Das Monsterbuch der Monster

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Monsterbuch der Monster“ von

Glaubst du an Monster? Gibt es Monster wirklich? Na klar! Ob Schrank-Schrecks, Schlabberschlangen oder Mini-Schleimbeutel – Monster können sich überall verstecken. Über Monster gibt es viel Spannendes und Ekliges, aber auch Witziges zu wissen. Dieses liebenswerte und aufwendig gestaltete Buch verrät nicht nur, wo sich kleine und große, fiese und abscheuliche, harmlose und gefährliche Kreaturen verstecken, sondern auch, wie man ihnen unerschrocken gegenübertritt. Zahlreiche Klappen und Pop-ups enthüllen spannende Details zu den einzelnen Monstern. Schließlich hat jedes Monster so seine Besonderheiten. Ein witziger Lesespaß für kleine und große Monsterfans.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Monsterbuch der Monster"

    Das Monsterbuch der Monster
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2012 um 12:14

    Fast alle Kinder kennen, fürchten und lieben Monster, und sie BRAUCHEN sie. Was kann also bei den Kleinen ab ca. 6 Jahren besser ankommen, als ein Monster-Almanach, in dem in liebevoller Klein- und Fummelarbeit jedes Detail dieser, glaubt man dem Buch, allgegenwärtigen Kreaturen erlesen und entdeckt werden kann! Pop-up-Bilderbücher erfreuen sich zu Recht großer Beliebtheit, weil sie das Leseabenteuer immens steigern und sich etwas "tut". So verbergen sich auch in Jonny Duddles neustem Werk wahre Springmonster und eine Fülle kleiner Geheimnisse hinter diversen Klappen, Türchen, Laschen, Schiebern .... Soll das Buch das Kinderzimmer-Bücherregal ein Weilchen bereichern, wäre das Vorhandensein feinmotorischen Geschicks von Vorteil oder begleitende,ältere Vorleser, die idealerweise auch helfen, manch erschreckende Gestalt zu "relativieren" und Ängste abzufedern. Das Bilderbuch mit dem großen Cover-Wackelauge macht sicher Spaß - die größte Fangemeinde vermute ich unter den Jungen und/oder Liebhabern von Häufchen-, Pups- und Popelgeschichten, denn es geht gleichermaßen gruselig, wie auch eklig zu. Erwachsene (wie ich) messen die Qualität u.a. auch am Maßstab der Innovation und in dieser Hinsicht hat mich das Buch leider enttäuscht. Fand ich Jonny Duddles erzählerisches und grafisches Talent bei Lecker Piraten! und Die Piraten von nebenan noch erfrischend neu, humorig und sensationell umgesetzt, blieb das Monsterbuch hinter meinen Erwartungen weit zurück. Auch hätten die Klappeffekte noch origineller und kreativer ausgeschöpft werden können, der Aufwand dafür ist verlagstechnisch schließlich enorm. Da wäre sicher mehr möglich gewesen. Die Idee, dem Pop-up-Buch den gleichen Titel zu geben, wie einem, das in einem der Harry Potter Bände eine Rolle spielt, ist sicher geschickt gedacht, in meinen Augen dennoch irreführend und unnötig. Jüngere Kinder werden den einfachen, vordergründigen Witz lieben. Ältere Bilderbuch-Liebhaber werden wohl nicht auf ihre Kosten kommen.

    Mehr