Historical Gold 265: Wie heiratet man einen Highlander (MacLean)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Historical Gold 265: Wie heiratet man einen Highlander (MacLean)“ von

Alexander MacLean schäumt vor Wut. Wie kann diese Caitlyn Hurst ihn nur vor der adligen Gesellschaft in London blamieren! Großspurig hat die impulsive Schönheit verkündet, sie würde ihn eines Tages heiraten, ob er wolle oder nicht. Aber der stolze Laird des MacLean-Clans wird der kessen Miss Hurst eine Lehre erteilen. Dass sie seine Einladung auf seine Burg in den Highlands annimmt, ist Teil des Plans. Dass Caitlyn ihn dort allerdings zu einer Wette herausfordert, nicht: Wenn Alexander gewinnt, teilt sie mit ihm sein Bett. Wenn er verliert, muss er ihr einen Antrag machen. Aber ein Highlander gewinnt schließlich immer. Oder nicht?

Etwas verwirrend ohne Vorkenntnisse, daher auch die anderen Bänder lesen :)

— inluvbooks
inluvbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Abschluss der MacLean Reihe

    Historical Gold 265: Wie heiratet man einen Highlander (MacLean)
    inluvbooks

    inluvbooks

    11. December 2014 um 21:48

    Caitlyn Hurst wagt es und blamiert Alexander MacLean vor der gesamten Londoner Gesellschaft. Gekränkt in seinem Stolz heckt er mit seiner ehemaligen Geliebten einen Plan aus: Sie laden Caitlyn zu einer Gesellschaft im Haus der Duchess ein und Caitlyn nimmt an. Doch die Lust zwischen den Beiden scheint nicht abgebrochen zu sein und kommt dem stolzen Clanführer immer wieder in den Weg und so lassen sich Beide zu einer Wette hinreisen. Jeder hat drei Aufgaben zu erfüllen. Gewinnt Caitlyn macht Alexander ihr einen Heiratsantrag vor der gesamten Gesellschaft. Verliert sie, wird sie seine Geliebte für zwei Wochen… Meine Meinung: Das war das erste Buch, dass ich von Karen Hawkings gelesen habe. Erst habe ich mich an ihren Schreibstil gewöhnen müssen und auch fand ich die Story interessant. Am Anfang gab es nur Andeutungen und viele Verwirrungen und dann langsam kam die Autorin auch mit der Sprache raus was passiert ist und dann kam die Wette und ab da konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es liest sich flüssig und man hofft, dass Caitlyn die Wette gewinnt und diesem arroganten Gockel vor der gesamten Menge eine Abfuhr erteilt, aber nein, sie verliebt sich in ihn. Alexander ist einige Jahre älter als Caitlyn und hat anfangs eine sehr schlechte Meinung von ihr. Erst stehen seine Voruteile im Weg, dann sein Alter und am Ende gewinnt doch Caitlyn. Ein leichtes Buch für zwischendurch. Ich denke es ist auch sehr verwirrend, erst mit diesem Buch anzufangen ohne die anderen gelesen zu haben, da die Geschichte auf Ereignisse aus dem 4. Band beruht.

    Mehr