Zaide oder Das Kamel im Schnee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zaide oder Das Kamel im Schnee“ von

Erotische Intrigen, auf immer verlorener Ruhm und seine ungeduldigen Gläubiger lassen dem österreichischen Komponisten Gottlieb Pertl nur einen Ausweg: die Flucht. Unter dem Namen Chrisostomos Mazarini flieht er 1791 aus Wien, wo man ihn tot glaubt, nach Italien. Die Französische Revolution hat das Abendland erschüttert, und nun fällt Napoleon über Europa her. Mazarini taucht als fahrender Musikant und Glücksspieler in diesen Wirren unter, doch seine Verfolger sind ihm auf der Spur. Über Triest und Venedig führt ihn sein Schicksal an den Kriegsschauplatz Korfu, wo er dem Dichter Andreas Roilos begegnet, der auf der Insel im Exil lebt und zwischen Sympathie für die Franzosen und romantischer Vaterlandsliebe schwankt. Die beiden Künstler, in denen Orient und Okzident aufeinandertreffen, verbindet neben den aufgeklärten Idealen und der Auseinandersetzung mit ihrer Kunst eine bodenlose Schuld: Liebschaften, die gegen alle Gesetze verstießen und unschuldige Opfer forderten. Als d ie russisch-türkische Koalition die Insel besetzt, fliehen die Abenteurer mit einem Kamel aufs Festland. In den griechischen Bergen geraten sie in die Hände von Freiheitskämpfern, werden gerettet und gelangen schließlich an den Hof des aufgeklärten Tyrannen Ali Pascha in Jannina. Diese spannende, mediterrane Scharade spielt in einem authentischen historischen Rahmen zur Zeit der napoleonischen Kriege und erzählt viele unwahrscheinliche, grausame und komische Geschichten in einer. Vor einer sinnlich-orientalischen Kulisse behandelt Alexis Panselinos mit ironischem Augenzwinkern Themen wie Identität und Nation und entwirft einen utopischen Vorschlag zu deren Überwindung. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Drei starke Frauen aus unterschiedlichen Zeiten, die etwas verbindet - ein zauberhaftes Buch!

Tessa_Jones

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen