Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(24)
(7)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte“ von

Die maue Fortsetzung der ersten 3 Bände.

— Admiral
Admiral

Ein neues Abenteuer in Cephiro für die legendären Magic Knights!

— Yoyomaus
Yoyomaus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Kampf um Cephiro geht weiter !

    Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte
    Admiral

    Admiral

    15. March 2016 um 17:59

    Cephiro wurde nicht gerettet, der Pfeiler ist tot und unsere Protagonisten sind gebrochen, weil sie scheiterten. Das ist das Eregbnis der ersten 3 Bände von 6 des Comics "Magic Knight Rayearth" (1993-5) von CLAMP. Ihr habt es schon gemerkt, ich stehe auf CLAMP. Echt mal: "X", "xxxHOLiC", "Miyuki in Wonderland", etc. Doch mit diesem 6-Teiler konnte ich mich nicht anfreunden.Das magische Land Cephiro wurde nicht gerettet. Stattdessen war alles eine sehr konfuse Angelegenheit, dass unsere 3 Protagonisten Umi, Fuu und Hikaru (die Magic Knights) nach Cephiro kamen und Zagato bekämpften. In diesen 3 Teilen hat Cephiro sein Äußeres verändert: es zerfällt. Jetzt führen 3 andere Nationen von anderen Welten Krieg um die Herrschaft über Cephiro. Zusätzlich leisten die Reste des Landes Cephiro noch Widerstand. Jeder will der Pfeiler werden, der allein mit seiner Willenskraft ALLES in Cephiro machen kann, was er will.Diese Fortsetzung ist doch ziemlich lame. Die ersten 3 Bände gefielen mit schon nicht sonderlich abgesehen von kleineren Einzelheiten, wie dem genialen Plottwist am Ende. Zu diesen ersten 3 Bänden habe ich auch einen kleinen Kommentar geschrieben. Wenn ihr wollt, schaut da mal rein, hier will ich das nicht mehr ausführen.Jedenfalls ist das Thema in Ansätzen ganz gut: Kampf um Cephiro und in Fragestellung des amoralischen Pfeilersystems. Doch viele Zeichnungen sind konfuser denn je, die Personen sind unplausibler geworden, Liebesbeziehungen werden mehr klischeehaft als recht angedeutet, die Personen sind wieder alle übertrieben gut und das Ende nicht einnehmend. Darüber hinweg können auch einzelne Brillianzen nicht helfen: Mokona als überraschender Schöpfer, Andeutung des Versagens der Menschheit , der Erdwillen nach der Reform (vgl. dazu unbedingt "X", "Tokyo Babylon" !) und die amüsante Abschlussseite des 6. Bandes.Das Scheitern des 2. Zyklus des "Magic Knight Rayearth"-Comics liegt mMn nach an zu wenig Entfaltungsspielraum für Personen, Welten, Beziehungen und Handlungselementen, bei gleichzeitigem ZUviel an diesen 4 Aspekten. Zugleich schienen die Autoren von CLAMP mit ihrer Handlungsentwicklung zwangshaft in eine vorherüberlegte Richtung zu gehen: alle sind gut, das Ende muss ein Happy End werden und gewisse Beziehungskonstellationen müssen herauskommen. Dabei entwickelt sich natürlich die Handlung nicht von sich aus (dazu kann man evtl. das gesamte Tolkien-Universum und die Handlung von One Piece zum Vergleich heranziehen), sondern wirkt gekünselt.Es hätte mich aber auch sehr überrascht, wenn CLAMP ausschließlich brilliante Comics hervorgebracht hätte. ;D

    Mehr
  • Ein neues Abenteuer in Cephiro für die legendären Magic Knights!

    Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    14. December 2015 um 11:26

    Einige Zeit ist seit dem finalen Kampf der legendären Magic Knights vergangen. Einige Zeit, seitdem die Freundinnen Hikaru, Umi und Fuu in ihre Welt zurück gelangt sind und noch immer nicht so recht wissen, was und wie es ihnen geschehen ist. Sie tragen noch immer den Kummer über die Ereignisse in sich. Als die Freundinnen sich erneut im Tokyo Tower treffen, werden sie flux in die Welt Cephiro gezogen. Niemand weiß, wer sie gerufen hat, aber die Magic Knight werden mehr gebraucht denn je. Denn seit der tragende Pfeiler Prinzessin Emeraude verschwunden ist, machen sich Herrscher anderer Welten auf den Weg, um über Cephiro zu herrschen und auch Cephiro selbst ist kaum wieder zu erkennen, es gleicht einer trostlosen Einöde. Erneut nehmen die Freundinnen den Kampf zum Schutz von Cephiro auf und begegnen dabei alten Freunden wie Felio, Clef, Mokona und Presea. Aber sie treffen auch auf Lantis, den Bruder des bösen Magiers Zagato. Wird er die Magic Knight unterstützen oder hat er es sich zur Aufgabe gemacht sie zu vernichten? Ein neues und vor allem sehr spannendes Abenteuer beginnt. Wieder einmal ist es dem Autorenquartett CLAMP gelungen, ab der ersten Seite in die magische Welt von Cephiro zu entführen. Der Leser trifft nicht nur auf altbekannte Charaktere, sondern bekommt eine Vielzahl neuer Gesichter zu sehen. Erneut hofft und bangt der Leser mit Hikaru und ihren Freundinnen. Die Zeichnungen sind gewohnt liebevoll gestaltet und lassen das Herz eines jeden Mangafans höher schlagen.  Empgehlen kann ich diese Reihe weiterhin allen Liebhabern von Magical Girls, Romantik und Spannung. Ihr werdet nicht enttäuscht sein. Der Mangaklassiker ist einfach ein Muss in jedem Mangaregal.

    Mehr
  • Rezension zu "Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte"

    Magic Knight Rayearth, Bd.4, Fremde Mächte
    Hikari

    Hikari

    11. March 2012 um 10:21

    Band 4 bzw. der erste Band der zweiten Trilogie Allgemein: Magic Knight Rayearth von Clamp ist eine 6teilige Reihe über 3 Mädchen, die in die Welt namens Cephiro gerufen werden, um diese zu retten. Dabei steht vor allem zu Anfang der großartige Humor im Vordergrund, doch auch tiefgründige Gedanken über das Glück von vielen gegenüber einzelnen, über Schuld, Trauer und Liebe spielen eine Rolle. +++ Zu diesem Band: Die Mädchen sind wieder zurück in Tokio und versuchen die schhrecklichen erlebnisse zu verarbeiten. Doch im Grunde wünschen sie sich nur eines: Zurückzukehren. Schließlich gelangen sie auch wieder nach Cephiro - das ohne seinen Pfeiler sich ganz gewandelt hat. Zudem versuchen nun auch die Fremdländer nach Cephiro einzudringen. Der Wettkampf um den neuen Pfeiler beginnt. Doch ist das wirklich der richtige Weg?

    Mehr