Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte“ von

Shahiqa, eine junge Frau, erwacht eines Tages in einer Wüste. Verzweifelt und ohne jegliche Erinnerung, versucht sie die nächst gelegene Stadt ausfindig zu machen. Fast am Ende ihrer Kräfte, stößt sie auf ein blaues Licht, das sich als Taube entpuppt. Kurz darauf fällt sie in einen tiefen Schlaf. Bewusstlos liegt sie am Ufer eines Flusses und wird von einem Mann namens Shaheen gefunden, der sie zusammen mit Mari gesund pflegt. Als Shahiqa aufwacht, bemerkt sie sofort, dass hier etwas nicht stimmt. Die Menschen sind viel kleiner, tragen seltsame Gewänder und haben spitze Ohren. Sie befindet sich in der Ebene der Dschinn, einem bisher verborgenen Reich. Voller Verzweiflung versucht Shahiqa wieder zurück in ihre Welt zu gelangen, doch das zeigt sich als nicht so einfach. Sie muss auf eine Reise, eine lange Reise, die auch ihre Gefahren mit sich bringt. Immer wieder muss sie über ihren eigenen Schatten springen und ungeheuerlichen Mut aufbringen, denn sie will nach Hause und endlich ihre Erinnerungen wieder haben.

Fesselnde und überraschende Geschichte!

— Nicolerubi

Ein schönes Märchen aus 1001 Nacht im Hier und Jetzt. Der Beginn von Shahiqas großem Abendteuer.

— VanessaC1815

hat mich nicht überzeugt!

— Goldammer

Ein außergewöhnlicher Auftakt in der Welt der Dschinn. Spannung, ein Hauch Liebe, Abenteuer und eine mutige Protagonistin erwarten Euch.

— Gwynny
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Mein mutiger kleiner Löwe..."❤

    Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte

    Nicolerubi

    18. October 2017 um 20:11

    Shahiqa erwacht ohne jegliche Erinnerung aus tiefer Bewusstlosigkeit auf der Ebene der Dschinn...Vorab möchte ich mich ganz herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken.Dies beeinflusst nicht meine ehrliche Meinung.Ein tolles Cover, geheimnisvoll und passt perfekt zur Geschichte.Shagiqa, eine junge Frau fernab ihrer eigenen Welt und ohne Erinnerungen.Sie bekommt Hilfe, auch wenn diese anders ist, als sie gehofft hatte.Eine Elitetruppe, ein Dschinnjunge der ihr Herz bereichert und eine unglaubliche Reise, abenteuerlich, schaurig, mit Prüfungen die Shagiqa über sich wachsen lassen.Doch wie lang ist der Weg zurück?"Ich muss herausfinden, wer ich bin und was man von mir erwartet.""Ashkar? Nein, das ist unmöglich. Pferde können nicht..." ;-)Eine fantastische Geschichte, fesselnd, überraschend und märchenhaft!Wunderbare Charaktere, die erst geheimnisvoll wirken, aber mich in ihren Bann zogen und auch Stellenweise überraschten, auch wenn ich noch nicht hinter jedes Geheimnis gekommen bin! ;-)Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung.Ein purer Lesegenuß und sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Liebes- oder Fantasy-Roman?

    Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte

    GabiR

    21. June 2016 um 14:58

    Der Klappentext läßt auf einen Fantasyroman schließen. Ich meine *spirituelle Meister*, *Dschinnjunge*, *Rückkehr in die eigene Welt* ..... das kann sich doch nicht um Liebe handeln *grübel* Dem steht allerdings entgegen, dass Shahiqa den gut aussehenden Elitekrieger Abdul kennenlernt und beide Gefühle füreinander entwickeln. Ich konnte es nicht eindeutig zuordnen, finde das Buch gehört in beide Genres, denn es ist an sich ja egal, welchem Genre ein Buch zugewiesen wird, so lange es sich gut lesen läßt, die Geschichte einfach wundervoll und der Leser gespannt auf die Fortsetzung ist. Und das trifft auf Mehliqas Erstlingswerk voll zu, ich wurde gefangen genommen und konnte nicht mehr aufhören, Shahiqa auf ihrer Suche nach ihrer Bestimmung und ihren Erinnerungen zu begleiten. Der Schreibstil ist eindrucksvoll und verspricht einige brilliante Lesestunden, die mit dem zweiten Band (den ich demnächstlesen werde *freufreufreu*) sicher weitergehen. Leseempfehlung? Ja aber sicher, wer Mehliqa nicht liest, hat was versäumt, ganz klar fünf Sterne von mir.

    Mehr
  • Schöne Idee, doch der Schreibstil warf mich stark zurück

    Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte

    Chibi-Chan

    01. June 2016 um 16:56

    Meine MeinungAllgemeinPuh... Dieses Buch hat mich ganz schön in eine Leseflaute gezogen.Und das liegt eigentlich weniger an der Geschichte oder den Charakteren, sondern fast ganz allein am Schreibstil. Dieser klingt einfach, wie frisch gelernt. Soweit ich das verstanden habe, spielt das Buch in einer relativ aktuellen Zeit. Doch der Schreibstil klingt eher, wie vor ein paar hundert Jahren. Es wird Gebrauch von vielen Wörtern gemacht, die heutzutage nur noch selten benutzt werden, da sie einfach zu hochgedroschen klingen. Soweit ich mitbekommen habe, kommt die Autorin aber auch nicht gebürtlich aus Deutschland, so gesehen ist es wieder eine sehr große Leistung, da in dem Buch sehr vielfältige Beschreibungen vorkommen. Allerdings ändert das nicht, dass ich schlecht durchs Buch gekommen bin.Die Story war weitesgehend gut. Jedoch brauchte ich sehr lange, um mich an diese Dschinn zu gewöhnen. Man kennt Dschinn normalerweise nur als Wünsche erfüllende Geister, doch hier ist das alles ganz anders. Sie leben auf ihrer eigenen Ebene und führen ein normales Leben. Nur altern tun sie langsamer. Über Dschinn wird nicht oft geschrieben und so war es sehr verwirrend für mich, dann auch noch eine andere Definition über sie zu lesen. Das war nicht stimmig für mich.Als Person, die in erster Linie alles mögliche an Fatansy liest, brauche ich auch immer viel Spannung. Wenigstens am Ende. Doch eine lange Zeit spielte das Buch erstmal nur im Dorf der Dschinn, wo die Protagonistin Mahliqa das Kämpfen und vieles mehr beigebracht bekommen hat. Dafür, dass sie so lange da war, hat man von der Ausbildung jedoch sehr wenig mitbekommen. Während des Buches erfährt man zum Beispiel auch, dass sie medizinisch unterrichtet wurde, wovon man am Anfang des Buches nichts mitbekommen hat.Während Mahliqas Reise durchlebt sie einige Tests und Aufgaben. Diese bringen ein wenig Spannung ins Buch und die Ideen dahinter gefallen mir sehr. Vor allem das Ende wirft neue Fragen auf, endet wiederum aber auch nicht in einem Cliffhanger.CharaktereIn erster Linie geht es um Mahliqa. Sie ist geboren in der menschlichen Welt und erleidet eine Amnesie. Sie wacht auf in der Welt der Dschinn, wo sie herzlich empfangen wird und sie eine lange Zeit lebt. Doch niemand erklärt ihr etwas. Es heißt immer nur, dass sie auf eine Reise gehen muss und dort geprüft wird. Und unsere Protagonistin? Die nimmt das großteils so hin. Sie fragt ein paar Mal, bekommt dann die Antwort, dass jetzt noch nicht die Zeit für Antworten ist und gibt sich damit ab. Und das über eine sehr lange Zeit. Allgemein bekommt man in dem Buch zu wenig Infos aus ihrer Vergangenheit.Dann gibt es noch Sirius. Die mysteriöse Taube entpuppt sich als kleiner und doch sehr weiser Junge. Doch auch das nimmt ab, im Laufe der Reise. Er schläft immer mehr, mutiert immer mehr zum kleinen Baby, was dauern nach seiner Mama ruft und hilft Mahliqa immer weniger.Aber dafür sind jetzt die Soldaten da. Diese sind mir immer mehr ans Herz gewachsen. Am Anfang noch zurückhaltend, entpuppen sie sich als richtig freundlich und einzigartig. Vor allem Abdul mag ich sehr. Auch wenn mich etwas verwirrt hat, dass Mahliqa erst Shaheen so nahe ist und jetzt Abdul. Obwohl ja beide Dschinn keine Liebe empfinden können.Schreibstil & SichtweiseWie schon oben erwähnt klingt der Schreibstil sehr altertümlich. Viele Wörter sind nicht mehr so im Gebrauch. An vielen Stellen benutzt die Autorin eine Menge verschiedene Beschreibungen, wodurch man ein gutes Bild bekommt.Geschrieben wurde das Buch aus der Sicht eines auktorialen Erzählers. Die Sicht hat mich an einigen Stellen öfters verwirrt, da immer mal, über eine lange Zeit, aus der Sicht einer Person geschrieben wurde und dann kurz eine andere Sichtweise eingeworfen wurde. Manchmal habe ich mich gefragt, was wer jetzt von der Situation überhaupt mitbekommt.Auch gibt es viele Stellen, an denen in einer anderen Sprache gesprochen wird und dahinter die Übersetzung steht. Eine nette Idee, für mich jedoch störend im Lesefluss.Zeitweise wurde auch die Sicht der Autorin beschrieben, was ich als störend empfand. Ich versinke lieber in der Geschichte, als zwischendurch immer mal wieder vom Autor "gesagt" bekomme: "Das hier ist eine Geschichte und ich schreibe sie gerade." Doch gegen Ende fällt die Sicht fast komplett weg. Cover & Titel Das Cover finde ich richtig schön. Es ist einfach zum wegträumen und passt definitiv zu der Welt der Dschinn. Auf dem Cover sieht man die Protagonistin Mahliqa. Das Buch beginnt an einer Stelle, wo sie mit ihrem weißen Kleid herumirrt. Das Tor symbolisiert für mich den Weg in die menschliche bzw. die Dschinnwelt. Auch die Taube spielt im Buch eine große Rolle.Der Titel ist ebenfalls stimmig. Man erfährt zwar kaum etwas, über die Rolle der Auserwählten, beziehungsweise, warum sie auserwählt ist, doch es steht schon im Fokus, dass sie Besonders ist. Das Reich der Verborgenen ist das Dschinnreich.Zitat"Wissen ist eine gefährliche Sache für den, der noch nicht bereit ist, es zu empfangen." - Position 600FazitEine wirklich schöne Idee, die mich durch den Schreibstil jedoch zurückgeworfen hat. Auch während der Geschichte fand ich einige Dinge fragwürdig und die Spannung ist zwar da, doch nicht so immens, dass ich durchgehend gefesselt gewesen wäre, was vermutlich wieder eher am Schreibstil lag.

    Mehr
  • Nur die Erfüllung Deines Schicksals weist Dir den rechten Weg….

    Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte

    Gwynny

    FAKTEN Das Buch Im Reich der Verborgenen: Die Auserwählte von Mehliqa Yigit ist am 18.12.2015 als Neu-Auflage erschienen. Die Autorin verlegt es selbst. Es ist derzeit als eBook erhältlich, und soll es auch bald als Print sein. INHALT Die junge Shahiqa wacht in einer Einöde auf. Ohne Wissen um ihre Person, sie weiß nicht wie sie dorthin kam, weshalb sie überhaupt in dieser Wüste gelandet ist. Eine Taube rettet ihr Leben. Doch dies soll nur der Auftakt zu einem gänzlich anderen Leben mit großen Herausforderungen und Aufgaben sein. Fremde Wesen, eine seltsam altertümlich anmutende Umgebung… Shaheen wird ihr an die Seite gestellt. Er soll sie vorbereiten auf das, was auf sie zukommen wird. Doch was wird das sein? Ist sie dadurch wirklich in der Lage, ihre Erinnerungen wieder bekommen? Kann das Erfüllen ihres Schicksals helfen, in ihr altes Leben zurück zu kehren? Ihr Herz verliert sie dabei, nicht nur einmal. Nicht nur an einen Mann… Ist sie all dem gewachsen, kann sie ertragen, was auch immer sie erwartet? WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH? Wie Ihr ja wisst, bin ich Testleserin für viele Autoren und lektoriere ja auch. In diesem Fall wurde ich der Autorin von einer netten Kollegin empfohlen. Erst wollte ich aufgrund eigentlich fehlender Kapazitäten absagen. Aber der Leidensweg von Mehliqa und der Versuch, ihr Buch lektorieren zu lassen, haben mich erweicht :) Zudem klang die Leseprobe einfach grandios. Da musste ich zusagen. Und so durfte ich dieses tolle Werk lektorieren :) Und ich bin sehr froh, dass ich doch zugesagt habe. Denn sonst wäre mir fast diese bezaubernde Story durch die Finger gerutscht ;) SCHREIBSTIL/ FORM Die Autorin schreibt aus der Erzähler-Perspektive heraus. Was mich gleich gebannt hat, ist ihr einzigartiger Schreibstil. Sie hat diese schöne Ausdrucksweise, den melodiösen Klang. Nicht alltäglich und erst recht nicht „08/15“. Es macht Spaß die Geschichte zu lesen. Denn durch diesen eigenen Stil wird man noch viel tiefer in die Geschichte entführt, man kann noch besser eintauchen. Auch gelingt es der Autorin gut Umgebungen zu beschreiben. Da es ja alles an einem für mich fremden Ort spielt, ist das umso wichtiger. Die Steckenpferde von Mehliqa sind in meinen Augen die Emotionen und das Einfangen der Atmosphäre bestimmter Situationen. Ich habe gelacht, geweint und den Atem angehalten. Wobei es sich hier um eher ruhig angesiedelte Fantasy handelt. Wer nervenaufreibendes Gemetzel sucht, ist hier an der falschen Adresse. Dafür erwartet den Leser hier die stimmungsvolle Geschichte einer mutigen Protagonistin inmitten einer fremden Welt und vor allem inmitten von Dschinn ;) CHARAKTERE Shahiqa Man merkt gleich, dass diese junge Dame alles andere als hörig oder gar auf den Mund gefallen ist. Eine Hauptprotagonistin ganz nach meinem Geschmack. Sie ist mutig, hat Willensstärke und das Herz am rechten Fleck. Auch zeigt sie Unsicherheit. Hier hat die Autorin sich eine authentische Person geschaffen, die diese Geschichte sehr gut trägt. Shaheen Nicht ganz durchsichtig ist dieser Mann/ Dschinn. Er ist etwas geheimnisvoll, aber auch stark und ein Mann, den man sich, in einer Situation wie der Shahiqas, an die eigene Seite wünscht. Er bleibt dann leider etwas im Dunkeln, aber ich bin gespannt, was in Teil 2 noch von ihm zu lesen sein wird! Sirius Ich liebe diesen kleinen Jungen. Er spricht definitiv die Mutter in mir an. Man will ihn einfach in den Arm nehmen und halten. Allerdings ist er für sein Alter wirklich schon sehr reif und mutig. Er ist für Shahiqa einfach unersetzlich und gibt ihr in dieser Welt festen Halt und eine Motivation. Abdul Dieser Dschinn ist fantastisch. Er ist ein wahrer Anführer, aber auch ein Freund und treuer Gefährte. Was er für Shahiqa ist, bleibt abzuwarten. In jedem Fall ist der Elitekrieger eine echte Bereicherung für die Story, ich mag ihn sehr gern. Rajab Er spielt in diesem Teil zwar nur eine Nebenrolle, doch ist er mit seiner kecken Art neben Sirius mein Liebling :) Als rechte Hand Abduls ist er ein loyaler Krieger. Für Shahiqa ein kleiner Halt und vor allem sorgt er ab und zu dafür, dass sie lächelt :) MEIN FAZIT Ein gelungener Auftakt für diese Fantasy-Reihe. Ich habe mich bisher eigentlich immer gesträubt, Bücher über Dschinn zu lesen. Doch dieses hier hat meine Meinung geändert. Der Autorin ist hier ein ganz tolles Werk gelungen! Eine klare Lese-Empfehlung von mir. Allerdings würde ich das Lese-Alter nicht vor 16 ansetzen wollen. Dafür sind dann nach oben keine Grenzen gesetzt :) Jedenfalls freue ich mich sehr auf Band 2! MEINE BEWERTUNG Hier gibt es 5 von 5 Sternchen. ©Teja Ciolczyk, 14.12.2015 Weitere Rezensionen und Vieles rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog: Gwynny's Lesezauber :)

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks