November 9: A Novel by Colleen Hoover (2015-11-10)

von  
4,7 Sterne bei23 Bewertungen
November 9: A Novel by Colleen Hoover (2015-11-10)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Azalees avatar

Mal wieder ein tolles Buch von Colleen Hoover, auch wenn ich Ben nicht immer sympathisch fand

H

In nur einem Tag gelesen, konnte es einfach nicht wegpacken

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B017V8F1G6
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.01.1800

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Azalees avatar
    Azaleevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mal wieder ein tolles Buch von Colleen Hoover, auch wenn ich Ben nicht immer sympathisch fand
    Eine gute Botschaft und ein unvorhergesehener Plottwist am Ende

    November 9 von Colleen Hoover dreht sich in erster Linie um das Datum aus dem Titel. Ben und Fallon treffen sich das erste Mal am 9. November und finden sich gegenseitig sofort anziehend. Fallon allerdings zieht nach New York und will eigentlich überhaupt keine Beziehung. Sie stimmt jedoch einem Treffen jedes Jahr am gleichen Ort zur gleichen Zeit am 9. November zu. Doch das Leben der beiden geht natürlich an den restlichen 364 Tagen im Jahr weiter und verändert sich. Damit müssen beide bei jedem Treffen zurechtkommen. Am Anfang fand ich die Idee der Treffen wirklich sehr schön, irgendwann hat es mich aber genervt, dass sie die Probleme nicht einfach zwischenzeitlich aus der Welt schaffen. Der Deal ist ja ganz nett, nutzt aber nichts, so wie sich die beiden verhalten. Sie scheinen zu hoffen, dass die Probleme durch aussitzen verschwinden.
    Die Wendung gegen Ende fand ich überraschend, wenngleich es zu den bisherigen Büchern, die ich von Colleen Hoover gelesen habe, passt und daduch eher weniger vorhersehbar ist. Wie Fallon reagiert, lässt mich allerdings etwas zwiespältig zurück. Die Botschaft ist klar, aber ob das wirklich die richtige ist?
    Fallon selbst kam mir abgesehen von ihrer Entscheidung am Ende etwas trotzig vor. Gerade sie ist diejenige, die sämtlichen Kontakt unter dem Jahr blockiert und so erst für diese Streitsituationen sorgt. Ihre Entwicklung jedoch fand ich gut. Sie wird im Laufe des Buches immer selbstbewusster und traut sich ihren eigenen Weg zu gehen. Auch die Botschaft, die mit ihrer Figur verbunden ist - jeder sollte sich schön fühlen und für seine Träume kämpfen - fand ich sehr gut. So gesehen passt ihre Entscheidung am Ende ins Gesamtbild, das Hoover von ihr gezeichnet hat.
    Mit Ben hatte ich zunächst meine Probleme, die nie ganz verschwanden. Er wird als "good Boy" dargestellt und referiert immer wieder darauf, dass er kein "Bad Boy", wie es ihn in vielen Liebesromanen gibt, sein will und kann. Allerdings ist sein ungefähr erster Satz Fallon gegenüber "Ich fand deinen Hintern so toll, da habe ich gehofft, dass du von vorne auch so aussiehst." Und auch während des Buches gibt es von ihm immer wieder Aktionen, die ich nicht gut finde und nachvollziehen kann. Natürlich ist auch seine Vergangenheit sehr schwierig und manches wird vielleicht verständlicher - aber eben nicht alles.
    Die anderen Personen blieben in dem Buch sehr blass. Sie hatten auch keinen Platz in dem Kosmos aus Ben und Fallon und waren nur als Nebenfiguren dargestellt. Schön fand ich aber die Referenz auf ein anderes Buch von Colleen Hoover. Zu allen Figuren - auch Ben und Fallon - blieb jedoch eine Distanz. Das liegt vermutlich an den Zeitsprüngen. Das Buch erzählt immer nur am 9. November - die Figuren entwickeln sich aber auch die restliche Zeit weiter. Das fand ich etwas schade, weil man so etwa die Entwicklung von Fallon nur von außen beobachten konnte und sie nicht komplett dabei begleitet hat.
    Der Schreibstil ist wie immer in Colleen Hoovers Büchern sehr leicht zu lesen, aber trotzdem unglaublich berührend. Obwohl mich die Personen und die Handlung nicht vollendens überzeugen konnten, hat sie mir dank ihres Schreibstils doch wieder die Tränen in die Augen getrieben.

    Insgesamt ist November 9 wieder ein sehr schönes Buch von Colleen Hoover, das mich an einigen Stellen aber etwas enttäuscht hat, weil ich die Figuren nicht ganz nachvollziehen konnte. Auch die Entwicklung von Ben und Fallon war mir teils nicht klar genug dargestellt, weil das Buch immer ein Jahr springt. Trotz allem ist es aber ein empfehlenswerter Liebesroman, der teils eine gute Botschaft verbirgt.

    Kommentieren0
    65
    Teilen
    Peachls avatar
    Peachlvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mehr als perfekt
    REZENSION || NOVEMBER 9 ~ COLLEEN HOOVER

    MEINE MEINUNG
    Hallo ihr Lieben! Vor ein paar Tagen habe ich "November 9" von Colleen Hoover ausgelesen. Es handelt sich hierbei um die englische Ausgabe. Ich hatte bereits ein anderes Buch der Autorin in der englischen Sprache gelesen, und freute mich dementsprechend sehr auf ein weiteres Buch von Colleen.



    TITEL  ♦ Der Titel "November 9" hört sich beim ersten Mal nicht allzu besonders an, was er aber gar nicht sein muss. Vielmehr hört es sich spannend an, denn der Leser möchte natürlich erfahren, was sich hinter dem Datum verbirgt. Der Titel passt auf jeden Fall perfekt zur Geschichte, denn in dem Buch geht es um nichts Anderes als die einzelnen Tage.


    COVER
    ♦ Auch das oben abgebildtete Cover ist wunderschön. Es sieht ziemlich cool aus, wie die Stadt in der 9 abgebildet ist, und darum mehrere Blätter Papier fliegen. Ich habe mich bei der Rezension dafür entschieden, dieses Cover abzubilden, welches ich persönlicher auch lieber mag, als die Neuauflage in blau. Diese sieht auch sehr hübsch aus, spiegelt das Thema aber längst nicht so gut da, wie die Erstausgabe.



    IDEE ♦ Mit der Idee hat die Autorin ins Schwarze getroffen! Sie ist einmalig, denn hier handelt es sich nicht um eine fortschreitende Geschichte, sondern einzelne Kapitel, welche in Jahresabschnitte eingeteilt sind (1. November 9, 2.November 9 usw.) Fallon trifft an ihrem letzten Tag in L.A den Schriftsteller Benton James Kessler. Die beiden verbringen Fallon's letzten Tag zusammen in L.A, und verlieben sich auf den ersten Blick. Ben braucht noch eine Inspiration für ein neues Buch, und entscheidet sich schließlich dafür, über die Abmachung von ihm und Fallon zu schreiben. Die beiden leben ihr Leben weiter, und treffen sich einmal im Jahr, am 9.November am gleichen Ort zur selben Zeit. 


    UMSETZUNG ♦ Ich hatte sowieso nichts Anderes erwartet, denn jedes einzelne Werk von Colleen Hoover nimmt mich mit! Sie schreibt so unglaublich schön und tiefgründig, dass man komplett in der Geschichte versinkt. Mir hat es sehr gut gefallen, dass das Buch in die verschiedenen Jahresabschnitte eingeteilt wurde, so konnte man auch schnell die Veränderungen der Charaktere sehen.  Man findet die schönsten Zitate, die einfach so wahr sind... In dem Buch gab es öfter ziemlich spannende Wendungen, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte! Es ist packend und romantisch zugleich!


    SCHREIBSTIL ♦ Ich glaube, zu dem Schreibstil muss ich gar nicht mehr viel sagen... Perfekt, perfekt, nochmal perfekt. Colleen Hoover's Art zu schreiben ist flüssig und leicht, weshalb man gut durch die Seiten kommt. Diese leichte Art zu schreiben macht aber so viel Lust auf mehr. Die englische Sprache ist leicht zu verstehen, und sorgte bei mir für keine Probleme.


    CHARAKTERE
    ♦ Auch die Protagonisten sind wundervoll. Ich kann bei keinem der Figuren sagen, dass sie irgendwie langweilig, oder gleich sind. Fallon hat viel in ihrer Vergangenheit erlebt, und muss nun mit den Folgen leben. Sie ist so ein lieber Mensch, den ich in der realen Welt wirklich gerne hätte. Ich finde die Art von Ben ziemlich cool, denn er ist immer locker, auch, wenn er teilweise viel Verantwortung übernehmen muss.


    AUTORIN
    ♦Die Geschichte der US-Autorin Colleen Hoovers ist in der Tat außergewöhnlich: Eigentlich schrieb sie ihren Debütroman "Weil ich Layken liebe" als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter. Aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. "Weil ich Layken liebe" landete noch vor "50 Shades of Grey" auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden. 2014 erscheint auch in Deutschland der erste Folgeband "Weil ich Will liebe". Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.     


    GESAMTEINDRUCK ♦ Jeder, der gerne Bücher im Contemporary/New-Adult-Genre liest, sollte sich das Buch mal ansehen, denn es wird euch gefallen! Es ist keine typische Liebesgeschichte, also etwas ganz Neues. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Geschichte auf Englisch zu lesen, denn so kommen meiner Meinung nach noch viel besser die Gefühle heraus.  Auf jeden Fall vergebe ich fünf von fünf Sternen für dieses unglaublich tolle Buch!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    HeyyHandsomes avatar
    HeyyHandsomevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Liebe auf den 1 Blick mal anders - November 9 bringt einen zum schmunzeln, zum lachen und vielleicht sogar zum weinen.
    Liebe auf den 1. Blick, gibt es das wirklich?


    Fallon trifft auf Ben, ausgerechnet einen Tag vor ihrem Umzug nach New York. Wie es das Schicksal so will: Sie verbringen diesen einen Tag miteinander, merken aber doch recht schnell, dass etwas Festes in ihrer jetzigen Situation nicht das richtige wäre. Sie beschließen sich 5 Jahre lang an genau diesem Tag, dem 9. November wiederzusehen, ohne jeden weiteren Kontakt.


    Wir verfolgen eben jene Tage.. und ja.. was soll ich sagen?
    Ich bin hin- und hergerissen. Eine Geschichte voller Höhen und Tiefen, man fiebert durchgehend mit und ist durch die abwechselnden Sichtweisen der beiden Protagonisten mittendrin.


    Dennoch habe ich meine Probleme mit den beiden.
    Ben zeigt sich manipulativ, akzeptiert besonders in Situationen, in denen es wirklich drauf ankommt, kein "NEIN" und dies wird dann als "ach sooo romantisch" hingestellt. Generell ist er sexistisch und macht immer wieder klar, dass er die "Macht" hat.


    Fallon ist leider sehr unsicher, erst durch seine Worte gewinnt sie an Selbstbewusstsein - klar, das gibt es in der Form zu Genüge, aber Fallon ist quasi unser Vorzeige "Mäuschen".


    Trotzdem ist Hoover's Schreibstil sehr angenehm und fesselnd, sogar für Anfänger wäre es auf englisch leicht verständlich.


    Es wird nicht das letzte Buch sein, dass ich von Colleen Hoover in die Hand genommen habe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    H
    Hanna03vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: In nur einem Tag gelesen, konnte es einfach nicht wegpacken
    Kommentieren0
    K
    KiKi05vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe ihre Bücher. Sehr zu empfehlen !
    Kommentieren0
    piamillefioris avatar
    piamillefiorivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: ich liebe Colleen Hoover, aber das ist meiner Meinung nach ihr schlechtestes Buch ...
    Kommentieren0
    laraantonias avatar
    laraantoniavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: So ein schönes Buch, absolut klasse!
    Kommentieren0
    lovelycrazy03s avatar
    lovelycrazy03vor einem Jahr
    Kurzmeinung: 😻😫
    Kommentieren0
    BuecherFee93s avatar
    BuecherFee93vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wenn Wut, Trauer, Verständnis und unglaubliche Gefühle sich die Waage halten, weiß man, dass dieses Buch besonders ist!
    Kommentieren0
    EnnaMs avatar
    EnnaMvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein liebstes von Colleen Hoover. Wow! ♥
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks