MARCO POLO Raus & Los! Mecklenburger Ostseeküste

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARCO POLO Raus & Los! Mecklenburger Ostseeküste“ von

Mit Raus & Los finden Sie das passende Ausflugsziel nach Lust, Laune und Wetter und all das, was in der Region Spaß macht: Einkaufen bei Hofläden und Direktvermarktern, Radtouren, Stadtführungen und Thementouren. Empfehlungen zum Einkehren in Biergärten und Ausflugslokalen und einen Eventkalender mit den schönsten Festen runden das Erlebnis-Paket für die ganze Familie ab. Symbole kennzeichnen jeden Ausflugstipp zur schnellen Orientierung: was unternehmen mit Kindern? Bei Regenwetter? In der Natur? Der übersichtliche Quickfinder macht die Auswahl des passenden Ausflugsziels ganz einfach.   Der Erlebnisguide mit Erlebniskarte in praktischer Schutzhülle ist ideal für  Ausflug, Wochenende und Urlaub in der Region!      
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Idealer Ideengeber

    MARCO POLO Raus & Los! Mecklenburger Ostseeküste
    R_Manthey

    R_Manthey

    25. April 2016 um 15:27

    Wenn man in eine bestimmte Region reisen möchte und schnell Ideen für besondere Erlebnisse sucht, dann ist man bei dieser Reihe sehr gut aufgehoben. Anders als in gewöhnlichen Reiseführern fehlt hier der allgemeine Teil, in dem Geschichte und regionale Besonderheiten erklärt werden. Auch der in Reiseführern meistens hinten angehangene praktische Teil wurde weggelassen. Stattdessen geht es hier nur um bestimmte Sehenswürdigkeiten oder andere attraktive Lokalitäten. Sie werden in aller Kürze in einem kleinen Büchlein im Reiseführerformat beschrieben. Dazu findet man eine Faltkarte in einem vernünftigen Kompromiss-Maßstab (1:100.000), in der all diese Orte oder Routen eingetragen sind.Diese Karte verdeutlicht allerdings auch den Grat auf dem dieses Produkt liegt. Einerseits soll ein recht großes Gebiet umfasst werden, andererseits erscheint mir dieser Maßstab für Wanderungen oder Radtouren etwas zu klein zu sein. Das setzt sich im Text des Büchleins fort, denn die zahlreichen Informationen erzwingen eine gewisse Kürze. Wenn man dieses Produkt jedoch als Ideenfinder benutzen möchte, dann eignet es sich ganz hervorragend, weil es ohne große Umschweife sofort zur Sache kommt.Das findet sich so auch in der allgemeinen Gliederung wieder. Am Anfang stehen in einer Tabelle auf zwei Doppelseiten stets 66 Ausflugstipps geordnet nach Ort, Ziel und der Zuordnung nach Kultur, Natur, "mit Kindern", "bei Regenwetter", Wassererlebnisse, Tiererlebnisse, Burgen & Schlösser sowie Museen. Danach folgen in ähnlich tabellarischer Form: Hofläden & Direktvermarkter, Biergärten & Ausflugslokale, Stadtführungen & Thementouren sowie Fahrradtouren. Jedes Ziel erhält eine farbliche Nummer, die man dann in der Karte wiederfindet. Dazu folgt später im Text eine kurze Erklärung, die am ausführlichsten die vorne genannten Ziele in Wort und Bild beschreibt. Dort findet man auch die Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten.Die "Mecklenburger Ostseeküste" erstreckt sich in diesem Band von Rostock bis Lübeck von Ost nach West und von der Ostseite der Lübecker Bucht (Kellenhusen) bis Schwerin von Nord nach Süd. Allein daran sieht man schon, dass die Auswahl an Sehenswürdigkeiten sehr groß ist und die Macher dieses Führers sich einschränken mussten, zumal ganz unterschiedliche Interessen abzudecken sind. Nach meiner Einschätzung ist dies hier gut gelungen.Natürlich gehen dabei gewisse Details verloren. Beispielsweise erfährt man hier, dass die Landschaft um das Salzhaff bei Rerik einzigartig ist. Leider fehlt der Hinweis, dass der interssanteste Teil, nämlich die Halbinsel Wustrow, einem privaten Investor gehört und abgesperrt bleibt (wohl auch wegen militärischer Hinterlassenschaften). Zu Heiligendamm gehört auch hier der üblicherweise vorgetragene Kommentar von der sogenannten "Weißen Stadt. Vor Ort entpuppt sich dies als Hotelanlage des Grand Hotels, das nicht umsonst nach seiner Vorführung als Tagungsort der G8 in die Pleite rutschte. Ansonsten stehen dort noch einige immer noch relativ weiße Ruinen, die auf kapitalkräftige Investoren warten. Wenn man die paar Meter am Strand langlaufen möchte, darf man sich vorher eine Eintrittskarte lösen. Davon erfährt man allerdings nichts in diesem Büchlein.Solche Dinge muss man wohl in Kauf nehmen und wird dafür auf der anderen Seite mit zahlreichen Ideen belohnt, die ich anderswo so noch nicht gefunden habe. Die am Ende leider viel zu kurz erläuterten Radtouren sind meistens Rundstrecken, jedoch nicht immer. Da die meisten Nutzer solcher Führer an einem bestimmten Ort Urlaub machen werden, sind diese Ausnahmen vielleicht nicht ganz passend.Alles in allem ist auch dieser Führer sein Geld wert, wenn man ihn zur Ideenfindung benutzt. In bestimmten Fällen wird man jedoch wohl wenigstens auf eine andere Karte zurückgreifen müssen.

    Mehr