Cujo : ein unheimlicher Thriller. Bastei 13035 ; 3404130359

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cujo : ein unheimlicher Thriller. Bastei 13035 ; 3404130359“ von

Wenn ich sage "typisch King", dann muss das reichen. Wieder mal sensationell und unvergleichbar. Das kann nur King!

— ErbsenundKarotten
ErbsenundKarotten

Nicht so gruselig wie Christine, aber schon sehr nah dran! Extraklasse!

— BluevanMeer
BluevanMeer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super!

    Cujo : ein unheimlicher Thriller. Bastei 13035 ; 3404130359
    ErbsenundKarotten

    ErbsenundKarotten

    20. July 2016 um 15:25

    Ich habe mal wieder einen King beendet. Ich habe hier eine uralte Ausgabe von “Cujo“, daher gebe ich euch jetzt mal die Daten der aktuellen Auflage, die im Oktober 2007 im Heyne Taschenbuch erschienen ist. Der Roman hat 416 Seiten. Achja, Autor ist natürlich Stephen King. Der Klappentext: Zweiter Roman des Castle-Rock-Zyklus Der Bernhardiner Cujo ist der Liebling von ganz Castle Rock. Eines Tages wird er von einer Fledermaus mit einem teuflischen Virus infiziert. Die Kleinstadtidylle verwandelt sich fortan in eine Hölle, die von einem mordgierigen Monster beherrscht wird ... Zuallererst muss ich sagen, dass ich etwas Bedenken hatte, dieses Buch zu lesen, weil ich ja wusste, dass es in diesem Buch um einen tollwütigen Hund geht… Zur Erklärung muss ich sagen, dass ich es nicht gerne lese, wenn es um Tiere geht, denen irgendetwas schlechtes/schlimmes/trauriges etc. zustößt. Ich vertrage das überhaupt nicht und zerbreche mir daran immer den Kopf. Stephen King hat es aber geschafft, dass ich, obwohl ich beim Lesen ja wirklich immer dachte „Och nee, das arme Tier. Er will das doch gar nicht“, wirklich wieder begeistert bin. Ein tollwütiger Hund der quasi Amok läuft? Mhh nicht unbedingt eine Story, die mich anhand der Kurzbeschreibung neugierig machen würde. Aber es steht eben King drauf. Und King ist eben auch drinnen. Der Roman hat im Vergleich zu anderen “Kings“ geradezu wenig Seiten. Und auf diesen Seiten schafft es King aber wieder, eine rundum spannende Story abzuliefern, die einfach einzigartig ist. Ich habe wieder mitgefiebert, vor Spannung Fingernägel geknabbert :) Volles King-Programm eben. Auch fand ich es gelungen, dass wir die Gedanken von Cujo lesen konnten. Natürlich hat er mir deshalb noch mehr leid getan… Der Schreibstil von King ist so ausführlich und bildgewaltig. Er schafft es einfach immer, dem Leser einen ganz genaue Vorstellung von Umgebung und Protagonisten zu vermitteln. Einfach wieder toll! Von mir gibt’s volle 4 Sterne für dieses Buch. Einen Stern Abzug, weil eben kein Buch an “ES“ rankommen kann.

    Mehr