Faith - The Van Helsing Chronicles

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faith - The Van Helsing Chronicles“ von

Der Mann stürzte zu Boden. Blut spritzte. Wuchtig knallte sein Kopf auf den Kiesboden und hinterließ rote Spritzer auf den weißen Steinen. Wie von unsichtbarer Hand wurde er dann in die Luft geschleudert, verharrte für einen Moment mit angstverzerrtem Gesicht schwebend über den Boden. Verzweifelt streckt er seine Arme seinen Freunden entgegen... zu spät! Mit brachialer Gewalt wurde der junge Mann weggezogen.

Stöbern in Fantasy

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Ein mystischer und solider Einstieg!

LovelyBuecher

Die Shannara-Chroniken 3 - Das Lied der Elfen

Grandiose Fortsetzung der Chroniken mit einzigartigen Charakteren.

BettinaR87

Iceland Tales 1: Wächterin der geheimen Quelle

Ein interessanter und spannender Auftakt :)

Chronikskind

Das Erwachen des Feuers

Ein High Fantasy Roman der Superlative - mehr bitte!

Haliax

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Eine genialer Fortsetzung, viel Spannung, tolle Charaktere und ich freue mich schon auf den nächsten Band...

Leseratte2007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Faith - The Van Helsing Chronicles"

    Faith - The Van Helsing Chronicles
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 13:59

    Irgendwie war diese CD ungeschickt aufgebaut, was die Handlungsspünge angeht. Erst spricht Christopher Lane am Telefon mit jemanden, dass es ein Monster gibt, dann eine Monsterszene, aber die gehört eigentlich zu einer Geschichte, die Hunter erzählt... Hat ne Weile gedauert, bis das rauskommt und war ziemlich verwirrend. Diesmal gesteht Hunter Faith, dass er ihr Vater ist und wir erfahren, wer ihn damals verraten hat: Christopher Lane. Wir erfahren auch wie Adam van Hellsing zu Hunter wurde und gerade als man denkt, OK jetzt ist alles klar, gibt es doch noch eine überraschende Wendung. Einersteits rein recht guter Teil, was die Enthüllungen angeht, andererseite ist die Szenenaufbau teils verwirrend und ungeschickt, vor allem auch weil wieder zwei Handlungsstränge parallel laufen, die Monsterjagd (mit einem Exkurz in die Vergangeheit) und die Enthüllungen von Hunter gegenüber Faith. Das hätte besser umgesetzt werden können, bez, es wäre an der Zeit nur einen handlungsstrang zu haben und die meist ohnehin nicht so prikelnden Monsterjagden endlich einfach wegzulassen und sich auf die Haupthandlung zu konzentrieren. Ich habe Direktor Arrovic vorher schon misstraut und tue es noch immer, er regiert mir nicht überrascht genug und wusste teils einfach zu viel.

    Mehr