The Book of unwritten Tales 2

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Book of unwritten Tales 2“ von

Ein "Buch" das man sich einfach mal gönnen sollte. *zwinker*

— AnnikaLeu
AnnikaLeu

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Easteregg

    The Book of unwritten Tales 2
    AnnikaLeu

    AnnikaLeu

    13. April 2015 um 15:00

    „Nimm dir Zeit für ein gutes Buch“ Es war einfach zu verlockend. Dieses spezielle Buch zu rezensieren. Deswegen kommt ihr nun in den zweifelhaften Genuß, darüber zu lesen, wie Key sage und schreibe 30 Stunden in der Welt Aventásiens verbracht hat. Wer jetzt schon einen Verdacht hat, legt den Kopf vielleicht schräg. Genretechnisch befinden wir uns mit Doppelköpfigen Ogern, müffelnden Trollen, Hexenmeistern und Baumhirten, Hippogreifen und Zwergen in der klassischen Fantasy. Aufgepeppt mit Luftschiffen und Piraten im Steampunk, Geistern, Amuletten und Runen in der Mystik. Demokratie und Wahlkampf, Steuern und Diskriminierung sowie Verniedlichung und Genderisierung in einem Polit-Thriller, mit einem Staatsfeind Nr. 0,5 und die Eliminierung des Erzmagiers in einem dreckigen Mordkomplott, auf der Suche nach einer vom Sand begrabenen Tempelstadt und einem besonders mächtigen Buch auf einer klassischen Aventure. Gespickt ist das ganze mit liebevollen narrativen Querverweisen aus (Reihenfolge nicht chronologisch): Game of Thrones, Wall-E, Herr der Ringe, Zelda, Conan, World of Warcraft, Monster AG, Portal, Skyrim, The Elder Scrolls, Final Fantasy, Ronal the barbarian, Laputa, Gullivers Reisen, Scheibenwelt, Harry Potter, Schroedingers Katzenkiste, Robin Hood, Zorro, LARP, Pen’n’Paper, Scrubs, Bibi Blocksberg, Das letzte Einhorn, Alice im Wunderland, Star Wars, Super Mario Brothers, Aschenputtel, The BigBangTheory, Merseburger Zaubersrpüche, Der Zauberlehrling, Zurück in die Zukunft, 8Bit-Spiele, Computerspiele, Mathebücher, Aladdin, König Arthur, Fluch der Karibik, Der 13.Krieger, Klingeltöne, Sherlock Holmes, Fabeln, Kartenspiele, Guybrush, Max und Moritz, BigBrother, Die drei Musketiere, Golem, Warhammer, Thor, Ratatouille, Drölf, Die Braut des Prinzen, Hör mal wer da hämmert, Bubbletea, Spongebob, Muppets, Glücksbärchis, Barbie, mein kleines Pony, Doctor Who, Murphy, Hitchhockers guide to galaxy, Indiana Jones, 101 Dalamtiner, Feivel der Mauswanderer, König der Löwen, Titanic, Matrix, Spartacus, Finding Nemo, Ghostbusters, täglich grüßt das Murmeltier, The Sixth Sense, Der Froschkönig, Die Jury, Energydrinks, Facebook, lorem ipsum, Voodoo, Frankensteins Monster, Donald Duck, Ikea, Armee der Finsternis, Mary poppins, Addams Family, Rattenfänger von Hameln... „Weißt du was der Hammer ist? - Ein Werkzeug!“ Protagonisten sind der Gnom-Magier Wilbur Wetterquarz, Elfenprinzession Ivo(dora) und Kapitän Nate Bonnet (sowie sein Vieh). Und die drei bilden eine klassische Abenteurergruppe: zanken, lachen, foppen sich und haben sich furchtbar lieb! Abwechselnd kommt man in den Genuß jeden von ihnen wieder ein Stück zu begleiten. Sei es in der Schule für Magie als Lehrer, oder im Elfenhain mit den großen Problemen neumodischer Familienerziehung oder dem freien Fall von einer fliegenden Insel. Überschattet wird das friedliche Leben durch etwas so unvorstellbar Grausamen, dass die Endgegner aus Teil1 - der Hexer Munkulus und seine üble Mutter - dagegen geradezu lachhaft und farblos erscheinen. Die neue Gefahr ist… Chantal! „Dieses Mal ist es schlimmer! Es ist Pink!“ Herzchen, Schleifchen, Glitzer, Zuckerstangen, grinsende Blumen, Sternchen und Regenbögen… ist das nicht allerliebst? Nein! Es ist für die Welt ein Graus! Und so nehmen die Helden den Kampf auf! Mit den ehrenhaften Nebenrollen wie den Ratten: Rémi deDumas, Köchin/ Versuchstier Ethel und Neffe Timmy Mauskowitz, oder dem Azubi-Dschinn Benny, den Zombies Gulliver und Esther sowie deren Söhnchen N8 kämpfen sie gegen Hausmeistertrolle, die 2-dimensionale Stadtwache Herrn Schildträger, die fiese Kapitalistin Cybill van Buren und den ‚roten Piraten‘. Allerlei Entinitäten wie Götterstatuen, ‚Siri’Schiefertafeln, Mumien und eine Bibliothek voller sprechender Bücher müssen dazu gebracht werden zu helfen. Aber die Stärken der Figuren liegen nicht im Schwertschwingen. Wie es für dieses ganz spezielle Buch Voraussetzung ist geht es um’s Knobeln. Hin und her zwischen verschiedenen Schauplätzen bewegen sie sich hinauf und hinunter, lösen Aufgaben, erraten Rätsel, basteln Fallen, erfinden Geräte, versuchen zu schummeln, sammeln Hinweise und laufen immer mal wieder in Sackgassen. Sie lassen öfter mal die Köpfe hängen, wenn es immer noch nicht reicht! Aber dann ergeben sich neue Möglichkeiten und sie finden Lösungen für all die verzwickten Aufgaben. Fazit: „Bücher lesen ist uralte Magie“ Dieses Buch, wie jetzt der ein oder andere vielleicht schon Kopfschüttelnd festgestellt hat, ist KEIN Buch. Nein auch kein Ebook. Es ist ein Spiel. Ja, ein richtiges Game. Voller Eastereggs. Ein so genanntes Point’n’Click Adventure. Die Vorgänger: ‚The Book of Unwritten Tales‘, sowie die ‚Vieh Chroniken‘ haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Und durch ein ertragreiches Crowdfounding haben die Entwickler einiges an Bildern und Dialogen herausgearbeitet. Es gibt hervorragende untermalende Musik in Dauerschleife, Sprecherrollen die wie ich meine zu den Synchrostimmen bekannter Personen gehören und viel Geräuschkulisse und liebevoll animierte Figuren. Negativ zu berichten weiß ich von einigen kleinen Aufhängern, ab und an fehlendem Ton, Bugs welche sicher leicht zu beheben sind. Und was schade ist: dass nicht jeder Versuch Gegenstände aus dem Inventar zu kombinieren einen entsprechenden ulkigen blöden Spruch zur Folge hatte. Aber generell mangelt es diesem BUCH nicht an blöden Kommentaren. Dafür gibt’s von mir eine herausragende Bewertung! Warum dieses Spiel also auf den Blog gewandert ist? Aus zwei Gründen. Erstens heißt es: „The Book“ und zweitens geht es um Geschichten und um Bücher und um das Lesen. Und genau das ist es was wir auf unserem Blog anbieten. Geschichten, Bücher und Lesen. Daher möchte ich noch einmal ein ganz großes Lob für das Kapitel mit der ‚verschwunden Bibliothek‘ aussprechen. In der einfach alles absolut stimmte. Und danke, dass es so viele Seitenhiebe gibt! „Geschichten wiederholen sich!“ Hier findet JEDER Dinge die er kennt. Zockt doch mal zur Abwechslung eine gute Geschichte, anstatt sie nur zu lesen, es soll euer Schaden nicht sein. Das hier ist nicht episch, es ist: LEGEN - warte, kommt gleich - DÄR!

    Mehr