MARCO POLO Raus & Los! Spreewald, Niederlausitz

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARCO POLO Raus & Los! Spreewald, Niederlausitz“ von

Mit Raus & Los finden Sie das passende Ausflugsziel nach Lust, Laune und Wetter und all das, was in der Region Spaß macht: Einkaufen bei Hofläden und Direktvermarktern, Radtouren, Stadtführungen und Thementouren. Empfehlungen zum Einkehren in Biergärten und Ausflugslokalen und einen Eventkalender mit den schönsten Festen runden das Erlebnis-Paket für die ganze Familie ab. Symbole kennzeichnen jeden Ausflugstipp zur schnellen Orientierung: was unternehmen mit Kindern? Bei Regenwetter? In der Natur? Der übersichtliche Quickfinder macht die Auswahl des passenden Ausflugsziels ganz einfach.   Der Erlebnisguide mit Erlebniskarte in praktischer Schutzhülle ist ideal für  Ausflug, Wochenende und Urlaub in der Region!      
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele gute Ideen, aber leider gelegentlich auch recht oberflächlich

    MARCO POLO Raus & Los! Spreewald, Niederlausitz
    R_Manthey

    R_Manthey

    02. June 2016 um 11:48

    Wenn man in eine bestimmte Region reisen möchte und schnell Ideen für besondere Erlebnisse sucht, dann ist man bei dieser Reihe sehr gut aufgehoben. Anders als in gewöhnlichen Reiseführern fehlt hier der allgemeine Teil, in dem Geschichte und regionale Besonderheiten erklärt werden. Auch der in Reiseführern meistens hinten angehangene praktische Teil wurde weggelassen. Stattdessen geht es hier nur um bestimmte Sehenswürdigkeiten oder andere attraktive Lokalitäten. Sie werden in aller Kürze in einem kleinen Büchlein im Reiseführerformat beschrieben. Dazu findet man eine Faltkarte in einem vernünftigen Kompromiss-Maßstab (1:100.000), in der all diese Orte oder Routen eingetragen sind. Diese Karte verdeutlicht allerdings auch den Grat auf dem dieses Produkt liegt. Einerseits soll ein recht großes Gebiet umfasst werden, andererseits erscheint mir dieser Maßstab für Wanderungen oder Radtouren etwas zu klein zu sein. Das setzt sich im Text des Büchleins fort, denn die zahlreichen Informationen erzwingen eine gewisse Kürze. Wenn man dieses Produkt jedoch als Ideenfinder benutzen möchte, dann eignet es sich ganz hervorragend, weil es ohne große Umschweife sofort zur Sache kommt. Das findet sich so auch in der allgemeinen Gliederung wieder. Am Anfang stehen in einer Tabelle auf zwei Doppelseiten stets 66 Ausflugstipps geordnet nach Ort, Ziel und der Zuordnung nach Kultur, Natur, "mit Kindern", "bei Regenwetter", Wassererlebnisse, Tiererlebnisse, Burgen & Schlösser sowie Museen. Danach folgen in ähnlich tabellarischer Form: Hofläden & Direktvermarkter, Biergärten & Ausflugslokale, Stadtführungen & Thementouren sowie Fahrradtouren. Jedes Ziel erhält eine farbliche Nummer, die man dann in der Karte wiederfindet. Dazu folgt später im Text eine kurze Erklärung, die am ausführlichsten die vorne genannten Ziele in Wort und Bild beschreibt. Dort findet man auch die Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten. Die vorangegangenen drei Absätze gelten für alle Ausgaben dieser Ideengeber. Der Band "Spreewald, Niederlausitz" bietet wie alle anderen Werke aus dieser Reihe tatsächlich enorm viel Anregungen. Allerdings hält sich meine Begeisterung diesmal in recht engen Grenzen. Vielleicht liegt das daran, dass ich die Gegend sehr gut kenne und mich deshalb gelegentlich doch über die Oberflächlichkeit, die Auswahl der Ziele und fehlende Informationen wunderte. Das beschriebene Gebiet reicht im Norden von Frankfurt an der Oder bis Hoyerswerda im Süden und von Finsterwalde im Westen bis zur Oder und zur Neiße im Osten. Vielleicht ist das etwas zu viel des Guten, denn der Süden Berlins mit seinen Seen passt nicht so recht ins Bild vom Spreewald und der Niederlausitz. Ausflugsziele im Spreewald muss man zwar in diesem Band nicht suchen, weil es zahlreiche von ihnen gibt. Allerdings findet man sie nicht nach diesem Suchbegriff geordnet, aber dafür hat man ja die beiliegende Karte. Manchmal hätte ich mir ein wenig mehr Informationen schon gewünscht. Beispielsweise liest man unter dem Stichwort Burg (35, 36) etwas vom Bismarckturm und von einer "wasserumflossenen Streusiedlung". Die kann man sich vom Kahn aus erklären lassen. Viel attraktiver ist jedoch eine selbstgesteuerte Fahrt mit dem Paddelboot. Ausleihstationen findet man an vielen Stellen dieses großflächigen Ortes. Dazu allerdings gibt es in diesem Buch keine Hinweise. An einer anderen Stelle stößt man auf ein ähnliches Defizit. Alt Schadow wird als "Eldorado für leidenschaftliche Wasserwanderer" angepriesen. Doch warum fehlen dann Hinweise auf eine praktische Realisierung dieser Idee? Gewundert habe ich mich auch an einer anderen Stelle. In der Niederlausitz liegt der berühmte Pückler-Park in Bad Muskau. Hinweise darauf sucht man in diesem Ideengeber vergeblich. Dafür werden ganz in der Nähe ein Tierpark und ein Museum in Weißwasser erwähnt. Selbstverständlich ist die Auswahl der Ideen in diesen Büchern nicht nur eine Geschmacksfrage, sondern auch ein Problem der nötigen Vielfalt. Die von mir erwähnten Beispiele haben damit jedoch nicht viel zu tun. Am Ende des Buches findet man wie in dieser Serie üblich, zehn Radtouren, die leider auch nur sehr oberflächlich beschrieben werden. Dafür findet man die Strecken gut auf der beiliegenden Karte. Auch über diesen Ideengeber lässt sich Folgendes sagen: Er macht, was er soll, allerdings nicht umfassend und auch nicht so detailliert, dass man mit ihm alleine reisen kann. Nachdem man sich für die Realisierung der einen oder anderen Idee entschieden hat, braucht man zusätzliche Informationen und Karten (zum Beispiel über die Fließe im Spreewald).

    Mehr