Rehabilitation - Balance zwischen müssen und wollen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rehabilitation - Balance zwischen müssen und wollen“ von

Sammelband zur 35. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation mit Beiträgen von Ralf Dohrenbusch, Konrad Reschke, Gabriele Helga Franke, Monika Christoff u.a. Das Bild vom Reha-Aufenthalt als unfreiwillige, da krankheitsbedingte, jedoch aufgrund der anstehenden Ruhe und Erholung willkommene Auszeit trifft heute weniger denn je zu. Der Therapieplan ist gefüllt mit „körperbezogenen“ und „kopfbezogenen“ Angeboten. Vielfältig und anspruchsvoll sind die Ziele, die Patienten in der Rehabilitation erreichen wollen. Aber welche Dysbalancen werden überhaupt sichtbar und was ist innerhalb der kurzen Rehabilitationszeit überhaupt veränderbar innerhalb der Person und ihrer sozialen Bezugssysteme? Der Rehabilitand trifft dabei auf Reha-Psychologen und Therapeuten, die ebenfalls einen Balanceakt zwischen müssen und wollen bewerkstelligen – zwischen Anspruch auf individuelle Versorgung des Einzelnen und den Zwängen der Effektivität, zwischen Einzeltherapie und Gruppenanwendung, zwischen Qualitätsmanagement und Patientenversorgung. Was kann in diesen Spannungsfeldern überhaupt Balance bedeuten? Damit befasst sich der Sammelband „Rehabilitation – Balance zwischen müssen und wollen“, der als Tagungsband zur 35. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation erscheint.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen