Pommern - Rezepte, Geschichten und historische Fotos

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pommern - Rezepte, Geschichten und historische Fotos“ von

Damit es schmeckt wie einst in der HeimatFür Eingeweihte ein unvergessener Genuss, und für Neuentdecker ein wahrer Schatz unverfälschter Hausmannskost: Schmorwurst mit Salzkartoffeln, Stukkartoffel, Pommersches Gänseklein und Hefeklößchen sind nur vier Beispiele aus diesem wunderbaren Buch. Hannelore Doll-Hegedo serviert in diesem Buch die besten Rezepte aus Pommern, erzählt kleine Geschichten rund ums Essen und gibt auch so manches mundartliche Beispiel. Historische Fotos der Region und ihrer Menschen runden das Bild ab.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wrukeneintopf!

    Pommern - Rezepte, Geschichten und historische Fotos
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    22. January 2014 um 19:05

    Meine Mutter ist in Pommern aufgewachsen, und einige dieser traditionellen Gerichte gehören daher auch zu meiner Kindheit. Besonders den Wruken-Eintopf (S. 18) habe ich geliebt; das ist ein herrliches Winterrezept. (Wruken sind übrigens Steckrüben). Ebenso gern habe ich Schmorgurken (S. 61) gegessen. Beide Rezepte kann ich dank dieses Buches jetzt nachkochen, und es gibt auch Einiges zu entdecken, was ich noch nicht kenne. Andere Gerichte dagegen lassen sich hier leider nicht nachkochen, weil man entweder die Zutaten nicht bekommt oder die Gerätschaften zur Herstellung nicht besitzt. So gern ich den Pommerschen Baumkuchen ausprobieren würde – in einer Berliner Mietwohnung ist es leider nicht möglich, ein Feuer zu entfachen… Davon abgesehen, sind die meisten Rezepte dieses interessanten Buches leicht nachzukochen. Die alten Fotos und Geschichten passen ganz wunderbar dazu.

    Mehr