Vulva: Die Enthüllung des 'unsichtbaren Geschlechts' von Mithu M. Sanyal (24. Februar 2009) Gebundene Ausgabe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vulva: Die Enthüllung des 'unsichtbaren Geschlechts' von Mithu M. Sanyal (24. Februar 2009) Gebundene Ausgabe“ von

Die Enthüllung des 'unsichtbaren Geschlechts'

— mistellor
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Enthüllung des 'unsichtbaren Geschlechts'

    Vulva: Die Enthüllung des 'unsichtbaren Geschlechts' von Mithu M. Sanyal (24. Februar 2009) Gebundene Ausgabe

    mistellor

    23. October 2016 um 23:12

    " Dieses Buch ist eine Pionierarbeit in dem Sinne, dass bisher niemand in dieser Form über die Präsentation der Vulva geschrieben und sie als subversiven Akt untersucht hat. Gleichzeitig ist es die Darstellung eines uralten Themas, an dem ich mich weder als Erste noch als Letzte abarbeite. Wenn ich sagen sollte, was ich dabei gelernt habe, dann ist es, dass Wünsche wahr werden. Inzwischen kann man sich Vulvas zum An-die-Wand-Hängen-und -Streicheln, sogenannte yoni puppets, im Internet bestellen." Mit diesem Absatz endet das Buch. Ein Buch, in dem sich die Autorin Mithu M. Sanyal mit dem Geschlechtsorgan von Frauen auseinander setzt. Sie geht chronologisch vor, beschreibt Göttermythen, die Rollen von Frauen in der Götterwelt. Und entdeckt, dass selbst in der Antike es immer wieder Versuche gab, Frauen unsichtbar zu machen. Und natürlich die oft erfolgreichen Diffamierungen oder Unterwerfungen von Frauen. Wie man weiß, hat dann im Mittelter die katholische Kirche munter mit diesem Spiel weitergemacht und dieses "Spiel" führte dazu, dass man Frauen jegliche Sexualität absprach. Das zog bis ins letzte Jahrhundert mehr oder weniger nahtlos fort. Und auch heute gibt es noch genügend Beispiele der angeblich Überlegenheit der Männer. Mithu M. Sanyal hat anhand der Vulva die niederschmetternde Geschichte der Frauen aufgeschrieben. Zugegeben aus einer klaren feministischen Sicht, aber deswegen wird es nicht weniger wahr. Dieses Buch als Frau zu lesen, macht sowohl unglaublich wütend wie aber auch extrem hilflos. Warum haben Frauen über Jahrtausende sich das gefallen lassen? Warum haben Männer über Jahrtausende das Gefühl von Überlegenheit gebraucht ? Warum gibt es heute noch so viele Frauen, die das Diktat der Männer akzeptieren und oft sogar eingefordert ? Bin ich als Frau tatsächlich wertloser als ein Mann ? Dieses Buch klärt die Fragen nicht und beantwortet sie auch nicht. Das kann es auch gar nicht. Aber es schafft Klarheit, zeigt einen kontinuierlichen Prozess der Unterdrückung und als Frau kann man lernen, wie man der Unterdrückung zum Teil entgehen kann. In dem Frau jede Akzeptanz für Unterdrückungsmechanismen verweigert. Für Frauen (möglicherweise auch für Männer) ein sehr wichtiges Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks