Jojo's Bizarre Adventure Part 1 Phantom Blood 1 by Horihiko Araki (2015-02-26)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jojo's Bizarre Adventure Part 1 Phantom Blood 1 by Horihiko Araki (2015-02-26)“ von

Mehr als gewöhnungsbedürftig.

— Admiral
Admiral
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Maske des Grauens seit den Azteken !

    Jojo's Bizarre Adventure Part 1 Phantom Blood 1 by Horihiko Araki (2015-02-26)
    Admiral

    Admiral

    05. May 2016 um 13:24

    Dieser Comic ist echt seltsam. Ich kam auf ihn durch Online-Statistiken und dieser ist einer der am längsten laufenden Comics aus Japan, die es gibt. Also dachte ich mir, ich lese da mal rein. Tatsächlich läuft er bereits seit 1986 (!) und umfasst bisher (!) 115 Bände. Diese Unternehmung ist wahrlich ansehnlich.Angeleitet wird dieser Comic mit mehreren Zeitsprüngen: Zunächst befinden wir uns weit vor Christi Geburt. Denn mit den Azteken wird etwas in die Welt gelassen, das wohl unsere Handlung dominieren wird. Nämlich eine Maske. Eine ziemlich hässliche Maske, muss ich allerdings dazu sagen. Doch halt ! Man sollte etwas nicht nach dem Äußeren beurteilen (auch wenn das jetzt bzgl. einer MASKE doch etwas paradox klingt). Naja, jedenfalls hat diese Maske die geheime Kraft, dem Träger, mit dem sie sich verbindet, unglaubliche Kräfte zu verleihen. Doch da dazu das Blut einer Jungfrau geopfert werden muss (wer hätte das gedacht ? ;D), gerät die Maske wieder in Vergessenheit und scheint wohl knapp 2000 Jahre in Vergessenheit zu geraten. Denn wir machen mit der Geschichte einen Zeitsprung ins Großbritannien der 1880er. Die Maske ist vergessen, befindet sich jedoch im Haus unseres Protagonisten Jojo, ist jedoch nur noch ein antikes Schmuckstück (ein hässliches ! Ihr erinnert euch ?).Der Fokus liegt nun auf Jojo und einem anderen Jungen. Die sich hassen, warum auch immer. Der fremde Junge macht unserem Jojo das Leben zur Hölle: er küsst Jojos Mädchen, vergrault dessen Freunde, verbrennt dessen Hund und so weiter. Das übliche, was jeder normale Mensch macht, wenn man jemanden nicht sonderlich mag. oôJedenfalls habe ich den Comic wieder abgebrochen aus diversen Gründen. Er ist jetzt nicht grundsätzlich schlecht, aber mich stört einfach echt viel. Unbegründete Aktionen, Emotionen/Reaktionen, die unplausibel sind und ganz besonders der Zeichenstil, mit dem ich nichts anzufangen weiß (vgl. zB dazu "DNA²" oder "Darf ein Mädchen sexy Manga zeichnen ?"). Mag sein, dass die beiden Handlungsstränge (Junge und Maske) noch auf eine interessante Art zusammentreffen, doch werde ich mit dem Comic nicht warm. Vielleicht muss man dem Comic eine länger andauernde Chance geben und sich auf ihn einlassen (es kommen ja noch ein paar Teile - 114 bisher), doch einnehmend von der ersten Seite an (vgl. zB "Fullmetal Alchemist", "X", "One Piece" oder "Berserk") ist er definitiv nicht.Evtl. gebe ich diesem Comic "JoJo's Bizarre Adventure" (seit 1986) von Hirohiko Araki irgendwann nochmal eine Chance, dann werde ich diesen Kommentar natürlich revidieren. Doch dieser erste Versuch war nichts.

    Mehr