Das Vermächtnis des Maître Mussard

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Vermächtnis des Maître Mussard“ von

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Vermächtnis des Maître Mussard"

    Das Vermächtnis des Maître Mussard
    Nicole_Rensmann

    Nicole_Rensmann

    15. February 2010 um 21:12

    Mit dem Hörbuch von Patrick Süskinds »Das Vermächtnis des Maitre Mussard« bietet Diogenes keine neue Geschichte des Autors, sondern die Vertonung einer Erzählung, die in »Drei Geschichten und eine Betrachtung« nachzulesen ist. Maitre Mussard, ein im 17. Jahrhundert lebender Goldschmied, ist nicht nur dem Tod, auch der Verzweiflung nahe. Auf seinem Sterbebett schreibt er seine Lebensgeschichte nieder, dabei spricht er den Leser immer wieder bewusst an, warnt ihn vor den folgenden Worten und mahnt, sich selbst zu prüfen und sich vor der Wahrheit nicht zu verschließen. Die Welt ist eine Muschel, die sich erbarmungslos schließt … so brennt sich seine Offenbarung ins Gedächtnis. Ist Mussard noch bei Verstand? Weiß er – kurz vor seinem Ende – wovon er redet? Dabei verlief sein Leben erfolgreich und zielsicher. Er machte nie den Anschein eines verrückten Mannes. Doch dann kauft er sich ein Anwesen und die dort stehenden, verkümmerten Rosensträucher machen ihm große Sorgen. Sie wollen nicht gedeihen. Mussard gräbt seinen Garten um, und damit nimmt das Unheil seinen Lauf. Überall trifft er auf Muscheln, Muschelsand, Muschelgestein. Er entwickelt eine verrückte Theorie. Um diese zu bestätigten, bereist Mussard die Welt und bringt an unterschiedlichen Orten weitere Muscheln aus dem Erdreich hervor. Literatur zur Entstehung der Welt sollen seinen Wahn unterstützen. Er ist sicher: Die Erde wird komplett vermuschelt. Das Wasser zerstört die menschliche Lebensgrundlage. So wie er – steif in seinem Bett liegend – wird die Welt versteinern, vermuscheln und absterben. Was sich zwar stilistisch sauber, jedoch zeitweise etwas langatmig lesen lässt, verleiht die Stimme des 1929 in Bochum geborene Schauspieler und Sprecher Hans Korte eine neue Facette: Mussard liegt direkt neben uns, ist ganz nah mit seinem zittrigen Lippen an unserem Ohr und seine Theorie wirkt nun noch verrückter, aber auch stellenweise lachhafter. Hans Korte liest die Geschichte des sterbenskranken Maitre Mussard in ruhigem, sanften Ton und jagt dem Zuhörer einen Schauer über den Rücken, wenn das Ende des alten Mannes immer näher rückt. 52 Minuten, die sich lohnen! Patrick Süskind »Das Vermächtnis des Maitre Mussard« Eine Geschichte Diogenes Hörbuch, Mai 2007 1 CD / 52 min. 6,90 Euro (c) Nicole Rensmann http://www.blog.nicole-rensmann.de/?p=1728

    Mehr