Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita“ von

Wir gehen in die Kita! Entdecke deine Welt! Spielen, essen, rausgehen – in der Kita ist immer etwas los. In diesem ersten Bildwörterbuch wird der Kita-Alltag auf hochwertigen Fotografien abgebildet und benannt. Das Fühlregister garantiert ersten Zuordnungsspaß und fördert auf diese Weise spielerisch die Konzentration der Kleinen.

Ein Buch mit beinahe allen Sinnen genießen. lesefreude schon für die Kleinsten! 4 Sterne von uns!

— Floh
Floh

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Lita"

    Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    24. September 2016 um 12:42

    Als Mutter muss man lernen, loszulassen. Dieser Abnabelungsprozess beginnt schon nach der Geburt und mit jeder Entwicklungsphase, die ein Kind durchläuft, heißt es wieder: ein Stück weit loslassen. Vor einigen Wochen stand meiner Familie eine sehr große Veränderung ins Haus, die viel Freude, aber auch große Sorgen mit sich brachte: Mein Sohn wurde flügge und hatte ein großes Verlangen nach sozialen Kontakten. Mama war, obwohl sie sonst immer die Beste ist, irgendwie langweilig, und andere Kinder viel interessanter geworden. Auch die zahlreichen Besuche von Freunden und Spielplätzen reichten ihm nicht mehr aus. So beschlossen wir Eltern, unserem Sohn eine kleine, schöne und dörflich gelegene Kita zu suchen. Diese besucht er jetzt für zwei Tage in der Woche.Um die Eingewöhnungsphase so sanft wie möglich zu gestalten, habe ich mir viel Zeit genommen und ein passendes Bilderbuch gesucht. Mit „Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita“ aus dem Verlag arsEdition, habe ich ein wirklich passendes und schönes Bilderbuch gefunden, welches meinen Sohn nicht nur mit vielen Gegenständen und Situationen in der Kita vertraut macht, sondern auch seinen Wortschatz erweitern, seine Konzentration und seine Sprachentwicklung fördern soll. Mein Kind hat dieses Buch erst einmal an sich genommen und war eine Weile sehr vertieft. Er betrachtete und befühlte es und nach einer ganzen Weile nahm er mich dann auch wieder wahr, und begann damit, mir einige Gegenstände zu benennen. Danach betrachteten und befühlten wir es zusammen.„Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita“ ist ein Bilderbuch aus einer Reihe - für Kinder ab zwölf Monaten -, die sich mit zahlreichen Themen beschäftigt, die für Kleinkinder sehr interessant sind: Farben, Jahreszeiten, Bauernhof, Fahrzeuge oder Tiere. Auf den fünf mit farbenfrohen Fotografien und interessanten Fühlelementen gestalteten Doppelseiten entdecken die kleinen und die großen Leser viele Situationen aus dem Alltag einer Kita: Essen, spielen oder rausgehen, um im Sandkasten zu werkeln. In der Kita wird es nie langweilig. Hierfür finde ich die fünf Doppelseiten völlig ausreichend, denn Kinder in diesem Alter sind meist nicht in der Lage, sich länger auf bestimmte Dinge zu konzentrieren.Die hochwertigen Abbildungen - die jede für sich namentlich benannt wird -, sind durch den weißen Hintergrund klar begrenzt und fallen dem Betrachter sofort ins Auge. Ergänzt wird das Ganze von einem Fühlregister, der die verschiedenen Szenarien farblich unterteilt.Dank der vielen abgebildeten Szenen und Gegenstände lernen die Kleinsten auf spielerische Weise den Kita-Alltag etwas besser kennen und erweitern dabei obendrein ihren Wortschatz.Nicht nur wegen der kompakten Form ist „Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita“ zu einem beständigen Begleiter von meinem Sohn geworden. Dieses robuste Bilderbuch wird jetzt immer auf den Weg zur Kita mitgenommen, um meinem Kind die Eingewöhnung etwas zu erleichtern. Jetzt muss ich nur noch ein Buch finden, das mich an diese neue Phase gewöhnt.www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Gemeinsam mit dem Kind den Alltag gestalten, erfühlen und erleben! Toll, unserer Familie gefällt es.

    Mein kleines Fühl-Wörterbuch: In der Kita
    Floh

    Floh

    20. July 2016 um 05:16

    Kinder lieben es Neues zu entdecken, sie lieben es die Welt zu erkunden, Dinge zu benennen und Gegenstände wiederzuerkennen. In "Mein kleines Fühl-Wörterbuch – In der Kita" begegnen uns Alltagsgegenstände aus dem Kindergarten, der Kita und der kindlichen Welt. In diesem liebevollen und kompakten Pappbilderbuch für die Kleinsten ab 12 Monaten können Kinder all dieses erleben und Seite für Seite auch manches erfühlen, ertasten und mit den Sinnen erleben. Meie 14 Monate alter Sohn und auch meine dreijährige Tochter, die nach diesem Sommer in den Kindergarten gehen wird, waren sofort begeistert und haben sich mit dem Buch befasst.Entdeckt und erschienen im ars Edition VerlagInhalt / Beschreibung:"Wir gehen in die Kita!Entdecke deine Welt! Spielen, essen, rausgehen – in der Kita ist immer etwas los. In diesem ersten Bildwörterbuch wird der Kita-Alltag auf hochwertigen Fotografien abgebildet und benannt. Das Fühlregister garantiert ersten Zuordnungsspaß und fördert auf diese Weise spielerisch die Konzentration der Kleinen. "Meinung:Wie schon kurz erwähnt, waren mein 14 Monate alter Sohn und sogar meine dreijährige Tochter gleichermaßen auf eigener Ebene und Reife vom Buch begeistert. Mein Sohn war vom rauen Sandelement im Buch ganz besonders angetan, aber auch das flauschige Kuschel-Schaf wurde immer wieder befühlt und „Da da“ gezeigt. Meine Tochter geht nach dem Sommer in den Kindergarten und durfte schon zwei Nachmittage in ihrer Gruppe dort verbringen und hat somit im Buch sehr viele bekannte Gegenstände und Situationen vorgefunden und benennen können und mir ihre eigenen Erfahrungen berichtet. Ein Buch, was die gesamte Familie in einem Dialog bringt. Das stabile und kunterbunte Pappbilderbuch bringt unseren Kleinsten ab 12 Monaten die Kunst der Wortvielfalt und Möglichkeiten des Suchen und Findens auf niedliche und spielerische Weise näher. Viele in Kategorien gegliederte Alltags- und Kindergartengegenstände werden benannt und können im eigenen Hort, der eigenen Kita, dem eigenen Kinderzimmer oder Garten und Umfeld wiederentdeckt werden. Die Nomen werden gleich mit dem entsprechenden Artikel benannt, dass finde ich sehr wichtig, und das ist ein Punkt auf dem ich gerne achte, wenn ich mich für solche Kinderbücher oder Lexika entscheide. Die tollen Illustrationen werden so zu einem zum Leben erweckten Bild, was Spaß und Abwechslung bringt. Es ist einfach toll zu erleben, wie die kleinen Mäuse lernen zu verstehen, zu sehen, zu kombinieren und zu agieren. Hier darf aber nicht nur Geschaut werden, hier werden auch noch andere Sinne mit eingebunden: Das Fühlen. Auf jeder Seite gibt es einen besonderen Gegenstand, der mit einer speziellen arttypischen Oberfläche und Struktur versehen ist, sodass die Kinder den Gegenstand auch befühlen können. Ein gummiartiger Regenstiefel, ein flauschiges Plüschtier, die glatte Trinklerntasse oder der raue körnige Sand...Diese Art von Buch ist keine neue Idee, aber die hochwertige und handliche Verarbeitung macht es zu einem ganz besonderen Buch im Kinderzimmer. Sehr stabil und langlebig, auch kleinen Bissen, Knabbereien und Stürzen gegenüber. Das kompakte Format lässt es zu, dass auch die kleinen Hände problemlos dieses Buch stemmen und ausgiebig und bequem blättern und umschlagen können. Wir sind begeistert, hatten große Freude und werden sicherlich noch öfters mit dem Buch auf Entdeckungstour drinnen und draußen gehen!Einziges mögliches Manko sind die wenigen Seiten, 5 Stück an der Zahl, und die etwas wenigen Fühlelemente. Hier wäre bestimmt mehr Auswahl und Vielfalt möglich gewesen, einen Stern ziehe ich daher ab.Weitere Themen aus dem Sortiment:Neben "Mein kleines Fühl- Wörterbuch – In der Kita", welches wir kennengelernt haben, wo Gegenstände aus dem Kindergartenalltag thematisiert werden, so gibt es noch weitere Bücher mit den Schwerpunkten Die Jahreszeiten, der Bauernhof, Die Farben und die Lieblingstiere.Die Illustrationen:Wunderschön. Sehr liebevoll, klar und differenziert. Der Hintergrund bleibt weiß, was es dem Betrachter ermöglicht, sich auf die einzelnen Gegenstände zu konzentrieren. Ein farbliches Register am rechten Rand mit den zu erwartenden Fühlelementen der Kategorie weißt die Kategorie aus. Bei Gelb werden wir im Kindergarten willkommen geheißen, bei Rot wird gespielt, bei Grün gehen wir raus und bei Blau wird gemeinsam gegessen. Diese organisierte und strukturierte Wiedergabe lässt auch die kleinen Augen Dinge sehen und erkennen und einordnen. Es passt also, unsere beiden Kinder konnten sich gut mit den Illustrationen und dem Aufbau des Buches anfreunden. Mit diesem Buch kann man in mehreren Entwicklungsstufen des Kindes auf Entdeckungstour gehen, was sich auch bei unserer Großen hier gezeigt hat. Ein Buch, was einen länger begleiten wird.Fazit:Eine tolle handliche, stabile und bezaubernde Mischung aus Lernen, Sehen, Suchen, Finden und Verstehen und Erfühlen und Ertasten... Uneingeschränkte Empfehlung, mit 4 verdienten Sternen!

    Mehr
    • 2