Rezepte für einen italienischen Sommer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rezepte für einen italienischen Sommer“ von

Rezepte für einen italienischen Sommer beinhaltet über 400 authentische und leicht umsetzbare Rezepte aus der traditionellen italienischen Küche. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Gerichten aus Sommerprodukten wie Tomaten, Zucchini, frischen Kräutern, jungen Erbsen, Bohnen, Fisch, frischen Früchten und Beeren. Mit 100 ansprechenden Foodfotos von Andy Sewell, begleitet von 30 bezaubernden italienischen Landschaftsbildern des preisgekrönten Fotografen Joel Meyerowitz und einem liebevoll gestalteten Layout fängt dieses atmosphärische Buch den italienischen Sommer perfekt ein.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Italien pur

    Rezepte für einen italienischen Sommer
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    05. September 2014 um 15:27

    Die vollständige Rezension inklusive Fotos, Links und nachgekochten Rezepten gibt es nur auf meinem Blog: http://booksandbiscuit.blogspot.de/2014/09/rezepte-fur-einen-italienischen-sommer.html Ein italienischer Sommer heißt für mich warme Sonnentage und abendliche Gewitter; in alten Holzhütten bis spät in die Nacht zusammensitzen; frische Salate, viele Tomaten und guter Wein; Essen, das Spaß und gute Laune macht, vom ersten Schneiden und Kochen bis hin zum letzten Krümel auf dem leer gegessenen Teller. Rezepte für einen italienischen Sommer fängt genau diese Stimmung ein und begeistert den Leser und Koch mit über 350 Rezepten. Ich kenne kein anderes (Koch-)Buch, in dem so viel italienische Dolce Vita, so viel italienischer Flair stecken. Außer vielleicht Der Silberlöffel, denn schließlich ist Rezepte für einen italienischen Sommer sein Nachfolger.  ~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches~*~ ~*~ ~*~ Bevor es mit den 350 Rezepten losgeht, gibt es eine schöne Einleitung über den italienischen Sommer. Über Gebräuche und Feiertage, über die perfekten Urlaubsregionen und über die frischen Zutaten, die zwischen Mai und September in Italien verwendet werden. Diese kleine aber feine Einleitung verschafft einen schönen Einblick in das italienische Sommerleben und macht Lust, sofort die Koffer zu packen und zu verreisen. Wenn man einmal einen Sommer in der Toskana verbracht hat, möchte man immer wieder zurück. So geht es zumindest mir und dieses Buch lässt das Fernweh wachsen. Zum Glück ist es voller toller Rezepte, die ein Stück Italien in die heimischen Küchen holen. Die Rezepte sind zur besseren Übersicht in folgende Kategorien eingeteilt: Picknick Salate Grillen Leichte Mittag- und Abendessen Sommerfeste Desserts Eiscreme und Getränke [BILD] Wie ihr wisst, ist mir die Bebilderung eines Kochbuchs sehr wichtig. Leider gibt es in Rezepte für einen italienischen Sommer nicht zu jedem Rezept ein Bild, aber ich kann auch verstehen, dass es aufgrund der Fülle an Rezepten nicht möglich ist. Das Buch ist ohnehin schon sehr groß und schwer, ich mag mir nicht vorstellen, wie es wäre, wenn jedes Rezept bebildert wäre. Die hier gewählte Methode gefällt mir jedoch auch.  [BILD] Meist finden sich auf einer oder zwei aufeinander folgenden Doppelseiten Rezepte in übersichtlicher, großer Schrift und im Anschluss findet sich eine Doppelseite mit einer schönen farbigen Abbildung der Gerichte oder ähnlichen Motiven, die zum Thema passen. Wie etwa ein gefüllter Picknickkorb (Seite 46/47). Zwischendurch finden sich auch immer wieder stimmungsvolle Landschaftsbilder.  ~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~ [...] Mit gerade einmal 3 Rezepten habe ich nicht einmal 1% des Kochbuchs ausprobiert und trotzdem bin ich schon jetzt begeistert. In allen Kategorien gibt es noch so Vieles, das ich ausprobieren möchte. Toll finde ich auch die Kapitel über Eis und Sorbet. An heißen Sommertagen finde ich nichts erfrischender als ein säuerlich-fruchtiges Sorbet.    ~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~ Rezepte für einen italienischen Sommer ist für mich ein Muss für alle, die die italienische Küche lieben oder gerade erst für sich entdecken. Hier ist für fast jeden Geschmack etwas dabei und die Rezepte variieren von schnell und einfach bis zu hin zu aufwendigen Gerichten und Menüs für die perfekte Sommerparty.  4 von 5 Punkten Cover 1/2 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt ~*~ Phaidon by edel ~*~ 432 Seiten ~*~ 150 Bilder ~*~ ISBN: 978-3-944297-02-6- ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 39,95€ ~*~ Format 28,0 x 19,0 cm ~*~

    Mehr