I am Spock

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "I am Spock"

    I am Spock
    TheSaint

    TheSaint

    1975 schrieb Leonard Nimoy das erste Mal in "I Am Not Spock" über die Fernsehrolle, die ihn berühmt machte. 1995 reflektiert Nimoy u. a. in "I Am Spock" über die Missverständnisse und Stolpersteine, die sich durch den Titel des ersten Buches ergaben. Weder damals noch in seinem zweiten Buch über sein Alter Ego spricht sich Nimoy je negativ über Mr. Spock, dem vulkanischen Wissenschaftsoffizier auf der "Enterprise", aus. Vielmehr kommt in "I Am Spock" noch mehr die Dankbarkeit, die Wärme und die Liebe des Schauspielers zu dieser Rollenfigur zum Ausdruck. "I Am Spock" baut auf das Buch von 1975 auf und daher finden sich viele Passagen des ersten Buches wieder. Aber in den 20 Jahren dazwischen hat sich viel getan und Nimoy erzählt seine weitere Entwicklung als Film- und Theaterschauspieler, als Fotograf, Autor, Regisseur und Produzent mit einer unglaublichen Warmherzigkeit und mit viel Respekt gegenüber all jenen Menschen, die ihn über die Jahre begleiteten oder seinen Weg kreuzten. Es ist keine Biographie von Len Nimoy - es ist eine klare und sehr fürsorgliche Auseinandersetzung eines Schauspielers mit einer Fernsehfigur, die viele Türen öffnete und viele Rechnungen bezahlte und unzähligen Fernsehzuschauern wundervolle Stunden bescherte (und später auch den Kinogängern). Viele Anekdoten, Hintergrundinfos, Klärungen, Sichtweisen und philosophische Gedanken vom Tag 1 der TV-Serie bis zum Auftritt Spocks in der Nachfolge-TV-Serie "Star Trek: The Next Generation" bereiten ein herrliches kurzweiliges wie informatives Lesevergnügen! Für "Star Trek"-Fans Pflicht - für den Filminteressierten zumindest ein Muß!

    Mehr
    • 2