Handlettering with Love

von  
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Handlettering with Love
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Lieblingsleseplatzs avatar

Gut für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Esme--s avatar

Eine Vielzahl von Fotos und Schmuckelementen bieten Anregungen zum Nachmachen. Ausführliche Anleitungen findet man hier hingegen nicht

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Handlettering with Love"

Handgeschriebene Poesie ganz einfach selbst gemacht: Mit lieben Worten und individuell gestalteten Buchstaben werden Grußkarten ab jetzt zu etwas ganz Besonderem. Gleich drei Handlettering-Künstlerinnen zeigen, wie man die schönsten Glückwünsche, Einladungen und Sprüche für jede Gelegenheit selbst gestaltet. Der ausführliche Grundlagenteil stellt die wichtigsten Basics zu Materialien, Grundschriftarten und Komposition vor. Praktische Step-by-Step-Anleitungen zum Ausprobieren und Üben werden durch eine Fülle an Inspiration sowie Tipp und Tricks zu dekorativen Schmuckelementen ergänzt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783863558208
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Erscheinungsdatum:21.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lieblingsleseplatzs avatar
    Lieblingsleseplatzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gut für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
    Mit ganz viel Liebe ....

    Handlettering … der große Trend – hab ihr es schon mal probiert?
    Ich schleiche da ja schon eine Weile drumherum. Mir gefallen auch die schönen Postkarten im Handlettering Stil, aber könnte ich das wirklich auch selber machen? Dann habe ich das liebevoll aufgemachte Buch aus dem EMF Verlag geshen und wusste: Jetzt ist meine Zeit gekommen!
    „Handlettering with love“ ist wunderbar für Anfänger geeignet. Zu Beginn findet man die wichtigsten Basics. Was brauche ich fürs Handlettering? Welche Stifte sind für welche Schriftart gut? Und was benötige ich sonst noch … Leider konnte ich nicht direkt loslegen, weil ich mir erst noch Pinselstifte kaufen musste – also mein Tipp: Stifte gleich zum Buch dazu kaufen 😉
    Aber heute hatte ich endlich alles beisammen und war ganz aufgeregt. Ich muss zugeben, man braucht doch einige Übung, bis man allein die Pinselführung beherrscht ohne den Stift zu zerstören… aber dank der guten Anleitung im Buch habe ich mich etwa nach einer halben Stunde an eine Karte heran gewagt.
    „Handlettering with love“ bietet neben den Grundtechniken auch unheimlich viele schöne Beispiele für Karten zu Feiertagen, Genesungswünschen , Geburtstagen und vielem mehr. Auch die Schmuckelemente kommen nicht zu kurz, wie Rahmen, Banner und kleine Zeichnungen. So entstehen allein mit den hier gezeigten Vorlagen unzählig viele zauberhafte Kombinationen. In Zukunft werde ich meine Familie und Freunde nur noch mit selbst gestalteten Karten beglücken!
    Ich vergebe 5 von 5 LieblingsLesesesseln für dieses liebevoll gestaltete Buch mit seinen tollen Beispielen, die auch für Laien zu meistern sind

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Esme--s avatar
    Esme--vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Vielzahl von Fotos und Schmuckelementen bieten Anregungen zum Nachmachen. Ausführliche Anleitungen findet man hier hingegen nicht
    Bietet interessante Anregungen

    Inhalt:
    Handlettering with love beginnt mit einer kurzen Vorstellung der Autorinnen. Im Anschluss werden die Grundlagen des Handletterings - dazu gehören die Schriftarten, Techniken sowie die Materialkunde - kurz erläutert. Es folgen einige Seiten mit Spruchempfehlungen für Glückwunschkarten und allerhand Fotos von geletterten Werken. Das Buch schließt mit einer guten Auswahl an Schmuckelementen ab.


    Eigene Meinung:
    Auf den ersten Seiten des Buches stellen die Autorinnen in kurzen Worten die Grundlagen des Handletterings dar. Hier erfährt man über zwei Seiten den Unterschied zwischen Serifenlosen Schriften, Serifenschriften und der Schreibschrift. In dem folgenden Unterkapitel Techniken werden die Unterschiede zwischen Handlettering, Kalligrafie und Brushlettering herausgearbeitet. Die Erläuterungen werden mit Beispielbildern untermalt. Die „Kleine Materialkunde“ stellt die verschiedenen Stiftarten vor und verrät, dass man für den Start nicht auf Geodreieck, Bleistift und Radierer und bei Aquarellfarben auf spezielles Papier verzichten sollte. Die Ausführungen sind allesamt kurz und knackig und vermitteln dem Leser einen ersten Eindruck.
    Ab Seite zwanzig bis Seite neunundsiebzig folgen Rubriken wie Familie & Feste, Liebe und Freundschaft sowie Feiertage. Jede Rubrik beginnt mit einer Seite, die Anregungen für Sprüche liefert, die man auf eine Karte zaubern kann. Beispiel zum Thema „Zur Taufe“: Glückwunsch zur Taufe, Einladung zur Taufe, Meinem lieben Patenkind, Zur Taufe alles Gute.
    Nach den zum Thema passenden Spruchempfehlungen folgen Fotos von geletterten Karten, Gutscheinen, bzw. Bildern. Die Bilder sind gelegentlich mit einem kleinen Tipp am Rand versehen. Gefehlt hat mir oft eine genaue Anleitung. Ich hätte mir z.B. mehr Hinweise dazu gewünscht, worauf man achten muss (Beispiel: Wie muss man die Stifte halten, wie gelingt ein guter Abstrich beim Brushlettering, wie gelingt das Blending so wie es auf dem Bild gezeigt wird?). Die Bilder liefern mit den unterschiedlichen Schriftarten und Hintergrundmotiven viele interessante Anregungen zum Nachmachen. Unter jedem Bild werden die verwendeten Stifte benannt.
    Auf den letzten vierzehn Seiten befinden sich einige Schmuckelemente zum Abzeichnen oder Inspirationen holen. Neben Blumen und Blättern, Bannern und Pfeilen, Zierleisten und Schnörkeln, Rahmen, Herzen und Sternen werden Bilder für jede Jahreszeit, Weihnachten, Partys, Hochzeit, fürs neugeborene Baby, aber auch zum Thema Küche und Rezepte gezeigt. Die Auswahl ist sehr üppig.


    Fazit:
    Handlettering with love ist ein Buch, das mit einer Vielzahl von Letteringfotografien und Schmuckelementen einige Anregungen bietet und Lust macht, diese Kunstfertigkeit zu erlernen. Anwender, die detaillierte Anleitungen suchen, werden hier aber nicht fündig werden.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Esme--s avatar
    Esme--vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Vielzahl von Fotos und Schmuckelementen bieten Anregungen zum Nachmachen. Ausführliche Anleitungen findet man hier hingegen nicht
    Bietet interessante Anregungen

    Inhalt:
    Handlettering with love beginnt mit einer kurzen Vorstellung der Autorinnen. Im Anschluss werden die Grundlagen des Handletterings - dazu gehören die Schriftarten, Techniken sowie die Materialkunde - kurz erläutert. Es folgen einige Seiten mit Spruchempfehlungen für Glückwunschkarten und allerhand Fotos von geletterten Werken. Das Buch schließt mit einer guten Auswahl an Schmuckelementen ab.


    Eigene Meinung:
    Auf den ersten Seiten des Buches stellen die Autorinnen in kurzen Worten die Grundlagen des Handletterings dar. Hier erfährt man über zwei Seiten den Unterschied zwischen Serifenlosen Schriften, Serifenschriften und der Schreibschrift. In dem folgenden Unterkapitel Techniken werden die Unterschiede zwischen Handlettering, Kalligrafie und Brushlettering herausgearbeitet. Die Erläuterungen werden mit Beispielbildern untermalt. Die „Kleine Materialkunde“ stellt die verschiedenen Stiftarten vor und verrät, dass man für den Start nicht auf Geodreieck, Bleistift und Radierer und bei Aquarellfarben auf spezielles Papier verzichten sollte. Die Ausführungen sind allesamt kurz und knackig und vermitteln dem Leser einen ersten Eindruck.
    Ab Seite zwanzig bis Seite neunundsiebzig folgen Rubriken wie Familie & Feste, Liebe und Freundschaft sowie Feiertage. Jede Rubrik beginnt mit einer Seite, die Anregungen für Sprüche liefert, die man auf eine Karte zaubern kann. Beispiel zum Thema „Zur Taufe“: Glückwunsch zur Taufe, Einladung zur Taufe, Meinem lieben Patenkind, Zur Taufe alles Gute.
    Nach den zum Thema passenden Spruchempfehlungen folgen Fotos von geletterten Karten, Gutscheinen, bzw. Bildern. Die Bilder sind gelegentlich mit einem kleinen Tipp am Rand versehen. Gefehlt hat mir oft eine genaue Anleitung. Ich hätte mir z.B. mehr Hinweise dazu gewünscht, worauf man achten muss (Beispiel: Wie muss man die Stifte halten, wie gelingt ein guter Abstrich beim Brushlettering, wie gelingt das Blending so wie es auf dem Bild gezeigt wird?). Die Bilder liefern mit den unterschiedlichen Schriftarten und Hintergrundmotiven viele interessante Anregungen zum Nachmachen. Unter jedem Bild werden die verwendeten Stifte benannt.
    Auf den letzten vierzehn Seiten befinden sich einige Schmuckelemente zum Abzeichnen oder Inspirationen holen. Neben Blumen und Blättern, Bannern und Pfeilen, Zierleisten und Schnörkeln, Rahmen, Herzen und Sternen werden Bilder für jede Jahreszeit, Weihnachten, Partys, Hochzeit, fürs neugeborene Baby, aber auch zum Thema Küche und Rezepte gezeigt. Die Auswahl ist sehr üppig.


    Fazit:
    Handlettering with love ist ein Buch, das mit einer Vielzahl von Letteringfotografien und Schmuckelementen einige Anregungen bietet und Lust macht, diese Kunstfertigkeit zu erlernen. Anwender, die detaillierte Anleitungen suchen, werden hier aber nicht fündig werden.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks