As we forgive, DVD

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „As we forgive, DVD“ von

Könntest du jemandem vergeben, der deine ganze Familie umgebracht hat?§Dieser Frage widmet sich der Film as we forgive. Es ist eine Dokumentation über Rosaria und§Chantale, zwei Frauen aus Ruanda. Sie begegnen den Männern, die ihre Familien während des§Völkermordes 1994 regelrecht niedergemetzelt haben. In ihrem Bemühen, wieder in Nachbarschaft zu§leben, machen Überlebende und Täter einen schmerzhaften Prozess durch und erleben die Kraft echter§Versöhnung.§Aber können Überlebende wirklich den Mördern ihrer Familie vergeben? Kann sich die Kirche, die als§moralische Instanz während des Genozids versagt hat, in den Versöhnungsprozess einbringen? Der Film§as we forgive geht diesen Fragen auf den Grund.§Die Autoren haben die vier Protagonisten feinfühlig begleitet, die einst auf verschiedenen Seiten in§einem der größten Völkermorde standen, und ihre Geschichte eindrucksvoll festgehalten. Der Film§stellt eine außergewöhnliche Reise hin zu neuem Leben durch Vergebung dar.

Stöbern in Sachbuch

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

LYKKE

Wundervoll illustrierte Anleitung zum Glücklichsein und -machen. Tolles Geschenk!

ichundelaine

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einblicke in den Völkermord von Ruanda

    As we forgive, DVD

    Arwen10

    13. March 2015 um 11:22

    Achtung dies ist eine Filmrezension ! Erst durch diese Dokumentation habe ich mich näher mit dem Völkermord in Ruanda beschäftigt. In dieser Dokumentation lernen wir Rosaria und Chantale kennen, die über ihr Leben berichten. Über den Völkermord erfährt man einiges und  was in den Familien passiert ist. Gerade die Tatsache , dass Freunde ihre Freunde/Nachbarn umgebracht haben, ist erschütternd. Viele derjenigen, die im Gefängnis gesessen haben, wurden vorzeitig entlassen. Die Opfer fühlen sich verraten und allein mit ihren seelischen Schmerzen und den Folgen des Völkermordes. Diesen Film fand ich sehr erschütternd. Zuvor hatte ich schon davon gehört, mich aber nicht näher damit beschäftigt. Im Film erhält man einen guten Einblick in die Schicksale dort. Zwei der Opfer kommen zu Wort und man sieht auch die Täter. Teilweise versuchen die Täter, die Vergebung ihrer Opfer zu erlangen, teilweise ziehen sie sich zurück. Die Vergebung einer solchen Tat ist keine einfache Sache und man kann deutlich erkennen, wie schwer es Chantale und Rosaria fällt, in diese Richtung zu gehen. Es zeigt sich aber , dass es ohne Vergebung auch nicht weitergeht. Die Opfer empfinden die Situation noch schlimmer und die Täter haben auch keinen Frieden. Es ist manchmal ein langer und mühsamer Prozess, bei dem die Opfer schwer zu kämpfen haben und der ohne Hilfe von Gott wohl gar nicht möglich wäre. Fazit: Eine sehr empfehlenswerte Dokumentation zum Völkermord in Ruanda, die den Zuschauer erschüttert zurücklässt, gleichzeitig aber zeigt, dass noch Hoffnung da ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks