Lingua Latina - Intensivkurs Latinum

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lingua Latina - Intensivkurs Latinum“ von

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lingua Latina - Intensivkurs Latinum von Cornelia Techritz und Hermann Schmid

    Lingua Latina - Intensivkurs Latinum
    Angellika

    Angellika

    08. November 2016 um 20:30

    Erschienen am: 01.09.2012 Verlag : Klett ISBN: 9783125287808 Seiten: 240 Seiten Untertitel: Lehr- und Arbeitsbuch Genre: Sachbücher Inhalt: Das Lehrbuch richtet sich an alle die Latein lernen wollen, unabhängig vom Vorwissen. So fängt man mit der Basisgrammatik an und arbeitet sich so weit voran, dass man sein Latinum ablegen kann. Am Anfang jedes Kapitels findet sich ein kurzer Text. Das Thema der Texte varriert, bezieht sich aber immer auf die römische Geschichte. Auf circa zwei bis drei Seiten werden neue Grammatikeinheiten vorgestellt. Diese werden auf den nächsten zwei Seiten mit kleinen Aufgaben aufgegriffen. Zum Ende des Buches findet sich eine Zusammenfassung der Grammatik. Ganz am Schluss finden sich die Vokabeln, die sich nach den Kapiteln gliedern. Meine Meinung: Die Reihenfolge in der die Grammatik an einen herangetragen wird, verfolgte einen roten Faden, sodass man sich gut einfinden konnte. Auch wurde nicht zu viel auf einmal vermittelt, sondern in kleinen Portionen. Zu Anfang kommt es einem dennoch nach sehr viel vor. Man sollte sich daher für die ersten Kapitel Zeit lassen, bis die Grammatik sitzt, da diese Grundlegend ist. Die gestellten Aufgaben sind zwar gut gestellt, das Lösungbuch muss man sich jedoch extra kaufen. Dieses enthält leider nicht alle Lösungen und die enthaltenen Lösungen sind ab und zu fehlerhaft. Trotzdem, dass ich das Lösungsbuch gekauft habe, habe ich diese kaum bearbeitet, da ich mir oft nicht sicher sein konnte, dass die Lösung richtig ist. Die Vokabeln gehören nicht immer zum Grundwortschatz, daher sollte man seine Aufmerksamkeit nicht auf diese legen. Den bei ihnen wird der Schwerpunkt auf Cäsar gelegt, dieser wird in Latinum Prüfungen jedoch nicht mehr abgefragt. Auch fand ich, dass in einigen Kapiteln zu viele und in anderen wiederrum zu wenige Vokabeln hinzukamen, Die Texte zum Anfang der Kapitel verfolgen leider keinen roten Faden. Sind aber auch nicht lernrelevant. Auch führen sie nicht ins Kapitel rein. Für nicht Historiker vielleicht interessant. Ich fand diese jedoch zu oberflächlich. Im Fazit kann ich jedoch das Buch jeden raten, der das Latinum nachholen möchte. Auch wenn man es ohne Lehrer nutzt. Ich habe damit alleine gelernt und kam gut damit klar. Wie gesagt, man sollte jedoch seinen Schwerpunkt nicht auf die Vokabeln legen, dafür wäre es ratsam sich einen Grundwortschatz zuzulegen. ---------------------------------- http://libri-mundi.blogspot.de/2016/11/lingua-latina-intensivkurs-latinum-von.html

    Mehr