One Small Act of Kindness

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Small Act of Kindness“ von

What can you do to make the world a better place? Libby helps a stranger, and transforms her life in the process. Libby and her husband, Jason, have moved back to his hometown to turn the family B&B into a boutique hotel. They have left London behind and all the memories - good and bad - that went with it. The injured woman Libby finds lying in the remote country road has lost her memory. She doesn't know why she came to be there, and no one seems to be looking for her. When Libby offers to take her in, this one small act of kindness sets in motion a chain of events that will change many people's lives...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warmherzige Geschichte mit sympathischen Figuren - so muss ein Frauenroman sein

    One Small Act of Kindness
    Caillean79

    Caillean79

    15. May 2016 um 18:01

    Dieses Buch ist eine herzerwärmende Geschichte, die keine Längen aufwies und mich gut unterhalten hat. An einigen Stellen kommt sogar richtig Spannung auf - was bei einem solchen Frauenroman nicht unbedingt üblich ist. Es geht einerseits um ein junges Paar, Libby und Jason, die das etwas in die Jahre gekommene kleine (Land-)Hotel von Jasons Mutter wieder auf Vordermann bringen wollen.  Andererseits wird das Leben von Libby durcheinandergewirbelt, als auf der Landstraße vor dem Hotel eine junge Frau angefahren wird, die keine Papiere bei sich hat und sich nach dem Unfall noch nicht einmal daran erinnern kann, wie sie heißt - geschweige denn, warum sie auf dieser Straße unterwegs war. Libby nimmt sich der jungen Frau an und es entsteht eine Freundschaft, die beide Frauen zu sich selbst finden lässt. Die Geschichte ist mir beim Zuhören (ich habe sie als Hörbuch genossen) an keiner Stelle langweilig geworden, die beiden Frauen fand ich beide sehr sympathisch und lebensnah - mit ihren ganz eigenen Hoffnungen, Ängsten und Träumen. Lucy Dillon hat sie sehr warmherzig gezeichnet und es war eine Freude, sie beide zu begleiten. Nachdem ich schon einmal ein Buch von Lucy Dillon gelesen hatte, von dem ich nicht ganz so begeistert war, muss ich sagen: hier hat sie ordentlich einen draufgesetzt und ich freue mich jetzt schon auf die nächste Geschichte von ihr, die ich auf jeden Fall wieder lesen werde!

    Mehr