The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern“ von

11 Freunde sollt ihr sein. Die 70er-Jahre – das goldene Jahrzehnt des Fußballs.
Irgendwann im Laufe der 60er-Jahre hörte Fußball auf, nur ein Spiel zu sein, in dem es vornehmlich darum ging, sich gegenseitig die Beine wegzutreten, und wurde zu etwas unbeschreiblich Schönem. Dieser Modernisierungsschub von der Kraft hin zum Artistischen und Strategischen hatte viele Väter: Pelé, der brasilianische Jahrhundertspieler („Michelangelo hat gemalt, Beethoven Klavier gespielt und ich Fußball“), Johan Cruyff, der „Pythagoras des Fußballs“ und Miterfinder des „Totaalvoetbal“, und natürlich auch das deutsche Team um Beckenbauer, Netzer, Müller und Overath.

Hatte man nach der WM 1962 bei der FIFA noch überlegt, diesen Wettbewerb komplett einzustellen, ging mit der WM 1970 in Mexiko eine Sonne auf, die das ganze kommende Jahrzehnt in ein güldenes Licht badete, die WM in Argentinien einmal ausgenommen. Es war ein Jahrzehnt fantastischer Wettbewerbe wie der EM 1972 mit der berühmten deutschen Wembley-Elf, der WM 1974 in Deutschland mit dem Titelgewinn des Gastgebers, ein Jahrzehnt legendärer Rivalitäten, großer Teams und Spielerpersönlichkeiten und unvergesslicher Begegnungen. Fußball war modern geworden und zu einem Medienspektakel mit eigenen Superstars, deren Präferenzen bei Autos, Frisuren und Frauen fast so aufmerksam verfolgt wurden wie ihr Können auf dem Platz – Jahrzehnte bevor David Beckham seine Vorlieben bei Unterwäsche öffentlich machte.

Unser Bildband zeigt sie alle: die Großereignisse und die nicht wenigen „Jahrhundertspiele“ der 70er, die Stars und großen Clubs wie Ajax Amsterdam, Bayern München oder den FC Liverpool, aber auch die Welt der Amateurmannschaften, der großen wie kleinen Fans, von Island bis Südafrika, deren Blut die schönste Nebensache der Welt in Wallung brachte. -Fotos von Neil Leifer, Jerry Cooke, Harry Benson, Sven Simon und vielen anderen sowie Bilder aus den Archiven von Ajax Amsterdam, dem FC Barcelona, Adidas, Coca Cola, der FIFA und einer Vielzahl internationaler Zeitungen und Zeitschriften
-Texte der preisgekrönten Fußballjournalisten Rob Hughes, David Goldblatt und Barney Ronay
-Anhang mit den besten Toren des Jahrzehnts, den schönsten Trikots, einer Fußballzeitleiste, Hintergrundgeschichten zu den besten Spielern der Welt und dem Fußball in den Medien

Pele, Beckenbauer, Cruyff, Netzer und viele andere: Ein opulenter Bildband mit faszinierenden Aufnahmen aus den 1970ern.

— Gulan

Der Spirit der 1970er Jahre in seinen extremsten Ausprägungen. Beckenbauer nackich in der Umkleide ist noch das Dezenteste, was gezeigt wird

— TochterAlice

Ein Muss für alle Fußball-Fans!

— esposa1969
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So war Fußball in den Siebzigern.

    The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

    Gulan

    Fußball in den 1970er Jahren: Das war so etwas wie die goldene Ära des Fußballs. Großartige Fußballer wie Pele, Johan Cruyff und Franz Beckenbauer wurden endgültig zu Weltstars. Legendäre Weltmeisterschaften fanden statt und den Europapokal dominierten Clubs wie der FC Liverpool, Bayern München und Ajax Amsterdam. Von dieser Zeit erzählt der großformatige Bildband „The Beautiful Game“. Das Buch beginnt mit vier kurzen Essays über die Weltmeisterschaften in den 70ern, den Europapokal, die Rolle des Fußballs in der Öffentlichkeit und die Globalisierung des Fußballsports. Danach folgt das eigentliche Herz des Buches. Zahlreiche, große Fotografien schaffen ein farbenprächtiges Panorama und einen detaillierten Blick auf dieses Fußballjahrzehnt. Es sind Spielszenen, Stadionbilder, Fanporträts, Aufnahmen aus der Umkleidekabine und unter der Dusche, aber auch zahlreiche Porträts von Spielerpersönlichkeiten. Gerade die Porträts zeigen die Spieler in ganz ungewohnten Posen: Pele mit Muhammad Ali, Franz Beckenbauer und Gerd Müller mit den Rolling Stones, Johan Cruyff in seiner Küche, Bobby Moore mit Gattin Tina in knappem Three-Lions-Mini und noch zahlreiche weitere Highlights. Aber auch die dunklen Seiten wie Hooligans und die Vereinnahmung des Fußballs durch die Politik werden nicht ganz verschwiegen. Zum Ende gibt es noch das persönliche Dream Team der 1970er Jahre des Autors in Panini-Bildern. The Beautiful Game“ ist ein wirklich opulenter Bildband mit herausragenden Fotografien. Ein Fest für wahre Fußballfreunde.

    Mehr
    • 10
  • Buchverlosung zu "The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern"

    The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

    TASCHEN_Verlag

    Liebe TASCHEN-Fans, gerade erst sind wir Weltmeister geworden und die Bundesliga-Saison steht vor der Tür. Passend für alle Fußballbegeisterten hat Herausgeber Reuel Golden eine spektakuläre Liebeserklärung an die Glanzzeit des beliebtesten Sports der Welt in all seinen Facetten zusammengestellt: „The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern“. Unser Bildband zeigt sie alle: die Großereignisse und die nicht wenigen „Jahrhundertspiele“ der 70er, die Stars und großen Clubs wie Ajax Amsterdam, Bayern München oder den FC Liverpool, aber auch die Welt der Amateurmannschaften, der großen wie kleinen Fans, von Island bis Südafrika, deren Blut die schönste Nebensache der Welt in Wallung brachte.  Wir verlosen 5 Exemplare dieses Buchs und würden uns sehr über eine Rezension innerhalb von 4 bis 5 Wochen nach Erhalt freuen. Beantwortet uns einfach bis 31.08. die folgende Frage:  Wer ist euer Lieblingsfußballer? Wir sind gespannt auf eure Kommentare. Die Gewinner werden hier bekannt gegeben und per Nachricht informiert. Viel Erfolg!  Euer TASCHEN-Team

    Mehr
    • 61
  • Rezension zu "The Beautyful Game. Fußball in den 1970ern"

    The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

    tigerbea

    26. September 2014 um 14:01

    Dieses wunderbare, gewaltige Buch beleuchtet die goldene Zeit des Fußballs. In dieser Zeit kamen Größen wie Pele, Beckenbauer und Müller groß heraus und wurden zu den Stars, deren Aura sie noch heute umgibt. Es gab Weltmeisterschaften, an die man sich auch heute noch erinnert und die führenden Mannschaften der damaligen Zeit hießen Liverpool, Amsterdam und Bayern München. Hier werden die Weltmeisterschaften, Europapokale, die Rolle und Globalisierung der Fußballs beleuchtet, bevor der eigentliche Bildband startet. Unendlich schöne, bekannte und weniger bekannte Fotografien zeigen ziemlich alles, was den Fußbal umgibt. Spielszenen, Stadionaufnahmen, Portraits der Fans, sogar aus den geheimen Zonen (Umkleidekabine und Dusche) werden gezeigt. Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Spielerportraits, teilweise mit anderen Berühmtheiten der 70er, teilweise Bilder in privater Atmosphäre mit den Familien. Aber auch die negativen Seiten des Fußballes werden nicht verschwiegen, denn auch die Hooligans und die Politisierung des Fußballes werden thematisiert. Ein Buch, bei dem jeder Fußballfan wohl wehmütig wird und sich vielleicht sogar eine Träne der Rührung aus dem Auge wischen wird!    

    Mehr
  • Der Spirit der 1970er Jahre

    The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

    TochterAlice

    14. September 2014 um 08:45

    Zurück in längst vergangene Zeiten versetzt fühlt man sich beim Betrachten dieses in jeder Hinsicht beeindruckenden und bombastischen Bildbandes. Mit 2,6 kg von ausgesprochen stattlichem Gewicht und ebensolchem Umfang zeigt er die Großen dieses lange vergangenen Jahrzehnts vor allem in ungewöhnlichen Positionen und Konstellationen, doch auch der Fankult um sie wird dokumentiert. Die Großen der 1970er - das sind in diesem Fall nicht nur die Fußballer, sondern auch die Fotografen, die Dokumentare dieser Epoche, die gerade für Deutschland eine glänzende, strahlende! Doch ist dieser Band nicht von Deutschen zusammengestellt und so gibt es zwar Fotos von bspw. Gerd Müller und Paul Breitner (wenn auch von letzterem ausgesprochen vereinzelte), doch an vorderster Front stehen George Best und Pele! Und so ist der beste Torwart der 70er in der ewigen 11 der Besten - ein "Schmankerl" im Anhang - denn auch Dino Zoff und nicht etwa Sepp Maier, der Held nicht nur von 1974. Dies sorgte in meiner mehr als fußballaffinen und zu großen Teilen bereits in den 1970ern darin involvierten Familie für nicht geringes Entsetzen wie auch einige andere Besetzungen dieser "Superliste", denn auch Gerd Müller als Torjäger fehlt. Ein Buch also, das durchaus subjektive Elemente enthält: es polarisiert nicht zu knapp und das ist gut so! Somit bietet dieses Buch Grundlagen für nicht nur eine Diskussion, denn vor dieser Liste gibt es diverses Fotomaterial, das teilweise für Begeisterung, teils aber auch für Entsetzen sorgt - hier ist wirklich alles drin, was die (besten) Fotografen in den wilden 1970ern so abgelichtet haben und das ist nicht wenig! Nacktaufnahmen in Duschen, die alles, aber auch wirklich alles zeigen, der ein oder andere Fußballer in bester Zuhältermanier - das sind nur einige wenige Einblicke in die bunte Bilderwelt, die sich hier in meisterlicher Qualität und liebevoll zusammengestellt offenbart, den opulenten Rest sollten Sie sich selbst zu Gemüte führen. Ein tolles Geschenk für jeden Fußballfan jenseits der magischen fünfzig - aber auch jüngere, die nicht nur Spaß am Spiel, sondern auch an seiner Historie haben, könnten fasziniert sein. Schauen Sie unbedingt mal rein, es lohnt sich!

    Mehr
  • Fantastischer Bildband mit unvergessenen Spielern

    The Beautiful Game. Fußball in den 1970ern

    esposa1969

    Hallo liebe Leser, heute berichte ich über einen wunderschönen Bildband, den ich in einer Buchverlosung gewonnen habe: == The Beautiful Game - Fußball in den 1970ern == Herausgeber: Reuel Golden "Reuel Golden war nach dem Politikstudium an der University of Sussex Chefredakteur des British Journal of Photography und Leitender Redakteur bei Photo District News. Bei TASCHEN arbeitete er als Fotobuch-Herausgeber unter anderem an den Bänden New York und London aus der Reihe Portrait of a City; Her Majesty und Harry Benson. The Beatles." (quelle: amazon.de) == Buchbeschreibung: == 11 Freunde sollt ihr sein. Die 70er-Jahre – das goldene Jahrzehnt des Fußballs. Irgendwann im Laufe der 60er-Jahre hörte Fußball auf, nur ein Spiel zu sein, in dem es vornehmlich darum ging, sich gegenseitig die Beine wegzutreten, und wurde zu etwas unbeschreiblich Schönem. Dieser Modernisierungsschub von der Kraft hin zum Artistischen und Strategischen hatte viele Väter: Pelé, der brasilianische Jahrhundertspieler („Michelangelo hat gemalt, Beethoven Klavier gespielt und ich Fußball“), Johan Cruyff, der „Pythagoras des Fußballs“ und Miterfinder des „Totaalvoetbal“, und natürlich auch das deutsche Team um Beckenbauer, Netzer, Müller und Overath. Hatte man nach der WM 1962 bei der FIFA noch überlegt, diesen Wettbewerb komplett einzustellen, ging mit der WM 1970 in Mexiko eine Sonne auf, die das ganze kommende Jahrzehnt in ein güldenes Licht badete, die WM in Argentinien einmal ausgenommen. Es war ein Jahrzehnt fantastischer Wettbewerbe wie der EM 1972 mit der berühmten deutschen Wembley-Elf, der WM 1974 in Deutschland mit dem Titelgewinn des Gastgebers, ein Jahrzehnt legendärer Rivalitäten, großer Teams und Spielerpersönlichkeiten und unvergesslicher Begegnungen. Fußball war modern geworden und zu einem Medienspektakel mit eigenen Superstars, deren Präferenzen bei Autos, Frisuren und Frauen fast so aufmerksam verfolgt wurden wie ihr Können auf dem Platz – Jahrzehnte bevor David Beckham seine Vorlieben bei Unterwäsche öffentlich machte. Unser Bildband zeigt sie alle: die Großereignisse und die nicht wenigen „Jahrhundertspiele“ der 70er, die Stars und großen Clubs wie Ajax Amsterdam, Bayern München oder den FC Liverpool, aber auch die Welt der Amateurmannschaften, der großen wie kleinen Fans, von Island bis Südafrika, deren Blut die schönste Nebensache der Welt in Wallung brachte. -Fotos von Neil Leifer, Jerry Cooke, Harry Benson, Sven Simon und vielen anderen sowie Bilder aus den Archiven von Ajax Amsterdam, dem FC Barcelona, Adidas, Coca Cola, der FIFA und einer Vielzahl internationaler Zeitungen und Zeitschriften -Texte der preisgekrönten Fußballjournalisten Rob Hughes, David Goldblatt und Barney Ronay -Anhang mit den besten Toren des Jahrzehnts, den schönsten Trikots, einer Fußballzeitleiste, Hintergrundgeschichten zu den besten Spielern der Welt und dem Fußball in den Medien == Gebundener Buchpreis: == Euro 39,99 == Eindrücke: == Als Kind der 1970er und als Ehefrau eines Brasilianers kann ich eine Affinität zum Fußball der 1970er nicht verleugnen. Dieser gigantische Bildband mit den Abmessungen 34,6 x 27 x 3,4 cm und einem Gewicht von etwa anderthalb Kilo ist das Ergebnis unterschiedlicher Fotografen, die die Weltbußballer der damaligen und teilweise auch noch heutigen Zeit in ungewöhnlichen und privaten Posen und Situationen abgelichtet haben. Auf 301 Seiten fixen wir Fotografien vor, die ich so noch nicht gesehen habe: Dieses Buch lehnt sich an, an der WM 1970 in Mexiko. Nach einem rund 20-seitigem Vorwort über den Fußball in jeder Zeit, die WMs in den Jahren 1970, -74 und -78 folgen die teilweise ganzseitigen, sowie auch kleinformatigere Fotografien mit Nennung des jeweiligen Fotografen und wer in welcher Situation darauf zu sehen ist. Unvergessliche Helden wie  Franz Beckenbauer im Fischgrätenmantel und Schnurrbart, in Adiletten vor seinem Fahrzeug oder Paul Breitner lockenköpfig grinsend mit Buch in der Hand als intellektuellen Rebellen abgelichtet. Berti Vogts jung und privat mit Hund beim Einsteigen in seinem froschgrünen Porsche.  Sepp Maier mit Familie, der langhaarige Günter Netzer ebenso wie Jupp Heinkes, Beckenbauer mit den Rollings Stones …. Und - wie bereits eingangs erwähnt - als Frau eines Brasilianers Pelé, Pelé und nochmals Pelé - u.a. vor seinem Wagen mit Nummernschild Sao Paulo. Wir sehen uralte Stadien, die so nicht mehr existieren - wenn überhaupt noch. Die furchtbar schicke Mode aus dieser Zeit, globale Eindrücke des Landes Mexiko, nackte Pops aus den Mannschaftsduschen und jede Menge unvergessene Spielszenen. Voller Erinnerung an längst Vergangenen Jahren habe ich dieses Bildband stundenlang durchblättert. Werde es immer wieder mit Freuden und unter Freunden hervorholen und vorführen und empfehle es als absolutes Muss für jeden Fußball-Fan! Vielen Dank © esposa1969

    Mehr
    • 2

    wandablue

    13. September 2014 um 00:19
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks