Kommunismus als einer politischen und sozialen Bewegung angesichts seines fast weltweiten Zusammenbruchs als Herrschaftssystem?

Inhalt:
Prof. Dr. Andreas Arndt: „... eine Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“. Individualität und Freiheit bei Marx
Prof. Dr. Dietrich Beyrau: Zwischen Visionen und Wirklichkeiten: Die Oktoberrevolution in Russland
Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller: Formen politischer Gewalt im Stalinismus
Dr. Nikita Petrov: Operativer Sektor des NKWD-MGB des Landes Mecklenburg: Struktur, Aufgaben, Kader. 1945–1952
Dr. Andreas Hilger: Kommunismus im 20. Jahrhundert – Zur Attraktivität einer Ideologie
Dr. Dominik Rigoll: Ambivalenzen des Antikommunismus. Von der Niederschlagung der Pariser Kommune zum Vernichtungskrieg gegen den „jüdischen Bolschewismus“
Podiumsgespräch: Der Kommunismus und das „Ende der Geschichte“, Moderation: Jörn Mothes
Anhang zu: Nikita Petrov. Operativer Sektor des NKWD-MGB des Landes Mecklenburg: Struktur, Aufgaben, Kader. 1945–1952
Autorenverzeichnis
Bildnachweis

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783933255532
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:174 Seiten
Verlag:Landesbeauftragte f. Mecklenburg-Vorpommern f. d. Unterlagen d. Staatssicherheitsdienstes d. ehemaligen DDR
Erscheinungsdatum:01.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks