Langenscheidt Hier bellen – Übelsetzungen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Langenscheidt Hier bellen – Übelsetzungen“ von

Dieses Mal bei den schiefgegangenen Übersetzungen: * Das Neueste aus der Medizin: Minerale, die "die Taten des Fieber" senken und "muskolöse Schmerzen" kurieren * Auf der Speisekarte: Leckereien wie "Eingenachtegeflügelnager auf kleinen Salat mit Xeressig" * Urlaubsettikette: "Verboten zu stampfen die beet"! * Und dass Bedienungsanleitungen aus "nicht verträglichen Fotos" bestehen, wissen wir ja auch schon lange

Unterhaltsam, wenn auch nicht ganz so spritzig wie die Vorgängerbände.

— Hermione27
Hermione27

Leider insgesamt nicht so witzig und pointiert wie Arnus Vorgängerwerke.

— seschat
seschat

Stöbern in Humor

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

Pommes! Porno! Popstar!

Witzig skurrile Reise in die Musikindustrie der 80er

dieschmitt

Was es heißt, eine Katze zu sein

Das Buch ist so lustig. Jeder, der schon einmal mit Katzen zu tun hat, wird sie darin wiedererkennen!

Tallianna

Ziemlich beste Mütter

Eine Geschichte, die alles hat. Humor, Gefühl, Familie, Freunde und Liebe.

AmyJBrown

Zur Hölle mit der Kohle

punkig, spannend, spritzig

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Humorvolle Sprachpannen

    Langenscheidt Hier bellen – Übelsetzungen
    Hermione27

    Hermione27

    10. August 2017 um 20:35

    In dem Büchlein "Hier bellen - Übelsetzungen, Sprachpannen aus aller Welt" werden wieder von Urlaubern eingesandte Fotografien von verunglückten Übersetzungen von Titus Arnu kommentiert.Die Sprachpannen werden vorgestellt in folgenden Kapiteln: All inclusive, Total verboten, Irre lecker, Ganz einfach, Furchtbar gefährlich, Absolut rätselhaft. Ich liebe die Art des Humors aus diesen Büchern. Wenn ich mich entspannen und einmal richtig lachen möchte, dann ist so ein Buch für mich genau das richtige.Es sind auch wieder einige sehr lustige Übersetzungen und Kommentierungen dabei.Allerdings ist die Auswahl in diesem Band manchmal nicht ganz so lustig wie in den Vorgängerbänden. Das Büchlein ist sehr kurz und man kann die Ausschnitte auch nur einmal lesen, weil man die Gags ja dann schon kennt. Somit beschert einem das Buch ein paar nette witzige Stunden, aber man muss entscheiden, ob einem das den Preis von EUR 9,99 wert ist.

    Mehr
  • Deutsche Sprache schwere Sprache

    Langenscheidt Hier bellen – Übelsetzungen
    Isador

    Isador

    03. September 2015 um 09:23

    Bekanntlich bereisen die Deutschen die ganze Welt. Und damit es ihnen nirgendwo an irgendetwas fehlt, stellen sich die touristischen Gegenden rund um den Erdball darauf ein und übersetzen ihre Angebote etc. in die deutsche Sprache. Doch gut gemeint ist nicht immer auch gut gemacht. Und das ist so oft der Fall, dass man damit ganze Bücher füllen kann, wie zum Beispiel "Hier bellen" aus dem Langenscheidt Verlag. Da werden Touristen in Litauen schon mal aufgefordert, das Zimmer auszuräumen oder bekommen in Spanien so leckere Dinge wie "Marinierte Würfelschweine vom Grill" oder "Schmollmund" zum Essen angeboten. Für mich als Übersetzerin eigentlich die geeignete Lektüre, um zu ergründen, wie die Dinge in der Originalsprache heißen und an welcher Stelle die Übersetzungsfehler passiert sind. Das hat mir auch großen Spaß gemacht, aber trotzdem fand ich das Buch insgesamt nicht so humorvoll wie ich es mir eigentlich erwartet habe, und auch die Kommentare zu den einzelnen Fotos konnten mich nicht restlos überzeugen. Daher leider nur 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Übelsetzungen Teil 6

    Langenscheidt Hier bellen – Übelsetzungen
    seschat

    seschat

    06. August 2014 um 09:08

    Seit der ersten "Übelsetzungen. Sprachpannen aus aller Welt"-Ausgabe bin ich ein großer Fan von Titus Arnu. In der "Übelsetzungen"-Reihe werden verunglückte Übersetzungen von der Originalsprache in eine Fremdsprache, sei dies auf Speisekarten oder Verkehrsschildern etc., mit Beweisfoto und erklärendem Kommentar versehen. Hierbei bereiten besonders die bissigen und ironischen bzw. sarkastischen Kommentare große Freude und machen das Lesen zum Fest. Jedenfalls ist das bis zum Erscheinen von "Hier bellen" der Fall gewesen. Angelockt durch das lustige Cover und die guten Erfahrungen mit den vorangegangenen Werken, habe ich den neuesten Band erstanden. Im Vergleich zu den ersten Bänden fehlt "Hier bellen" die Spritzigkeit und Pointiertheit. Schnell beschleicht einen der Eindruck, alles ist irgendwie schon einmal da gewesen. Zudem haben die von Lesern eingesendeten Beispiele als auch Titus Kommentare qualitativ nachgelassen. Das Lachen stellt sich nicht mehr so häufig ein. Eine inhaltliche Weiterentwicklung ist ausgeblieben. Insgesamt empfand ich diesmal den Preis von € 9,99 als nicht gerechtfertigt. Fazit: Unterhaltsame Lektüre für ein paar Stunden. Liest man einen Band, kennt man alle. Eine gute Alternative zu Arnus Büchern sind Bastian Sicks "Bilderbücher aus dem Irrgarten der deutschen Sprache".

    Mehr