Neuer Beitrag

TinoVollmer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen


Hallo liebe Mitleserinnen und Mitleser,

ich lade euch ganz herzlich zu dieser Leserunde ein :-)

Mein Name ist Tino Vollmer und ich habe diese Woche meinen Debütroman als eBook veröffentlicht. Nun bin ich auf der Suche nach interessierten LeserInnen und ehrlichen Meinungen. Und genau das erhoffe ich mir hier zu finden ;-)



Zum Autor:

Als Kind wollte ich Pilot oder Erfinder werden, geworden bin ich aber 26 und Student des Wirtschaftsingenieurwesens. Und um ganz ehrlich zu sein, mich als Autor eines Buches zu sehen, war für mich eine lange Zeit völlig undenkbar. Doch während des Studiums ergaben sich schließlich erste Berührungspunkte mit dem Schreiben, als ich mich in die Redaktion eines studentischen Hochschulmagazins einbrachte. Und wie soll ich es sagen, es hat Spaß gemacht, sich kritisch mit Texten auseinander zu setzen und selbst Artikel zu schreiben. Durch meine rege Fantasie schwirrten schon länger Geschichten in meinem Kopf umher, die aber einem steten Wandel und des Vergessens ausgesetzt waren. Doch durch den Kontakt mit dem Schreiben, habe ich ein Werkzeug in die Hand gelegt bekommen, das es mir ermöglichte meine Kreativität auch außerhalb meines Kopfes zu leben.



Klappentext:

»Am Ende werden sie es verstehen, mich verstehen und ebenso Millionen Menschen opfern.« 
~Prätor 

Die Föderation der Städte wird durch eine Anschlagsserie schwer getroffen, weswegen ihr Anführer, der 27-Jährige Prätor, seine Armee gegen die Sowjetunion entsendet. Die Bürde seines Erbrechts lastet schwer auf dem Prätor, denn es wird von ihm nicht nur erwartet, dass er sein Volk und seine Truppen gegen die Sowjets führt, sondern auch die Weltherrschaft anstrebt. Alle Völker der Erde sollen an der Herrlichkeit der Föderation teilhaben, die für Frieden und Gerechtigkeit einsteht. 

Doch das präsentierte Gutmenschtum der Föderation, hat auch seine Schattenseiten und es stellt sich schnell die Frage: Wie nobel müssen Absichten sein, damit Verbrechen ungesühnt bleiben? Als der Prätor erkennt, welche Rolle er für den lang gehegten Traum des Weltfriedens einzunehmen hat, und dass der wahre Feind im Kopf der Menschen sitzt, ist es um das Schicksal der Menschheit geschehen. 

Allerdings schwelt unter den Wirren des Krieges eine noch viel größere Gefahr: Titanen, die ihre alte Stellung einfordern und den Krieg unter den Menschen für ihre eigenen Zwecke nutzen.



Zum Roman:

Interessant könnte dieser Roman für all diejenigen sein, die sich gerne mal eine Gesellschaft näher anschauen wollen, die sich zweifelsfrei für die Guten hält und sich auch dementsprechend präsentiert. Doch wenn man beginnt hinter die Kulissen zu blicken und man sich die Führungsriege ansieht, dann wird manch hoher Anspruch sicherlich relativiert werden müssen. Doch macht euch selbst ein Bild und begleitet den Hauptprotagonisten, der selbst hin und her gerissen ist, zwischen dem moralisch Richtigen und dem adäquaten Weg. Immerhin wird nicht grundlos Krieg geführt, der Weltfrieden ist das auserkorene Ziel. Und was darf es kosten? 

"Krieg und gute Absichten" ist der Auftakt der dreiteiligen Reihe "Die Chroniken der Erde"
Genre: Science Fiction (aktuelle Zeitgeschichte) und ein kleinerer Teil Fantasy (letzter Satz Klappentext gibt einen Hinweis dazu ;-))
Länge: 370 Normseiten, 304 nach Amazon



Vergabe eBooks:

InteressentInnen stelle ich den Roman gerne als PDF, EPUB und mobi zur Verfügung. Anfragen bitte per PN oder per Mail an autor.tino.vollmer@gmail.com.

Zu finden bin ich auf facebook und auf Amazon



Ich freue mich auf den Austausch und eure ehrlichen Meinungen! :-) 

Viele liebe Grüße und ein riesiges Dankeschön
Tino

Buch: Die Chroniken der Erde: Krieg und reine Absichten

angel1843

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Dein Buch klingt interessant und zeigt mal die andere Seite von Politik, Wirtschaft, etc.! Ich würde es gerne lesen!

TinoVollmer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen
@angel1843

Hey angel1843,

freut mich, dass dein Interesse geweckt wurde. Wenn du mir eine PN mit deiner Email-Adresse schickst, dann werde ich dir das eBook im gewünschten Format zusenden.

LG Tino

Beiträge danach
72 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TinoVollmer

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4 (Kapitel 6)
Beitrag einblenden
@SallysAngel

Die ein oder andere Macke hat er schon^^ Nur für sein Umfeld nicht unbedingt sichtbar

nariel

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4 (Kapitel 6)
Beitrag einblenden

TinoVollmer schreibt:
Die ein oder andere Macke hat er schon^^ Nur für sein Umfeld nicht unbedingt sichtbar

Er ist halt auch nur ein Mensch!

Zsadista

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 12 (Kapitel 18 - 19)
Beitrag einblenden

Habe heute Abend grad bis zum Beginn des 20. Kapitel gelesen. ^^

Gut ... ich muss gestehen, es zieht sich etwas. Man merkt schon das Brodeln im Hintergrund ....

Über die zwei Ich-Perspektiven dazwischen sag ich jetzt nichts ^^ ...

Aber eine Frage habe ich ... OK, die Welt sieht ja nicht "normal" aus ... aber wo in etwa spielt denn das Buch ... also ich dachte Deutschland ... aber wenn Deutschland als Puffer zwischen Russland und den vereinten Nationen liegt ... wo befinden wir uns denn dann? ... wobei es ja noch irgendwann um die Fulda Bücke ging ... bin da etwas verwirrt. ^^

TinoVollmer

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 12 (Kapitel 18 - 19)
Beitrag einblenden
@Zsadista

Haha, zu diesen zwei Kapiteln kann ich mir so ziemlich genau vorstellen, was du zu sagen hättest ^^

DIe Föderation ist ein Verbund aus Städten und besitzt quasi an sich kein Land. Burg befindet sich im Mittelgebirge der Schwäbischen Alb (Kap. 10) und bildet somit einen weißen Fleck auf der Karte von Deutschland. Vergleichbar zu den Reichsstädten im Mittelalter, die vom Handel, Handwerk... lebten, kaum Territorium hatten und direkt dem Kaiser unterstanden,

DIe BRD ist somit strategischer Bündnispartner, aber wenn es hart auf hart kommt, dann gilt es nur die Stadt vor den Sowjets zu schützen und nicht das Territorium von Deutschland, das zu einer Pufferzone degradiert wird.

Hoffe, dass das verständlich war ^^ Ansonsten nur her mit den Fragen

Zsadista

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 12 (Kapitel 18 - 19)
Beitrag einblenden
@TinoVollmer

Aaaachsoooooo ^^ ... das ist mein Problem mit den ebooks .... Prints kann ich immer gleich rund blätter und nochmal gucken. Bei ebooks geh ich kaputt, bis ich da irgendwas wieder gefunden habe ... ^^'

Jo, ne, sonst alles klar. Komme zwar langsam voran, weil ich hier ja einfach reingesprungen bin und noch andere LR habe ... aber es geht ^^

Beim Prätor war es mir auch klar, dass der quer schießt ... warum man die amerikanischen Botschafter erst einlädt und dann verhaftet ... warum weiß ich auch noch nicht sooo genau ... aber wird noch kommen. ^^

Zsadista

vor 2 Jahren

Fazit/Rezensionen

Hi!

Anbei der Link zu meinem Blog. Dort ist dann auch zu finden, wo ich sonst noch poste. Facebook kann gerne weiter verlinkt werden. Die Rezi ist noch nicht überall aktiv. Wird aber bis heute Abend folgen, soweit das Buch bei den einzelnen Plattformen vorhanden ist.

http://zsadista.blogspot.de

Vielen lieben Dank, dass ich das Buch lesen durfte!

LG Zsadista

TinoVollmer

vor 2 Jahren

Fazit/Rezensionen
@Zsadista

Hallo Zsadista,

super vielen lieben Dank für deine Rezension! Freut mich wirklich sehr. Deine Kritik ist angekommen und angenommen. Aber gut zu wissen, dass ich nicht auf dem falschen Weg ist. Vielleicht bis zur nächsten Leserunde!

LG Tino
:)

Neuer Beitrag