Sprache und Pflege

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sprache und Pflege“ von

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie rede ich mit wem?

    Sprache und Pflege

    Minje

    09. March 2016 um 13:47

    "Sprache und Pflege" von Abt Zegelin und Schnell erschien 2005 im Verlag Hans Huber. Inhalt Bew duzen? Oder doch lieber siezen? Bew ihre verschmutzte Wäsche "klauen"? Und sie "aus dem Bett werfen"? Man ja ja nicht, was man damit auslösen kann. Und was schreibe ich denn nun in der Pflegedoku? Ich habe doch so viel gemacht, doch was davon ist wirklich wichtig? Meinung Beim Lesen dieses Buches habe ich etwas gemacht, was ich sonst nicht mache: Ich habe für einzelne Aspekte + und - Punkte verteilt. Dieses Buch erhielt von mir 14 + Punkte und 3 - Punkte. Demzufolge kann ich keine 5 Sterne verteilen, es sind "nur" vier geworden. Cover: Das Cover ist ok. Man sieht das Wort Pflege (in gelb) und drumherum einen Buchstabensalat (in blau). Ich denke, bei so einer Thematik, ein Cover zu erstellen, ist schon schwer, und ich finde dieses Cover passend. Ausdruck: Wenn man das Buch liest, merkt man schon, dass es wissenschaftlich geschrieben wurde. Es ist natürlich nicht so leicht lesbar wie ein Roman. Doch trotzdem kommt man gut durch. Inhalt: Der Begriff der Sprache wurde von verschiedenen Blickwinkeln beurteilt und geschildert. Je mehr man las, umso mehr merkte der Leser, was für einem komplexen Thema er sich gestellt hat. Es ist ein Thema, dem man sich als Pflegekraft nicht verschließen sollte. Als PK benötigt man Sprache jeden Tag. Wir müssen reden, ob wir wollen oder nicht. Und wir müssen über unser Tun schreiben. Also müssen wir kommunizieren können. Und schreiben können. Begeisterung; Dieses Buch schafft es, einen für das Thema Kommunikation zu begeistern, und das, obwohl es ein wissenschaftliches Buch ist! Fazit Ich bin froh, dieses Buch gekauft zu haben. Es hätte gar nicht unbedingt sein gemusst, doch es hat mich gereizt. Es ist gut, als Pflegende innezuhalten und zu reflektieren, über das was man tut. Und etwas, was man jeden Tag tut, mit Bewohnern, mit Angehörigen, mit den Kollegen, ist: kommunizieren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks