Kann denn kochen Sünde sein?

von  
3,8 Sterne bei22 Bewertungen
Kann denn kochen Sünde sein?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (13):
Diandra-Anjas avatar

Stecht griffbereit in meinem Bücherregal.

Kritisch (2):
mona_lisas_laechelns avatar

Ganz nett, aber leider mehr Comic als Kochbuch mit nur sehr wenigen Rezepten, wenn auch vielen Tipps und Tricks und Anekdoten

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kann denn kochen Sünde sein?"

Eine kulinarische Entdeckung

Guillaume Long ist Hobbykoch, Blogger und Genussmensch. Für die französische Zeitung Le Monde schreibt er den überaus erfolgreichen Blog "Essen und Trinken". In seinem Comic-Kochbuch stellt er nicht nur Rezepte vor, sondern erklärt auch den perfekten Kaffee, schildert seine kulinarischen Abenteuer aus fremden Ländern und gibts Tipps für eine zeitgemäße Küchenausstattung.

Ein hervorragendes Geschenk für alle Freizeitköche und Genießer, die in ihrer Küche mehr wollen als Dosenfutter aufwärmen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551785800
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:03.09.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor einem Tag
    Vom leckersten Happa happa und wie man den besten Kaffee zubereitet

    Der Hobbykoch und Blogger Guillaume Long setzt mit "Kann den Kochen Sünde sein?" seinen Blog "Essen und Trinken", den er täglich im Gastronomieteil der Website lemonde.fr betreibt fort. Es erwartet dich eine humorvolle Betrachtung ganz unterschiedlicher Aspekte rund ums Genießen. Sei es die Zubereitung des besten Kaffees, eine Liste der unabdingbaren Grundausstattung einer Küche, kulinarische Reiseerfahrungen, Rezepte und Saisonkalender - alles in charmanten Comicstrips. Ein kulinarisches Jahr mit Guillaume - bonne appétit!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JustMes avatar
    JustMevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Rezepte gibt es mehr zwischendurch
    Kochen kann auch unterhaltsam sein

    In diesem Buch wird kochen anhand von lustigen Comics und Anekdoten erklärt. So lernt man das ein oder andere Neue übers Kochen oder auch über die Eigenarten des Essens und Kochens in verschiedenen Städten(Ländern). Denn es gibt einzelne Reisegeschichten, sodass dann Budapest und Venedig auf mehren Seiten extra erkundet werden. Das Ganze Buch ist nach den Jahreszeiten sortiert und am Ende gibt es auch einen Übersichtsplan, sodass man immer weiß, welches Obst und Gemüse gerade saisonal zu haben ist.
    Mir hat das Buch zugesagt, weil es eben nicht nur ein Kochbuch ist, sondern die Liebe zum Essen und Kochen vermittelt und einem einfach neue Ideen gibt.
    Als Kochbuch selber ist es eher ungeeignet, da es zum einen nur recht wenige wirkliche Rezepte gibt und zum anderen diese dann auch nicht zack, zack zu finden sind, sondern meist in einer Geschichte versteckt. Doch wer die Lust und Zeit zum schmökern hat, ist mit diesem Buch sicher richtig bedient.
    Was mich störte ist die Schriftart und -größe. Ich finde die Comics einfach sehr schwer zu lesen und ich bin da normalerweise wirklich nicht empfindlich, doch hier ist es mir stark aufgefallen.



    Danke für die kostenlose zur Verfügungsstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    I
    Insel56vor 3 Jahren
    Kann denn Kochen Sünde sein?

    Dieses Buch ist kein Kochbuch im herkömmlichen Sinne, obwohl es Rezepte enthält. Im Vordergund stehen aber die Comics, wobei sie zwar witzig sind, aber es fiel mir schwer durch sehr kleine Schrift diese zu lesen. Wer dieses Buch kauft zwecks Kochen ist hier fehl am Platze, denn es ist sehr chaotisch aufgemacht und lädt nicht wirklich zum Kochen ein, aber wer Comics mag, der ist hier richtig. Alles in allem ist das Buch etwas sehr Spezielles und entweder man mag es so oder nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Diandra-Anjas avatar
    Diandra-Anjavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Stecht griffbereit in meinem Bücherregal.
    Kann den Kochen Sünde sein?

    Kann den Kochen Sünde sein?
    Gute frage??? Ich würde sagen Nein. Schon gar nicht in Form dieses Comics.

    OK es ist nicht wirklich ein Rezeptbuch, aber es macht Spaß es zu lesen. Ob jetzt vom besten Kaffee der Welt oder über Die grüne Küche. Man lacht und bei einigem hab ich mich an Selbsterfahrung erinnert. Den in der Küche, ob beim kochen oder beim backen, kann so ziemlich das verrückteste auch wirklich passieren.

    Die Bilder sind liebevoll, gemalt und die Texte passen auch. Meine liebsten Kapitel waren bzw. sind Sommer und Herbst. Der Wassermelonen-Feta Salat - grins - aber ich verrate Nix.

    Das einzige was mich störte (das ist aber eine Persönliche Sache, lese meistens Abends wenn ich im Bett liege), das Buch ist zu Groß um es gemütlich im Bett zu lesen. Nach einigen Seiten schmerzten die Hände. Meine Lösung war eine Große Kanne Tee zu kochen, eine Kuscheldecke und das Buch Nachmittags lesen. Was sich gelohnt hat. Kann das Comic nur empfehlen und Hoffe das es bald eine Fortsetzung gibt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Danni89s avatar
    Danni89vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Kein klassisches Kochbuch, aber lustige Comics rund ums Kochen - nur im französischen Original wegen diverser Wortwitze bestimmt noch besser
    Kochbuch mal anders

    Untertitelt ist Guillaume Longs Buch „Kann denn Kochen Sünde sein?“ mit „Ein Comic für Genießer“ und diese Beschreibung trifft dann doch eher ins Schwarze als die Bezeichnung Kochbuch.
    An ein kurzes Vorwort in Textform reihen sich eine Vielzahl kurzer Comic-Geschichten verschiedener Kategorien, kapitelweise unterteilt in die vier Jahreszeiten. Dabei handelt es sich dann beispielsweise um Anekdoten zu Küchenutensilien, Entstehungsgeschichten von Kochrezepten oder schlichtweg Informatives rund um das Thema Essen und Trinken. Diese Bildergeschichten sind in meinen Augen nahezu durchweg unterhaltsam und stets auf irgendeiner Ebene interessant, was das Lesen durchaus kurzweilig gestaltet.

    Von den dabei jedoch recht wenigen Rezepten werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach aber keines nachkochen, denn es handelt sich dabei eher nicht um genaue Anleitungen, sondern vielmehr um wage Anregungen – was in dieser Form allerdings gut in das Gesamtkonzept des Buches passt.

    Einzig die Kategorie „Nicht Verwechseln“, in welcher Kochbergriffe von mutmaßlich leicht verwechselbaren Begriffen des Alltags abgegrenzt werden, konnte mich nicht überzeugen: Im französischen Original mag diese Rubrik zwar durchaus Sinn und Spaß gemacht haben, bei der deutschen Übersetzung hingegen ist zwangsläufig beides verloren gegangen, da die dort umschriebenen französischen Begriffen im Deutschen eben keine zu verwechselnden „Teekesselchen“ sind.

    Insgesamt würde ich „Kann den Kochen Sünde sein?“ als kulinarisches Comic-Buch weiterempfehlen. Wer allerdings wirklich ein Kochbuch sucht, sollte sich anderweitig umsehen. Als Comic ist es jedoch allemal informativ und unterhaltsam.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor 5 Jahren
    Ansprechend aber kein Typisches Kochbuch

    Das Buch ist freundlich gestaltet und hat ein sehr großes Format für ein Buch. Man kommt glacih beim ersten Anblick darauf das es sich nicht um ein Kochbuch im klassischen Sinne handelt.
    Das Buch ist in die 4 Jahreszeiten unterteilt, zu diesen gibt es je mehere Comics, ein paar Rezepte und viele "Kurzgeschichten" in Comicform.
    Man braucht viel Zeit um das Buch durchzulesen, vor allem wenn man schnell mal ein Rezept braucht ist es nicht die erste Wahl, weil auch die Rezepte "versteckt" im Comic sind und deswegen auch schwer zu finden.
    Also zum Spaß ist das Buch ok. Aber als Kochbuch würde ich es nicht durchgehen lassen.
    Ich persönlich kann mit diesem Buch wenig Anfangen, weil wenn ich etwas kochen möchte möchte ich schnell ein Rezept finden. Das finde ich störend, das ales irgendwie ineinander verstrickt ist und nicht strukturiert ist.

    Es ist sicher ein passendes Geschenk für einen Koch oder Hobbykoch, oder jemanden der mit den Comikanektoten etwas anfangen kann, der sich Zeit nehmen kann dies zu lesen und vielleicht auch ein paar Rezepte auszuprobieren.
    Grundsätzlich eine Gute Idee, aber nicht mein Fall.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    hoonilis avatar
    hoonilivor 5 Jahren
    witziges Buch mit Comics und Kochtipps

    Dieses Buch ist im A4-Format mit dem witzigen Cover ein echter Hingucker. Es ist aufgebaut wie ein Comic mit einigen lustigen Geschichten und Küchentipps sowie Rezepten. Die Rezepte sind teilweise etwas außergewöhnlich. Zum Beispiel der Melonen-Feta-Salat, ich habe ihn direkt ausprobiert und bin begeistert. Ein Kochbuch der etwas anderen Art und mit Anregungen zum ausprobieren. Die Aufteilung in die 4 Jahreszeiten finde ich sehr praktisch. Allerdings fehlen die Mengenangaben, wobei ich denke, dass man diese auch gut kreativ selbst bestimmen kann.
    Ein Buch, was eher eine witzige Geschenkidee ist oder eben etwas zum Schmunzeln und wer möchte auch zum Nachkochen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    buecherGotts avatar
    buecherGottvor 5 Jahren
    Das kochbuch von Guillaume Long is ein echt tolles buch


    es hat spass gemacht das buch zu lesen und mann konnte es neben bei lesen da es mehrer kurz geschichten hatte...ich glaub so wie ich mich kenne lese ich öfters drinne wenn ich nach rezepten kucke :-)
    ja in den comic kochbuch gibt es auch rezepte und nicht nnur das....
    sehr leichte rezept beschreibung ist mit wort und bild :-)
    manche begriffe wie z.b:Blanchieren,abschäumen,ablöschen (und einige mehr)werden kurz erklärt

    hin zu ist das koch buch auch in 4 jahreszeiten unterteilt was ich sehr praktisch finde ....
    auch so manche seiten die einem da listen was mann ungefähr in der küche brauch ,wie mann was zu lagern hat oder hinten das saison gemüse geziegt wird finde ich praktisch

    ein echt tolles buch mit tips und tricks und erklärungen und ganz klar ein comic der einem zum schmunzeln bringt

    beim lesen bekommt mann auch hunger und lust auf neues zu kochen wie ich den wasser melonen feta salat probierte oder die aubergine mit den knobi...lecker lecker...auch sind da noch viele andere leckere rezepte bei von vorspeise bis nachspeise

    wer noch nicht kochen kann sollte sich dieses buch holen es ist praktisch und nützlich :-)

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    LeChristophs avatar
    LeChristophvor 5 Jahren
    Ein kulinarisches Comic
    Kommentieren0
    2
    Teilen
    martina400s avatar
    martina400vor 5 Jahren
    Kurzmeinung: "Kann denn Kochen Sünde sein?" bringt jeden Leser zum Lesen und jeden Koch zum Kochen - und das auch noch mit sehr viel Spaß!
    Kann denn Kochen Sünde sein?

    "Ich bete sie an, ich hüte sie. Eigentlich sollte ich ihnen Namen geben... Für manche sind es die Karren, für mich sind es die Kaffeemaschinen." S. 15

    Inhalt:
    In diesem Kochbuch findet man für jeden Geschmack etwas. Grob gliedert es sich in die 4 Jahreszeiten. Über den einzelnen Kapiteln findet manverschiedene Zeichen, wofür es eine Gebrauchsanweisung gibt. Man findet Rezepte, die keine besonderen Kochkenntnisse erfordern odder komplizierte Rezepte, die ein wenig Zeit zum Kochen brauchen oder Rezepte, deren Realisierung sehr kompliziert ist (teilweise auch einfach ein Witz), Egotrips, besondere Restaurants, Küchenlisten, Küchentricks und restliche Tipps und Sachen zum Lachen. Oft gibt es einen kleinen "Witz-Streifen", wo gleiche Wörter mit mehreren Bedeutungen illustriert sind. Die Comics sind einfach zum schieflachen. Stets ist Wahrheit dabei. Diese ist aber gespickt mit Übertreibungen und massig Humor.

    Cover und Illustrationen:
    Das Buch ist groß (DIN A4). Schon allein das Cover lässt vermuten, dass man es hier mit einem witzigen Kochbuch zu tun hat. Ebenso findet man in den Illustrationen Details, die das Buch einfach unvergesslich machen. Jeder kleinste Schritt wird bildlich dargestellt. Die Zeichnungen sind einfach, aber trotzdem genial!

    Meine persönliche Meinung:
    Dieses Kochbuch ist genial. Man findet zwar nicht die außergewöhnlichsten Rezepte und auch keine Masse an Rezepten, jedoch werde ich so manches Rezept ausprobieren. Es ist absolut witzig und Schrift und Gestalt und machte Spaß zum Lesen. Dieses Kochbuch bekommt einen besonderen Platz im Bücherregal.

    Fazit:
    "Kann denn Kochen Sünde sein?" bringt jeden Leser zum Lesen und jeden Koch zum Kochen - und das auch noch mit sehr viel Spaß!

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein Comic für echte Genießer

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks