Go Ask Alice

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Go Ask Alice“ von

Alice is 15 years old and appears a perfectly normal teenager; she diets, goes out with boys, and gets good marks at school. Without her parents being properly aware, she tries drugs and falls into addiction. The difference between Alice and a lot of other kids on drugs is that Alice keeps a diary.

Stöbern in Kinderbücher

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Luna - Im Zeichen des Mondes

eine kleine All Age Perle, die mich total überrascht hat, weil ich eine kindlichere Handlung erwartet habe und ein Abenteuer bekommen habe.

Kumosbuchwolke

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Go Ask Alice"

    Go Ask Alice

    nothanks

    03. April 2011 um 19:28

    Alice ist 15, als sie anffängt ihre Geheimnisse und Sorgen ihrem Tagebuch anzuvertrauen aber auch in die Drogenfalle zu tappen. Ihren ersten Trip hat sie als ihr unbewusst auf einer Party LSD eingeflößt wird. Alice hält generell nichts von Drogen und denen, die ihnen verfallen sind, jedoch ist sie nach dem LSD-Trip genauso geschockt wie fasziniert von dem was sie im Rausch erlebt. Vernunft und Neugier stehen einander im Weg, jedoch siegt die Neugier und sie probiert immer härtere Drogen und rutscht so in den Drogensumpf. Anfangs war mir Alice recht sympathisch, da ich mich ganz gut in sie hinein versetzen konnte, zumal wir fast gleichalt sind und die Probleme, die Alice gegen Anfang hat, einem relativ bekannt vorkommen. Jedoch wurde sie mir immer unsympathischer, je mehr sie mit Drogen am Hut hat und sich mit den falschen Leuten abgibt. Sie wird immer naiver und verspricht sich mit den Drogen aufzuhören, und dass der letzte Trip auch der letzte bleibt. Dennoch wird sie wieder von der Vorstellung verführt, Dinge zu spühren und zu erleben, die sie ohne Drogen nie wahrnehmen würde und greift wieder zu ihnen. Danach macht ihr die Vernunft einen Strich durch die Rechnung, sie fühlte sich mies und verspricht sich wieder aufzuhören [...]. So endet sie in einem Teufelskreis aus dem sie zu diesem Zeitpunkt keinen Ausweg findet. Gegen Mitte des Buches fängt Alice ein 2. Tagebuch an, weil sie sich verspricht sich zu bessern und den Drogen diesmal wirklich zu wiederstehen. Alice ist auf einem guten Weg, jedoch wissen jetzt alle Bescheid und machen sie regelrecht fertig... Es hat etwas gebraucht, bis ich Verständnis für Alice's Situation und vorallem ihre Entscheidungen aufbringen konnte. Sie wusste genau, was sie macht, was bestimmt nicht bei allen die das gleiche wie Alice durchgemacht haben, der Fall war. Genau das war es auch, was mich etwas verärgert bzw. genervt hat. Jedoch wird Alice gegen Mitte des Buches, wo sie alles was sie festgehalten hat nochmals durchliest bewusst, dass sie nur noch ihr altes Leben zurück will. Sie geht auch mit einer total anderen Einstellung in's Leben zurück, jedoch wird es ihr auch von da an schwer gemacht, zu ihrem alten Leben zurück zu finden. Umso mehr habe ich mich gefreut, als es am Ende doch eine Wende zum Guten für Alice nimmt. Umso mehr ich mich für sie am Ende gefreut habe, desto schockierter war ich über die Tatsache, dass sie nur 3 Wochen nach den Tagebuchaufzeichnungen von ihren Eltern tot aufgefunden worden ist. Da das Buch auch auf einer wahren Geschichte beruht, die Tagebucheinträge auch alle so in das Buch übertragen wurden, wie sie vorhanden waren, ist am Ende nochmal das Thema Drogensucht und deren Opfer aufgegriffen und darüber aufgeklärt worden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks