Flugzeugtypen der Welt. Modelle. Technik. Daten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flugzeugtypen der Welt. Modelle. Technik. Daten“ von

Knapp tausend Seiten stark und einige Kilo schwer ist dieses stattliche Nachschlagewerk, daß über 2500 Wunderwerke der Lufttechnik präsentiert und genaueste Daten über alles, was durch unsere Atmosphäre stürmt und schleicht, vermittelt. Am 17. Dezember 1903 erhob sich der Wrightflyer als erster Motorflieger in die noch unberührten Lüfte. Eine kurze Chronologie der Luftfahrt berichtet von der explosiven Eroberung des Himmels seit der Gebrüder Wright. Dann folgt die obligatorische Bedienungsanleitung des Lexikons: Ein Farbfoto, ein schwarz/weiß Foto oder eine akkurate Zeichnung, ein Kasten mit technischen Daten und eine Typenbeschreibung pro Flugzeug. Alle Flieger werden nach Herstellernamen sortiert. Außerdem findet der Suchende alle paar Seiten Unter-Stichworte, um weitere artverwandte Typen oder entsprechende Herstellerwerke aufzustöbern. Ein Index am Ende fehlt natürlich trotzdem nicht. Wer in der Einflugschneise wohnt, fragt sich dauernd, was da schon wieder angerauscht kommt (oder hält sich die Ohren zu). Manche sind wahre Freaks und erkennen Flugzeugtypen allein am Geräusch und aus 8000km Entfernung. Andere fangen spätestens dann an, sich für Flugzeuge zu interessieren, wenn sie mal wieder mit flauem Magen in einem Jet Platz genommen haben. Passagierflugzeuge machen jedoch nur einen Teil der Myriaden an Himmelsstürmern aus, die durch die Wolken schießen. Flugzeuge dienen der Verkehrsüberwachung, dem Krankentransport, der Feuerbekämpfung oder der Wetterforschung. "Wer den Himmel beherrscht, beherrscht auch das Land," lautet der Wahlspruch der Flugflotte für die dunkelste Mission in den Lüften: Die Kriegsführung. Schade, daß diese oft beeindruckenden Typen mit ihren phantasievollen Namen, wie "Fliegende Festungen" oder "Flamingo", ihren erstaunlich bizzaren Formen (manche sehen aus wie fliegende Autos oder Perpetuum Mobiles) und ihren utopischen Leistungen keine freundlicheren Dienste leisten können. Wie lange brauchte man 1919 über den Atlantik? Wie lange fliegt man heute einmal rund um die Welt? Warum muß die Concorde ihre Nasenspitze nach oben und unten kippen können? Alles, was sich seit knapp hundert Jahren rund um die Aerodynamik bewegt oder besser gesagt: durch sie, wird in dieser derzeit einzigen Enzyklopädie ausführlich beantwortet. --Daphne von Unruh
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen