Sherlock Holmes - Crime Alleys von Sylvain Cordurié (1. April 2015) Gebundene Ausgabe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sherlock Holmes - Crime Alleys von Sylvain Cordurié (1. April 2015) Gebundene Ausgabe“ von

War nett zu lesen/schauen, aber auch nichts besonderes. Watson hat mir gefehlt und Holmes war auch schonmal besser geschrieben

— Cattie
Cattie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Holmes bevor Watson

    Sherlock Holmes - Crime Alleys von Sylvain Cordurié (1. April 2015) Gebundene Ausgabe
    Cattie

    Cattie

    13. July 2015 um 18:22

    Mein Vater ist großer Comic-Liebhaber und ich großer Sherlock Holmes-Fan. Da bieten sich die diversen Sherlock Holmes Graphic Novels als Geschenk super an und inzwischen habe ich auch schon einige Bände aus dem Splitter-Verlag, die sich mit dem wohl bekanntesten Detektiv befassen. Neu ist in dieser Reihe der Zeitpunk. Jahre bevor Holmes seinen treuen Freund Watson trifft, ist er schon mit dem Verbrechen auf Kriegsfuß und kommt erstmals mit Moriaty in Kontakt, der hier auch noch mit seinem Vater zusammenarbeitet. Enführungsfälle erschüttern London und Holmes wird persönlich in die Sache hineingezogen, als sein Mitbewohner Ron vor seinen Augen entführt wird. Mir persönlich hat Watson gefehlt. Die beiden zusammen geben einfach ein DreamTeam ab und das habe ich hier schmerzlich vermisst. Es gab nichtmal jemanden, der Watson ersetzte, wie in einigen anderen Geschichten ein Scotland Yard Ermittler oder ein Straßenjunge. Diverse Bekannte von Holmes treten zwar auf, aber er erscheint immer als Einzelkämpfer und - gänger.  Auch sonst hat die Story nicht viel Neues zu bieten. Die Bilder sind ganz nett und für kurzweilige Unterhaltung ist auch gesorgt, aber sonst ist hier nichts wirklich originelles geboten. Einzig die Szene, in der sich Holmes einer toten Ratte als Waffe/Ablenkung bedient, hat ein Schmunzeln bei mir hervorgerufen. Das typische Holmes-Verhalten hat mir einfach gefehlt und bis auf drei Beweise seines tollen Deduktions-talentes ziemlich am Anfang, kam da nicht viel. Der Charakter hätte auch jeder x-beliebige Herr sein können. Ich gebe 3 von 5 Sternen für Crime Alleys. Einen Conan Doyle kann halt niemand ersetzten.

    Mehr