Neuer Beitrag

MikaKrueger

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

IM NAMEN DER SICHERHEIT


„Eine Stadt, in der Sicherheit wichtiger ist als Freiheit. Zwei Menschen, die auf völlig verschiedenen Seiten stehen. Ein Wunsch, der sie verbindet: Ich möchte niemanden mehr verlieren.“

Totenläufer ist der erste Band der dystopischen Reihe Silver Coin 203, die am 01. November ihren Anfang nahm. Es ist der Auftakt zu einem düsteren Spektakel, das schockiert, mitreißt und abseits vom Mainstream läuft. Es geht um einen Soldaten, der gezwungen ist, Dinge zu tun, die abscheulich und grausam sind. Um eine junge Frau auf der Flucht, die nirgends sicher sein kann. Um einen Rebellen, der einsehen muss, dass moralische Werte nicht immer zum Ziel führen. Und um eine eiskalte Frau, deren Motive noch verborgen bleiben.

Totenläufer ist meine zweite Veröffentlichung. Es verbindet bedrückende Elemente aus dem Genre Dystopie mit actionreichen Kampfszenen, technischen Details und ein winziges bisschen Fantasy. Ich habe mich an diese Geschichte gewagt, weil ich der Frage nachgehen wollte, was wir bereit sind zu tun, wenn es um die Sicherheit von uns oder unseren Lieben geht. Meinen Hang zu Mystery und Thrill habe ich dabei nicht verloren. Romantik findet ihr in Totenläufer deshalb eher weniger, aber ich kann euch versprechen, es ist ein Buch, in dem mit den typischen Klischees gebrochen wird. Ich möchte euch deshalb einladen, an meiner Leserunde teilzunehmen und hoffe, trotz der finsteren Thematik einige Neugierige begrüßen zu können. Wer teilnehmen will beantwortet einfach die folgende Frage:
Was ist dir wichtiger: Freiheit oder Sicherheit?
Das Buch könnte generell Lesern gefallen, die sich für Stephen Kings Schwarzer Turm, die Metro Reihe von Dmitry Glukhovski oder auch den Klassiker 1984 von George Orwell begeistern können.

Klappentext

Rina gehört zu jenen in Red-Mon-Stadt, die keinen Wert haben. Sie gilt als nutzlos, wird verfolgt und lebt in ständiger Angst um sich und die Menschen, die sie liebt. Als sie dann in die Mündung einer Waffe blickt, glaubt sie, den Kampf ums Überleben verloren zu haben. Doch der Soldat mit dem Schießbefehl lässt sie laufen, zeigt ihr sogar den Weg zu den Rebellen. Nur wieso hat er seinen Befehl missachtet? Wieso hat er sich gegen die gewandt, die ihm Sicherheit garantieren? Diese Fragen rotieren in Rinas Kopf, bis sie herausfindet, wer sich wirklich hinter der Uniform verbirgt.

Zu verschenken habe ich 10 ebooks und 2 Taschenbücher. Die ebooks gibt es in jedem Format, das Taschenbuch nur in einem.  Die Bewerbungsfrist endet am 11.12.2016. Ich bedanke mich schon jetzt für euer Interesse und bin sehr gespannt, wer mich auf dieser Reise nach Red-Mon-Stadt begleiten wird.

Und wer noch mehr Infos zum Buch möchte oder einen ersten Eindruck bekommen will, der schaut einfach auf meiner Webseite vorbei. Dort habe ich einige Details über das Buch veröffentlicht: www.dunkelfeder.com.

Buch: Totenläufer: Silver Coin 203
1 Foto

raveneye

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt als wäre es etwas ganz nach meinem Geschmack. Bin schon mal neugierig geworden. Ich bewerbe mich deswegen auf eins der Taschenbücher oder ein Epub-Format.

Die Frage finde ich lässt sich schwer beantworten.
Auf der einen Seite möchte man frei sein, aber gleichzeitig will man natürlich auch Sicherheit. Beides muss ein ausgewogenes, und gerechtes Gleichgewicht halten. Die Sicherheitsbestrebungen sollten nicht einengend sein. Wenn Sicherheit in Unfreiheit umschlägt, dann sind die Verantwortlichen zu weit gegangen.
Gleichzeitig darf Freiheit nicht bedeuten, das man uneingeschränkt tun und lassen kann was man möchte.
Wie gesagt, die Frage ist nicht so ohne weiteres, eindeutig zu beantworten.

MikaKrueger

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen
@raveneye

Hallo raveneye, freut mich, dass du dabei sein möchtest. :)
Ja, du hast recht. Es ist eine schwierige Frage, die man nicht mit einem leichten Dies oder Das beantworten kann. Gerade deshalb gefällt mir deine Reaktion sehr gut!

Beiträge danach
125 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

somnialee

vor 8 Monaten

Abschnitt 2: Kapitel IV bis VI

Das Buch gefällt mir auch weiterhin total gut. Die Spannung ist in jedem Fall vorhanden.
Rina ist mir immer noch etwas suspekt, ich weiß nicht wirklich, was ich von ihr halten soll, aber ich Grunde finde ich sie als Charakter echt toll ausgearbeitet. Sie ist ja nicht nur zu den anderen in der Geschichte sehr distanziert, sondern auch zu uns Lesern und lässt nicht viel durchblicken. Wie Neel.
Und Amanda, die eine interessante und sehr ausgefuchste Gegenspielerin zu sein scheint und wohl einiges drauf hat. Trotzdem - in jedem steckt ein weicher Kern, oder? Und warum ist sie nur so verdammt gefühlskalt? Was sind ihre wirklichen Ziele?
Ich bin gespannt, wie es weitergeht - wie sich die Handlung und vor allem die Charaktere weiterentwickeln.

somnialee

vor 8 Monaten

Abschnitt 3: Kapitel VII bis IX

Laurun schreibt:
Überhaupt ist das eine Stärke der Autorin: Die flüchtigen, gleichwohl so aussagekräftigen zwischenmenschlichen Momente. Das Beiläufige, Unterschwellige, dass den Szenen Leben einhaucht, vor allem, wenn ich die Welt durch Rinas Augen sehen darf. Ich freue mich schon auf den ersten Kuss.

Oh Gott, ja! Unbedingt! Ich bin saugespannt, wie die beiden sich noch entwickeln. Und ich hoffe wirklich sehr auf ihren ersten Kuss . . . :D

somnialee

vor 8 Monaten

Abschnitt 3: Kapitel VII bis IX

Auch dieser Abschnitt hat mich sehr gefesselt. Wenn möglich, sogar noch mehr als die vorherigen.
Rina und Neel gefallen mir echt gut zusammen, ich bin auf ihre Entwicklung gespannt . . . und hoffe, dass diese in die Richtung "verlieben" tendiert.
Beide haben auf jeden Fall ein Stück ihre Maske "gelupft" und sind mir sogar noch sympathischer geworden, als sie es auch schon vorher waren. Auch wenn sie so distanziert und Einzelgänger sind - oder gerade deswegen? Was das Einzelgängersein betrifft, kann ich mich jedenfalls gut mit ihnen identifizieren.
Amanda ist definitiv nicht zu unterschätzen. Aber was ihre Motive und ihr genaues Ziel ist, kann ich immer noch nicht sagen. Und die Frage, die mir immer wieder beim Lesen im Kopf rumgeschwebt ist: Woher kennt sie Tom und Jay so gut und kann ihr Handeln so gut vorraussagen?

somnialee

vor 8 Monaten

Abschnitt 4: Kapitel X bis XII

Als ich das Buch ausgelesen hatte, war ich auch erstmal regelrecht schockiert. Ich kann nicht glauben, dass Tom tot sein soll!!! Gewissheit werde ich wohl erst beim zweiten Band erlangen, aber trotzdem . . . auch wenn er mir zu Ende des Buches immer "fremder" wurde, wäre es absolut blöd, wenn er wirklich tot wäre. Irgendwie mochte ich ihn. Und seine Rolle ist definitiv noch nicht zu Ende gespielt.
Ich schätze, seinen Platz als ersten Sympathieträger hat jetzt Rina eingenommen. Zu Anfang hatte er diesen Platz inne.
Zu einem Kuss zwischen Rina und Neel ist es leider noch nicht gekommen, auch wenn ich so sehr darauf gehofft hatte!
Allerdings hat mich Neels kaltblütiges Verhalten in Safe City sehr verschreckt - ich kann ihn, den liebenden Bruder, der jetzt seine Geschwister retten will, nicht mit dem herzlosen Totenläufer in Einklang bringen.
Ich weiß nicht wirklich, wie ich zum ihm stehen soll.
Er ist mir sympathisch - aber gleichzeitig finde ich es absolut unmenschlich von ihm, willenlos so viele Menschen zu töten. Ja klar, er hat damit seine Familie in Sicherheit wiegen können, das war der Preis, den er zahlen musste - aber dennoch einfach so irgendwelche Leute abstechen?!
Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn ich in seiner Lage wäre. Vermutlich aber dasselbe wie er, auch wenn es mich echt anwidert.
Von daher ist sein Verhalten nachvollziehbar . . . aber er für mich immer noch nicht ganz durchschaubar.
Amanda ist immer noch ein unbeschriebenes Blatt, sie scheint alle Fäden in der Hand zu halten und kontrolliert alles. Aber warum????
Auch wie es mit Rina und Neel und ihrem Vorhaben weitergeht, bietet Raum für Fragen, Fragen, Fragen, die im nächsten Band unbedingt gelöst werden müssen. Ich freu mich schon!
Rinas kleine Intrige fand ich auch etwas an den Haaren herbeigezogen, ich hätte ihr soetwas nicht zugetraut. Irgendwie passt es auch nicht zu ihr, finde ich.

somnialee

vor 8 Monaten

Wie hat euch das Ende gefallen?

Das Ende war toll und endete mit einem miesen Cliffhanger - und auch sonst bleiben für mich sehr viele Fragen offen, die unbedingt noch ergründet werden müssen.

somnialee

vor 8 Monaten

Was erwartet ihr von Band II?

Ich erwarte, dass vor allem Amandas Person noch näher beleuchtet wird und auch ihre Motive und ihr Ziel klarer werden.
Ich bin sehr neugierig darauf, wie sich die Beziehung zwischen Rina und Neel weiterentwickelt, ob Neel seine Geschwister findet und sie retten kann, wie es generell mit ihm weitergeht - was hat Amanda mit ihm vor? -, ob Tom jetzt echt tot ist, was die REKA noch tut.
Und ich bin wirklich gespannt auf die Geschichte Red-Mon-Stadts: Warum wurde überhaupt diese Stadt auf der Insel gegründet? Was ist damals auf dem Festland passiert? Und was genau ist ein Lorca? Warum haben sie diese Augen und diese Hautfarbe und warum hat die Bevölkerung diese starke Abneigung gegen sie?

somnialee

vor 8 Monaten

Plauderecke

Ich wollte mich nochmal für das Extra-Exemplar bedanken, worüber ich mich jetzt immer noch wahnsinnig freue, und mich entschuldigen, dass ich jetzt so extrem hinterher hinke. Aber E-Books sind für mich wirklich nahezu unlesbar - deshalb hatte ich mich ja auch ursprünglich für ein Taschenbuch beworben . . .
Jedenfalls habe ich das Buch nun auch beendet und werde die Rezi in den nächsten Tagen hochladen! ;-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks