Werwölfe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Werwölfe“ von

Du stehst an der Schwelle zur Verwandlung, bereit, in die Welt der Werwölfe einzutreten: wild, ungebunden und frei von menschlichen Zwängen. Jetzt, da du dich für diese Existenz entschieden hast, erwartet dich eine Vielzahl von neuen Erfahrungen: eine Welt voller übernatürlicher Kräfte, voller Verbündeter, voller Feinde ... Du lebst in der Gegensätzlichkeit, zwischen Schönheit und Schrecken, zwischen Wildheit und Anmut. In diesem Buch erfährst du alles über die Geheimnisse deiner neuen Welt: von den traditionellen Methoden der Verwandlungen bis zu verschiedenen Werwolftypen bis zum Umgang mit deinen neuen Kräften. So wirst du langsam lernen, deine menschliche und deine wölfische Existenz in Einklang zu bringen.

Stöbern in Kinderbücher

Animox. Die Stadt der Haie

sehr spannend

eulenmama

Schokopokalypse

Wundervolle Geschichte! 💖 Schokolade und jede Menge geheimer Vorkommnisse.

Solara300

Darkmouth - Die dunkle Bedrohung

Ein neues monsterreiches Abenteuer mit dem Legendenjäger Finn. Schön geschrieben!

-nicole-

Die Krone des Schäfers

Terry Pratchett war der Beste, sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, seine Bücher bleiben unvergessen <3

Mira_Gabriel

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Werwölfe"

    Werwölfe

    Bissfan

    16. December 2011 um 20:20

    (Rezension von Feder) Neben den Vampiren als kalten Wesen ist wohl kaum ein übermenschliches Wesen so sagenumwittert wie der Werwolf. Dieses Wesen, halb Mensch halb Tier, übt eine ganz besondere Faszination auf den Menschen aus. Diese hat ihn auch dazu veranlasst, jenen Wesen in zahlreichen Büchern, Filmen und Überlieferungen eine tragende Rolle zuteilwerden zu lassen. Dabei ist das Wesen der Wölfe so mannigfaltig, wie es nur sein kann. Einmal wird er als eine blutrünstige Bestie geschildert, die vorzugsweise bei Vollmond ihre Hemmungen ablegt und gnadenlos auf Menschenjagd geht. Bei anderen sind sie elegante, stolze Wesen, die von einer geheimnisvollen Aura umgeben und Verfechter des Guten sind. Zwei Ansichten wie sie verschiedener kaum sein können und so stellt sich zwangsläufig die Frage, was hinter den Mythen und Legenden dieser animalischen Wesen steckt. Sind sie Freund oder Feind? Und wie erkennt man überhaupt, ob sein Gegenüber oder vielleicht sogar man selbst ein Werwolf ist? Wie leben Werwölfe eigentlich? Hausen sie in abgeschiedenen Höhlen oder doch eher in einem noblen Großstadtappartement? Auf all diese und noch viele weitere Fragen rund um das Thema Werwölfe bietet „Werwölfe – Wie sie leben, wer sie sind“ nun erstmals einen ausführlichen Einblick, der sowohl die blutrünstigen Schattenseiten wie auch die anmutige Ungezähmtheit dieser gefürchteten Wesen aufzeigt. Hält man „Werwölfe – Wie sie leben, wer sie sind“ zum ersten Mal in Händen und blättert flüchtig die komplett in Farbe gedruckten Seiten durch, ist ein erster Funke Euphorie zu spüren. Durch das ganze Buch hindurch zieht sich in Bild und Gestaltung das Thema Werwolf, seine Wildheit, seine Faszination. Filmausschnitte, Zeichnungen und Fotografien unterstreichen die ansprechend formatierten und mit gestalterischen Elementen untermalten Texte. Kurz um: Allein durch die Aufmachung des ganzen Werkes lohnt sich für jeden Werwolffreund die Anschaffung. Das Cover ziert themengetreu die Silhouette eines (Wer-)Wolfes, der den blassen Mond anheult. Der perfekte Einstieg in eine vom Layout hervorragend aufgemachte Lektüre. Auch inhaltlich ist das Buch sehr gut aufgemacht und der „rote Faden“ schlängelt sich durchweg nachvollziehbar durch das gesamte Buch. Zunächst beginnt die Geschichte damit, dass der Leser mittels eines Fragenkataloges ermitteln kann, zu welcher Art Werwolf er gehört, ehe diese auf den folgenden Seiten kurz, aber prägnant und natürlich schön bebildert beschrieben werden. Als nächstes werden die unterschiedlichen Methoden dargelegt, wie die Verwandlung zu einem Werwolf vonstattengehen kann. Danach widmet sich ein Teil des Buches jenen Fertigkeiten, die sich ein Werwolf aneignen sollte, um ein unkontrolliertes Verwandeln zu vermeiden. Natürlich erfährt der Wissbegierige auch, wie sich das Privatleben eines Werwolfs abwechslungsreich gestalten lässt. Es werden Tipps gegeben, wie eine angesagte Werwolf-Party veranstaltet und was den wölfischen und nicht-wölfischen Freunden stilgerecht serviert werden kann. Auch auf die Fragen nach der Historie der Werwölfe, ihren Wurzeln und vor allem berühmten Vertretern wird im hinteren Teil des Buches Auskunft gegeben. Alles in allem ist „Werwölfe – Wie sie leben, wer sie sind“ vor allem für junge Werwölfe und solche, die sich wünschen, ein solcher zu sein ein fundierter und informativer Leitfaden, der sie bei den ersten Schritten in ihrem neuen Leben begleitet und ihnen kurz und bündig das notwendige Wissen vermittelt, mit dem sie auch als Werwolf ein angenehmes und keineswegs abgeschiedenes Leben führen können. Das Lesevergnügen, das den Leser schon von der ersten Seite an packt, wird auch durch die abwechslungsreiche Darlegung des Inhalts untermalt. Mal findet man ein paar Anzeigen für Werwolfgruppen, direkt neben einem verwitterten Zettel, der vor eben jenen warnt. Dann wird der Informationsfluss wieder durch einen kleinen, auflockernden und unterhaltsamen Test unterbrochen, ehe es mit Recherchetipps für die besonders Interessierten weitergeht. Auch gängige Werwolfsliteratur und –filme, die man als Werwolf unbedingt gesehen haben sollte, haben ihren Platz gefunden. Für den stilsicheren Werwolf finden sich auch nützliche Ratschläge, was Garderobe, Make-Up und Wohnungseinrichtung betrifft. Für waschechte Werwölfe, kleine Wolfswelpen oder einfach nur Freunde dieser haarigen Gesellen lohnt sich die Anschaffung dieses Buches auf jeden Fall, da es auf unterhaltsame, bildreiche und einfach wunderschöne Weise einen tieferen Einblick in den Mythos Werwolf gewährt.

    Mehr
  • Rezension zu "Werwölfe"

    Werwölfe

    Shiku

    17. October 2010 um 18:50

    Schon wenn man "Werwölfe" in den Händen hält, ist die Begeisterung groß: Wie oben zu sehen ist, zeigt das Cover den Kopf eines Wolfes, der den Mond anheult. Die Aufmachung ist schön düster, harmonisch, kurz gesagt wunderschön. Sehr zu meiner Freude konnte ich feststellen, dass das ganze Buch so ist. Der einzige Unterschied besteht darin, dass auf dem Cover einige Elemente mattiert sind und dadurch geradezu zum Drüberstreicheln und Nachfühlen animieren. Innen warten neben Filmausschnitten Zeichnungen und Fotografien; mal unheimlich, mal schön oder gar ein wenig lustig. Die Verantwortlichen haben, was das angeht, eine erstklassige Arbeit geliefert! Es sei angemerkt, dass es dieses Mal keine Leseprobe, dafür aber eine Seite aus dem Buch zu sehen gibt. Der Text ist selbstverständlich durchweg auf Deutsch. Inhaltlich dreht sich alles um das Thema Werwolf. Welcher Art gehörst du an? Wie wirst du zum Werwolf? Wie kannst du dagegen ankämpfen? Wem darfst du trauen? Wie feierst du eine Werwolf-Party? Was weißt du über Werwölfe? Dies sind nur einige der vielen Fragen, die man sich stellen wird und für die man eine Antwort erhalten kann. "Werwölfe" ist tatsächlich ein kleiner Ratgeber - allen voran für junge Werwölfe, die sich noch orientieren müssen; aber auch für jene, die eigentlich gern einer wären. Die Informationen, die hier dargeboten werden, sind nicht alle neu. Dennoch findet sich so einiges, was bisher nicht bekannt war oder von dem man nur am Rande etwas mitbekommen hatte. All das wird auf eine sympathische Art und Weise nähergebracht; mit Anregungen zu weiteren Recherchen und Tipps für anderweitige (Unterhaltungs-)Literatur. Doch auch das perfekte Werwolf-Make-Up, die beste Kleidung oder kleine Tests sorgen dafür, dass der Leser durchweg wunderbar unterhalten ist. Ein Blick ins Register lohnt sich auch, dort findet man amüsante kleine Stichworte wie: "Fleisch, Verlangen nach rohem". Für die Werwölfe und Werwolf-Freunde unter uns wird sich dieses Buch definitiv lohnen. Wer gerne in der Küche steht, findet Rezepte, wer sich für die unterschiedlichen Arten interessiert, findet eine Aufzählung, wem die Geschichte am wichtigsten ist, der wird auch fündig werden. Es ist für alle ein bisschen was da und selbst wenn man kein absoluter Fan ist, ist man doch bestens unterhalten. Demnach bleibt nur eines zu sagen: Wissen ansammeln, Bilder anhimmeln, Spaß haben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks