[psi]

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „[psi]“ von

Das Wort “Genial” reicht kaum aus zur Beschreibung dieses Buches. Das Werk eines unbekannten Autors, geschrieben in einer Sprache, die nur noch von wenigen in der ganzen Welt gesprochen wird, und doch ein Werk unvorstellbarer gedanklicher Dimensionen. Einige bezeichneten es als die erwartete “Wende” - Ankündigung einer neuen Epoche im Verstehen des Menschen, andere sagen, es ist einfach das Beste, was sie in ihrem Leben gelesen haben. In seinem Herkunftsland ist es bereits das zweite Jahr das bestverkaufte Buch und meist gewünschte Geschenk. Die, die es sich nicht leisten können, sorgen bei diesem Buch für Rekordschlangen in den Bibliotheken. Die Erscheinung dieses Buches ist in allen Sprachen gleich, das wurde möglich durch einen Titel, der nur aus einem Buchstabe aus dem griechischen Alphabet besteht – [psi], dargestellt in einem Tiefrelief eines nackten Mannes mit gehobenen Händen in Form dieses Buchstaben. Erst vor kurzem erschien [psi] auch in deutscher Übersetzung und es ist kaum erhältlich in den Buchläden. Eros ist ein moderner junger Mann, der, enttäuscht durch die Liebe, von Zuhause wegläuft. Durch einen Zufall, der nicht zufällig ist, gerät er in eine merkwürdige Welt aller Gedanken. Hier begegnet er einem Hund, dem Sinnbild des LEBENS, der ihm das erste der sieben Geheimnisse offenbart. Eros erkennt dadurch die Wahrheit. Diese Erkenntnis lässt seinen Schmerz vergehen, aber Eros ist nun dem LEBEN einen Gefallen schuldig: Er soll der Menschheit die Liebe zurückgeben.In der weiteren Geschichte gelangt er in zwölf völlig verschiedene Welten, die die Psychen von zwölf Menschen und die zwölf menschlichen Charaktere darstellen. Jede dieser Welten veranschaulicht auch eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe. Diese scheinbar einfache Geschichte verbirgt in sich einen komplizierten Aufbau, der dem Leser einen interessanten Einblick in die Welt seiner eigenen Gedanken, Werte und Vorstellungen von sich selbst und anderen gewährt und ihm zugleich offenbart, auf welch

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Pflichtlektüre

    [psi]
    SteffiKrumbiegel

    SteffiKrumbiegel

    25. September 2016 um 09:33

    Stellenweise empfand ich dieses Buch, als regelrecht zermürbend. Was teilweise an den schlechten Sprichwörtern lag, an Schreibfehlern und auch einfache Dinge wie mir/ mich verwechselt wurden. Manche Satzstellungen wurden zu Nonsens, was das Lesen regelrecht erschwerte. Es geht auf die Psyche und die Autosuggestion ist anfangs zwar noch zu erkennen, doch irgendwann verschwimmt sie im Text. Eigentlich gestehe ich, dass es mir zwischendurch Bauchschmerzen bereitete, dass zweite Buch in fremde Hände zu geben. Aber jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und womöglich können sich andere dafür begeistern. Nur leider brachte ich diese nicht auf. Die Geschichte bietet nicht viel Neues. Es ist eine Ansammlung von Binsenweisheiten und alten Philosophen. Es gibt keinen Mehrwert und sollte man nur ein bisschen sich mit Klassikern, älterer Literatur und Religion beschäftigt haben, fällt dieses Buch durch. Ehrlich gestanden, zerrt es einem nur an den Nerven und auch wenn ich REI ganz nett finde – die Theorie Sinn macht, hat es mich einfach nicht erreicht. Auch das Konzept des Marketings, diese Sache, dass dieses Buch vom LEBEN geschrieben wurde und dem Autor im Traum erschien. Lange grübelte ich, bis mir einfiel, dass es dies schon einmal in einer ähnlichen Form gab. Ein Mythos, erschaffen durch einen … nennen wir ihn seltsamen Geist. Das Necronomicon und die Entstehung, sind sehr nah dran. Dieses Buch aber, sollte die Bibel Satans wiederspiegeln. Zwar hatte es Eros nicht so mit ihm, denn er unterliegt der Auffassung, dass wir Menschen uns selbst die Hölle bereiten, dennoch finde ich hier Parallelen innerhalb der Marketingidee. Am Ende entspringen doch nur beide Bücher einem menschlichen Verstand – in welcher Form auch immer. Neben dem Lesen erfuhr ich auch noch, dass allein dieses Buch eine tausendjährige Garantie besäße. Etwas anmaßend empfand ich es dann schon, doch ich gestehe, es wurde während des Lesens weicher. Durch das schwere Papier leidet der Einband. Ich schätze mal, wenn das Buch an die zehnmal gelesen werden würde, würde der Einband darunter zusammenbrechen. Vielleicht aber betrachte ich all dies nur zu zynisch und gehöre zu den Menschen, die dieses Buch einfach nicht verstehen können. Es steht ja auch geschrieben, dass dieses Buch immer jeden 12. Menschen erreicht. Der eine erkennt Glück, der andere die Welten, ein weiterer findet sich selbst, der Nächste die Aussöhnung, Weisheit, den Sinn, Heilung der Trauer, eine Gelegenheit, die Liebe finden, den Zufall verstehen und am Ende – es nicht annehmen können. Für mich reichte es seiner Philosophie nach, nur für letzteres. 

    Mehr