Tolle Pop-up-Postkarten Weihnachten - zum Selbermachen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tolle Pop-up-Postkarten Weihnachten - zum Selbermachen“ von

In diesem Buch hat die Papierkünstlerin Ellen Giggenbach zwölf ihrer schönsten Weihnachtskarten versammelt, die in der Adventszeit selbst gebastelt und verschickt werden können. Jede Seite ist heraustrennbar, die Karten sind vorgestanzt und mit Faltanleitungen versehen. Sobald die Pop-up-Karte oder ein Geschenkanhänger fertig ist, lassen sich mithilfe der 200 Sticker auch einfache Karten mit Collagen verschönern. Die perfekte selbstgemachte Weihnachtsüberraschung !

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man muss es mögen

    Tolle Pop-up-Postkarten Weihnachten - zum Selbermachen
    R_Manthey

    R_Manthey

    12. November 2015 um 12:26

    Denn was Ellen Giggenbach in diesem kleinen Pop-up-Buch zusammengestellt hat, führt ein wenig weg von den üblichen Weihnachtsklischees. Manche Motive haben vielleicht sogar etwas Frühlingshaftes. Vielleicht ist das ihrer neuen Heimat Neuseeland geschuldet. Das im DIN A5-Format hergestellte Buch besitzt 76 Seiten, die man einfach abtrennen und als Bastelvorlage benutzen soll. Wie man das zu bewerkstelligen hat, wird vorne kurz erklärt. An dieser Stelle merkt man vielleicht, dass das Buch nicht ausdrücklich für Kinder hergestellt wurde. Nur wenn man ein wenig Bastelerfahrung besitzt, ergibt sich vieles von selbst. Schere und Klebstoff sind nicht nötig, denn alle Objekte lassen sich entweder nur falten oder sind zum Zusammenstecken gedacht. Wenn man die perforierten Formen aus dem jeweiligen Blatt herausdrücken möchte, sollte man besser die musterlose Rückseite ansehen, denn dort lassen sich die Umrisse besser erkennen. Kinder benötigen nach meiner Erfahrung dazu gelegentlich eine gewisse Anleitung oder Hilfe. Am Ende des Buches findet man noch einige Seiten mit Aufklebern, die insbesondere die kleinen Geschenkboxen verschönern oder für eine kleine persönliche Note sorgen können. Alles in allem eine schöne Idee, die etwas abseits von den gewohnten Weihnachtsmotiven angesiedelt ist.

    Mehr