[(Nightworld)] [by: F Paul Wilson]

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „[(Nightworld)] [by: F Paul Wilson]“ von

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diese Rezension bezieht sich auf die vom Autor überarbeitete Romanfassung (2012)

    [(Nightworld)] [by: F Paul Wilson]

    Soeren

    01. March 2014 um 13:36

    Nach fünfzehn Repairman-Jack und vier weiteren Widersacher-Bänden kommt es endlich zum großen Finale. Die Handlungsstränge beider Reihen werden zusammengelegt, um die ultimative Schlacht gegen das Böse auszufechten. Und damit alles stimmig ist, hat Autor F. Paul Wilson sein bereits 1992 Werk „Nightworld“ noch einmal komplett überarbeitet und all die Details über den guten Jack und seine Freunde eingefügt, die vorher noch gefehlt hatten. Für mich als Repairman-Jack-Fan war das Buch ein Muss. Schließlich endete der letzte Jack-Band „The dark at the end“ mehr als offen. Entsprechend groß war auch meine Freude, dass in „Nightworld“ neben Gia und Vicky auch jede Menge andere Figuren aus dem Jack-Universum größere und kleinere Gastauftritte hatten (zum Beispiel Julio, Abe und Lyle – um nur einige zu nennen). Bloß die Yeniceri, die in den früheren Bänden ebenfalls eine wichtige Rolle spielten, habe ich beim Abschluss sehr vermisst. Nichtsdestotrotz kann ich jedem Fan nur raten, sich vor „Nighworld“ auch die anderen Widersacher-Bände vorzunehmen (am besten in der chronologischen Reihenfolge, so wie sie auch in der „Geheimen Geschichte der Welt“ auf F. Paul Wilsons Homepage notiert sind). Nicht mal unbedingt wegen all der Ereignisse in diesen Büchern (manches davon wird eh in Rückblicken kurz angerissen), sondern um sich mit den dortigen Figuren vertrauter zu machen. Für mich, der diese vier anderen Romane noch nicht kennt, waren die Erlebnisse von Bill, Nick, Sylvia und den anderen in „Nightworld“ zwar interessant, zogen mich aber nicht halb so sehr wie die Jack-Abenteuer in den Bann. Stellenweise kam mir die Handlung des Abschlussbandes etwas unkoordiniert vor, fast so, als hätte F. Paul Wilson nicht recht gewusst, was er mit all den Figuren schlussendlich anfangen soll. Etwas enttäuscht war ich zudem von Rasaloms Präsenz und Abwesenheit. So mächtig und omnipräsent er mir in "The dark at the end" auch vorkam, so rar macht er sich beim Ende der Welt. Die größte Gefahr schien auch gar nicht von ihm selbst sondern seinen Nachtgeschöpfen auszugehen. Ein bisschen wunderte mich, dass Jack sich darüber gar nicht wunderte (und/oder nach ihm suchte). Von diesen kleinen Makeln abgesehen hat mir „Nightworld“ allerdings sehr gut gefallen und ich bin froh, diese faszinierende (Repairman-Jack-)Reihe gelesen habe. Schade ist bloß, dass F. Paul Wilson keine Romane schreiben will, die nach dem großen Finale spielen. Klar haben Jack & Co. ihre Aufgabe erfüllt, dennoch gäbe es zumindest für den Repairman auch in der Zukunft noch so einiges zu erleben. Aber gut, wenigstens bleiben uns noch die "Young Jack"-Bücher. Besser als nichts. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks