Kochen wie in Napoli

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kochen wie in Napoli“ von

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kochen wie in Napoli"

    Kochen wie in Napoli
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. December 2011 um 20:53

    "Kochen wie in Napoli" ist ein Kochbuch aus dem Lingen Verlag über Spezialitäten aus Italiens Süden. Das Kochbuch beginnt mit einem Inhaltsverzeichnis. Die Rezepte sind hier nach regionaler Herkunft sortiert und in diese Kapitel zusammengefasst: * Kampanien - Das Land, in dem die Zitronen blühen * Abruzzen - Zwischen Gebirge und Meer * Apulien - Fruchtbare Ebenen und romantische Strände * Kalabrien - "Stiefelspitze" mit griechischem Flair Dem Inhaltsverzeichnis schließen sich Erläuterungen der in den Rezepten verwendeten, z.T. italienischen Bezeichnungen an. Es folgen die Rezepte. Die einzelnen Kapitel werden eingeleitet mit einigen Seiten über die jeweilige Region in Italien mit geografischer Verortung, Bildern und Informationen in einem kurzen Text. Die Rezepte werden auf je einer Doppelseite vorgestellt, mit einem großflächigen Farbfoto, den Zutaten und der Zubereitung. Das Buch endet mit einem alphabetischen Register. An und für sich hat mir das Kochbuch als Rezeptsammlung gar nicht so schlecht gefallen. Nicht überdurchschnittlich, weder in der Gestaltung, noch in der Auswahl der Rezepte, aber völlig okay. Was ich aus diesem Kochbuch gekocht habe, hat auch immer gut geschmeckt. Was mir jedoch nicht gefällt und auch für den Punktabzug verantwortlich ist, ist die Art, wie das Rezept, als die Beschreibung der Zubereitung gestaltet ist. Dies geschieht in diesem Buch nicht, wie man es oft kennt, in übersichtlicher numerischer Aufzählung, sondern in einem mittig zentrierten Fließtext. Bei umfangreicheren Zubereitungen ist es sehr mühselig, nach dem Rezept aus dem Buch zu kochen, da man sich in dem Text immer wieder erst orientieren muss. Da es insbesondere zur italienischen Küche an guten Kochbüchern wahrlich nicht mangelt, kann ich dieses Kochbuch leider nicht wirklich empfehlen.

    Mehr