Nonogramm für Süchtige

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(0)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nonogramm für Süchtige“ von

Entschlüssle den Zahlencode und finde das Bild!Nonogramme sind in Rätselgittern versteckte kleine oder große Kunstwerke. Es braucht nur einen Stift und schon lassen sich Kästchen für Kästchen die tollsten Motive enthüllen.100 exklusiv für dieses Buch gestaltete Logik-Bilderrätsel zum Knobeln und Malen für Fortgeschrittene – der perfekte Rätselspaß für daheim und unterwegs.1986 nimmt die japanische Graphikdesignerin Non Ishida am Window-Art-Wettbewerb teil. Sie lässt Bilder auf Wolkenkratzern entstehen, indem nur die Fenster bestimmter Zimmer erleuchtet sind. Aus dieser Idee entwickelt Ishida ein nach ihr benanntes Logik-Rätsel, das in kurzer Zeit nicht nur Japan, sondern die ganze Welt erobert: das Nonogramm.Mal klein und schnell gelöst, mal groß, knifflig und verzwickt – auf dem Weg zur Lösung wird jeder selbst zum Künstler. Verstecktes entdecken und durch Nachdenken abschalten: die perfekte Entspannung für Zwischendurch. Wer Sudokus mag, wird Nonogramme lieben.

Konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Ich habe schwierige Rätsel erwartet, doch diese hier waren leider allesamt sehr einfach.

— Sabriiina_K
Sabriiina_K

Etwas leichter als das "blaue" Nonogramm-Buch dieses Jahres. Bitte bringt mehr, etwas größere, schwierigere Nonogramme. Danke!

— StefanieFreigericht
StefanieFreigericht

Hatte deutlich schwierigere Rätsel erwartet. Schade :(

— Henny176
Henny176

bei dem Zusatz "für Süchtige" habe ich mehr Anspruch erwartet

— Bookling
Bookling

Meine liebsten Rätsel fürs Auge. Ein Logikrätsel bei dem man mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Zahlen ein Diagramm lösen muss.

— ratzepu
ratzepu

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Andere Erwartungen und zu leichte Rätsel…

    Nonogramm für Süchtige
    Sabriiina_K

    Sabriiina_K

    27. September 2016 um 14:44

    Ich habe bereits das Vorgängerbuch „Nonogramm“ gerätselt und auch rezensiert ( hier geht es zu meiner Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/-/Nonogramm-1218527492-w/rezension/1282396470/). Ich fand dass der erste Band wirklich gut gemacht war und fand die Rätsel von der Schwierigkeit her zu Einstige angemessen. Von diesem Rätselheft hier habe ich mich dann etwas schwierigere Motive und damit noch mehr kniffeligen Ratespaß erhofft.Gut hat mir bei diesem Buch auch wieder der unschlagbar günstige Preis und die Vielzahl der Logikrätsel gefallen. Ich habe mich beim Ausmalen wieder für einen weichen Bleistift entschieden, da man Bleistifte am einfachsten wieder wegradieren kann, wenn man doch einmal ein falsches Feld ausgemalt hat. Dies war aber meist gar nicht nötig. Ich habe mri von diesem Buch wirklich mehr erwartet, denn die Nonogramme waren alle relativ klein und nicht besonders schwierig. Meinen Erwartungen konnte es damit leider nicht gerecht werden. Es war schlichtweg zu einfach für mich und hat mich deswegen auch nicht sonderlich gefesselt und mit dem Rätselfieber angesteckt. Ich konnte alle Motive sehr schnell und auch fehlerfrei lösen, ohne dass ich groß kniffeln und überlegen musste. Das fand ich schade. Mit hat da die Herausforderung einfach gefehlt. Mein Fazit: Ein sehr günstiges Buch mit tollen Nonogrammen, das für mich aber leider zu einfach waren. Ich hätte gerne größere und schwierigere Bilder gehabt, die mich wirklich herausfordern. 

    Mehr
  • Etwas leichter als das blaue Nonogramm-Buch - ich bitte um verbesserten "Nachschlag"

    Nonogramm für Süchtige
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    06. August 2016 um 09:50

    Erklärung wie in meiner ersten Rezension http://www.lovelybooks.de/autor/-/Nonogramm-1218527492-w/rezension/1228431491/: Nonogramme sind Logik-/Kombinatorik-Rätsel im Kästchen-Schema - für jede Zeile und jede Spalte steht am Rand, wie viele der Kästchen zusammenhängend anzumalen sind - allerdings nicht, welche davon exakt: Hat eine Zeile zum Beispiel 30 Kästchen und links daneben steht "16", dann sind die mittleren 2 Kästchen zwingend anzumalen, denn egal, von wo man die 16 Kästchen zählt, sind diese immer "mit dabei". Am Ende ergibt sich ein Bild mit einem Muster wie im Kreuzstich. Ich bin süchtig nach Nonogrammen - allerdings kannte ich sie nicht unter diesem Namen. In der Vergangenheit hatte ich von P.M. im Zeitschriftenhandel die "Kreativ"-Hefte gekauft, da hießen die "Logik-Puzzle". Die Hefte waren deutlich teurer, die Nonogramme waren teils größer, es gab wesentlich weniger davon - dabei war das Format A4. Ich liebe also den Preis, den Fischer Taschenbuch hier vorgibt, und die schiere Stärke des Buches = Anzahl der Rätsel. Allerdings muss man, gerade bei der Seitenzahl in Kombination mit dem Format, das Buch beim Malen immer festhalten (oder einmal sehr nachhaltig brutal werden). -> das Buchformat ist schlicht zu klein, um interessantere Nonogramme zu bieten, und lässt sich schlecht festhalten. Was mich im Anfang irritiert hatte, war, die Lösungen direkt auf den Rückseiten zu platzieren - das finde ich jetzt geradewegs genial: 1. Wenn ich "spicken" will, ist es ziemlich egal, ob ich nach hinten blättere oder nur umblättere - es geschieht auch bei diesem Buchformat nicht häufiger (wenn man sich vertan hat, muss man ohnehin noch einmal sehr viele Schritte zurückgehen, nachzusehen hilft nur, wenn man komplett hängt) 2. Beim Ausmalen wird man immer etwas von der Farbe durchscheinen sehen - das ist jetzt dort sichtbar, wo es nicht stört, bei den Lösungen (und nicht bei einem noch frischen Motiv). Mit mir selbst uneins bin ich noch beim Papier. Ich hatte mir eigentlich Filzmaler angewöhnt (ja, ich gehe auf Risiko ;-) - das geht bei diesem recht offenporigen Papier nicht (hat bei P.M. allerdings auch immer durchgeschienen). Am besten gefallen mir auf diesem Papier hier Wachsmalstifte - aber wirklich wichtig ist das für's Ziel auch nicht. Man merkt deutlich, ob man hibbelig ist bei den Nonogrammen... Das Papier ist auf längere Sicht wirklich adäquat. Dieses Buch hat schlicht zu leichte Nonogramme, vor allem, da etliche in großen Teilen symmetrisch sind - dann kann ich auf einer Seite abzählen und muss das nur noch übertragen - das ist nur (überschaubare, da kleines Format) Fleißarbeit, kein Knobeln. Auch mehrfarbige Nonogramm hätten den Spaß erhöht, finden sich aber nicht. Schick finde ich auch Kombi-Rätsel, bei denen man zuerst ein Nonogramm in Labyrinth-Form erknobeln muss, um sich dann noch durch das Labyrinth zu navigieren, wobei man evtl. an Buchstaben vorbeikommt, die ein weiteres Rätsel bilden. Ich hatte aufgrund des Titels die Hoffnung, hiermit den schwierigeren der zwei Bände vorliegen zu haben, jedoch ist dieser hier noch leichter. Was sich allerdings geändert hat- inzwischen nutze ich die Vorlagen genauso zum Sticken (Bügelperlen will ich auch noch ausprobieren, habe mir allerdings noch keine zugelegt). Edit: Bügelperlen habe ich inzwischen auch ausprobiert...s. Photo. Motiv ist allerdings aus dem ersten Band. Wieder ein Lesezeichen. S. Bilder. Wer Bilderrätsel ("Original und Fälschung") mag, kann ja den kleinen Stickfehler bei dem Pinguin suchen ;-) - ich nutze ihn als Lesezeichen für ein Buch aus der Fischer-Challenge. Für die Nonogramm-Bücher selbst habe ich eine Art Lesezeichen-Tasche gefertigt - man legt das Bändchen an der Tasche ins Buch und stellt das Buch in die Tasche, dann kann auch unterwegs nichts knicken.

    Mehr
  • Nicht besonders schwierige Rätsel

    Nonogramm für Süchtige
    Henny176

    Henny176

    28. May 2016 um 23:47

    Nonogramme sind Logikrätsel bei denen durch Zahlen am Rand eines Gitters die Blöcke vorgeben werden die ausgemalt werden müssen. Wenn man die Zahlen am oberen und seitlichen Rand korrekt miteinander kombiniert und entsprechend die Kästchen im Gitter ausmalt erhält man ein Bild. Ich habe mir dieses Buch zusammen mit dem blauen Nonogramm-Buch bestellt, da ich dachte es wäre sowas wie Band 1 und 2 und der 2 Band dann deutlich anspruchsvoller. Da habe ich mich aber leider getäuscht. Auch zu Beginn dieses Buches wird genau wie im blauen anhand von Beispielen noch einmal erklärt wie ein Nonogramm gelöst wird. Auch dieses Buch enthält 100 Nonogramme inklusive Auflösungen. Die Rätsel sind immer auf der rechten Seite des Buchs und die Auflösungen auf der entsprechenden Rückseite. Wie ich schon beim blauen Buch erwähnt habe ist das so sehr gut gelöst, da man so nicht die Problematik hat auf der linken Seite des Buches malen zu müssen, was immer ein wenig schwierig ist. Ich male Nonogramme normalerweise gerne mit Filzstift aus was hier leider nicht möglich ist da das Papier zu stark saugt und die Bilder dann verlaufen. Mit einem Bleistift funktioniert es aber sehr gut, ich empfehle die Benutzung eines weichen Bleistifts. Ich war schon beim blauen Buch vom Schwierigkeitsgrad etwas enttäuscht, hier bin ich es dann doch sehr. Durch den Zusatz "für Süchtige" habe ich wirklich deutlich schwierigere und größere Rätsel erwartet. Es unterscheidet sich vom Schwierigkeitsgrad aber meiner Meinung nach nicht von dem des Blauen. Fazit: Auch dieses Buch ist gut für Nonogramm-Einsteiger geeignet, Süchtige bevorzugen eher ein anderes Schwierigkeitslevel.

    Mehr
  • Hat mich leider enttäuscht

    Nonogramm für Süchtige
    Bookling

    Bookling

    27. April 2016 um 01:18

    Das im Fischerverlag erschienene Rätselheft "Nonogramm für Süchtige- 100 knifflige Logik-Bilderrätsel" hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Die Hinweise "für Süchtige" und "knifflige" haben mich in der Buchhandlung dazu bewogen dieses Rätselheft zu kaufen. Der Aufbau, dass nach jedem Rätsel gleich die zugehörige Lösung abgedruckt ist und man bei Problemen nicht ewig rumblättern muss, hat mir sehr gefallen.Dagegen war ich überaus enttäuscht, dass die Nonogramme alle recht klein waren (40 Kästchen Seitenlänge hat keines überschritten) und oft eine Spalte oder Zeile einen kompletten Block bildeten, was den Beginn (zu) stark vereinfacht hat. Zudem war meist eine Symmetrie vorhanden, sodass es spätestens nach dem halben Rätsel nur noch ums Ausfüllen und nicht mehr ums Knobeln ging, was wirklich schade war. Alle Rätsel erfordern nur eine Farbe. Ich bin der Meinung, dass "knifflige" Rätsel doch etwas anderes sind.Wenn jemand anspruchsvolle, auch zeitintensive Nonogramme mag, ist er mit diesem Rätselheft definitiv falsch beraten; für das schnelle Nonogramm zwischendurch ohne großen Anspruch ist es allerdings geeignet.

    Mehr
  • Ein toller Zeitvertreib

    Nonogramm für Süchtige
    ratzepu

    ratzepu

    19. March 2016 um 17:14

    Ich löse schon seit einigen Jahren gerne Rätseln dieser Art. Einen gespitzten Bleistift, einen Radiergummi (den ich leider viel zu oft wegen Geschwindigkeitsfehler brauche) und den Spaß an der Lokig, mehr braucht es hierfür eigentlich nicht. Ich verbringe die Zeit in Warteräumen bei Ärzten, am Abend beim Spielfilm während der endlos langen Werbung oder zwischendurch einmal zum "abschalten" am liebsten mit Nonogrammen. Sie sind nicht jedermanns Sache und auch nicht recht bekannt (zumindest in meinen näheren Umfeld kannte sie bis dato keiner), jedoch meine beste Freundin und meinen Mann konnte ich auch schon überzeugen. So kommt es das wir jede Ausgabe gleich 2 Mal im Hause haben. Die Anleitung am Anfang ist super für Einsteiger als Erklärung.

    Mehr
  • Etwas zu einfach

    Nonogramm für Süchtige
    DaniB83

    DaniB83

    08. March 2016 um 19:37

    Ich habe mich schon gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein Nonogramm-Buch mit 100 dieser Rätsel gibt. Als ich es dann bekommen habe, schaute ich es mir gleich an und kam drauf, dass das eher sehr einfache Nonogramme werden, weshalb ich auch einen Stern abziehen muss. Was super ist, ist die Erklärung zu Beginn, die sich über mehrere Seiten hinweg erstreckt. So gibt's die konventionellen Lösungsarten, aber auch Wege für fortgeschrittene RätsellöserInnen werden vorgeschlagen, sodass für jeden sicher etwas dabei ist! Die Motive werden auf der Rückseite gezeigt und somit hat man schnell eine Lösung. Leider sind die Motive nicht ganz so detailreich, aber das liegt wohl an der Einfachheit der Puzzles. Was man für das Lösen von Nonogrammen braucht: Bleistift, Spitzer, evtl. Radiergummi und ... Geduld :)

    Mehr