Erste Experimente für kleine Forscher

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erste Experimente für kleine Forscher“ von

Spannung und Spaß mit ersten Experimenten Ob im Kindergarten oder in der Grundschule - kleine Forscher sind überall zu finden. Dieses Buch wird ihre Neugier befriedigen, indem es einen spielerischen Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften eröffnet. In kurzen kindgerechten Texten, kombiniert mit illustrierten Versuchsschritten und Utensilien, werden die Experimente in diesem Buch vorgestellt. Dafür werden nur wenige Dinge aus dem Haushalt benötigt. Gleichzeitig wird gezeigt, wo uns die Phänomene des täglichen Lebens wieder begegnen. Gegliedert sind die Experimente nach Eigenschaften: leicht und schwer, voll und leer, schnell und langsam, flüssig und fest usw. Zusammen mit einem Erwachsenen können die Kinder Vielfältiges basteln und ausprobieren, vom tönenden Lineal bis zur Wasserschaukel.

Großartig! Genau das, was ich gesucht habe!

— nickypaula
nickypaula

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Sams wie er leibt und lebt. Einfach nur toll.

Odenwaldwurm

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartig! Genau das, was ich gesucht habe!

    Erste Experimente für kleine Forscher
    nickypaula

    nickypaula

    25. August 2016 um 09:47

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Teddy Tilly behandelt das Thema Anderssein. Es geht um einen kleinen Bären, der irgendwann feststellt, dass er lieber eine Bärin wäre. Ich finde, um den ganzen Umfang der Geschichte zu begreifen, sollte das Kind mindestens 6 Jahre alt sein. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine liebevolle Bilderbuchgeschichte zum Thema Anderssein. Teddy Thomas möchte kein Teddybär mehr sein. Er möchte lieber Tilly heißen, denn schon lange fühlt er, dass er eigentlich eine Teddybärin ist. Er traut sich nicht, seinem besten Freund davon zu erzählen. Aber mit Finn kann er über alles reden und Finn verischert ihm, dass er ihn immer lieb haben wird, ob er nun Thomas oder Tilly heißt. Tilly ist erleichtert und ihre Freundschaft ist noch viel größer geworden. In diesem Bilderbuch geht es um viel mehr, als um das Thema Transgender. Es ist eine zauberhafte Bilderbuchgeschichte, in der es um den Mut zum Anderssein geht. Um Mitgefühl, Akzeptanz, Toleranz und vor allem um bedingungslose Liebe. Ein Buch, das Kinder stark macht. (Amazon) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine einfache Covergestaltung. Passend zum Inhalt, wenn ich die Ränder auch gern noch etwas anders gehabt hätte. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Aja… ich weiß nicht recht… Mein Sohn ist aktuell 6 Jahre alt. Daher denke ich schon, dass er den Inhalt verstanden hat, aber es war viel zu wenig Text. Die Seiten hatten soooo viel Platz und wirkten trotz Illustrationen einfach leer. Eigentlich vom Text her ein Buch für Kinder ab 2 Jahre bis etwa 4 Jahre. Ältere Kinder wollen schon gern mehr Inhalt lesen - finde ich. Das Problem ist nur, dass diese Zielgruppe nie und nimmer begreift, welche Bedeutung und welches Thema das Buch vermitteln soll. Der Ansatz ist gut, aber es hat mich einfach nicht überzeugt. Entweder mehr Text und eine richtige Geschichte, mit mehr Einzelheiten oder aber ein anderes Thema, dass behandelt wird, wenn es jüngere ansprechen soll. Mein Sohn war auch eher enttäuscht, wie ich heraushören konnte. Schade um die ganze zeichnerische Mühe. Für den Ansatz und die Idee werde ich dennoch 3 Sterne vergeben, auch weil es liebevoll coleriert ist. Aber mehr kann ich leider nicht geben. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Man hätte mehr daraus machen können. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Pädagogen, die mit Kindern zu tun haben, denen es so wie Tilly/Thomas geht. Ansonsten vielleicht deren Geschwistern oder Eltern oder Bekannten und Verwandten. So für den Alltag ansonsten nicht. Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr