A. B. Saddlewick Monster Mia und der verflixte Flaschengeist

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monster Mia und der verflixte Flaschengeist“ von A. B. Saddlewick

Schüleraustausch in der Monsterschule: Jeder Schüler bekommt einen Monstergast mit nach Hause. Wie soll Mia ihren Eltern beibringen, dass sie ein Monster beherbergen sollen? Doch Mia hat Glück: Sie darf einen Flaschengeist bei sich aufnehmen und hält ihn einfach mit ihren eigenen Wünschen in der Flasche. Doch das mit den Wünschen ist gar nicht so einfach, und das bekommt Mia sehr schnell zu spüren …

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Flaschengeist und man darf sich nichts wünschen!

    Monster Mia und der verflixte Flaschengeist
    AnneMayaJannika

    AnneMayaJannika

    26. December 2016 um 18:12

    Cover/Bilder: Mia hält eine goldene Lampe, aus der ein grüber Flaschengeist mit roten Haaren kommt. Daneben fliegt eine kleine orange Fee.Zum Buch:Die Finsterwaldschule hat Schüleraustausch. Die Schüler von Gruselstein kommen zu Besuch. Mia hat Angst, welches Monster ihr zugeteilt werden wird, denn sie muss es ja mit nach Hause nehmen. Wie soll sie das ihren Eltern erklären? Aber Mia hat Glück, sie bekommt einen Flaschgeist udn die Lehrerein von Gruselstein schärft ihr ein, keinem ihrer Wünsche nach zugeben und sich immer wieder "nur" den Geist in die Flasche zu wünschen.Aber der Geist ist gerne frei und erfüllt nur zu gern die Wünsche von allen anderen. Nur leider verdreht er sie manchmal ein wenig oder nimmt sie all zu wörtlich. Einen Katastrophe banhnt sich an, als alle einen Ausflug auf den Rummelplatz machen.Meine Meinung:In Band 7 geht Mia immer noch gerne zur Monsterschule. Aber die Herausforderungen nehmen zu. Diesmal ist es ein Monstergast, den sie mit nach Hause nehmen soll. Glücklicherweise ist es "nur" ein Flaschengeist, aber die erste, die ihn frei läßt ist, natürlich Marie, Mias Zwillingsschwester. Und was wünscht sich Marie am Allermeisten? Ein rosa glitzer Einhorn! Ja, es wird hier jeder Wunsch erfüllt, selbst wenn er fast nur in Gedanken ausgesprochen wird. Auf Mia kommt eine chaotische Zeit zu, denn auf ihre Freunde ist kein Verlass mehr, diese haben ihre eigenen Sorgen und Probleme mit den Austauschschülern. Insbesondere da die fiese Greta eine wirklich gute Freundin findet und die beiden ein Duo-Infernale werden.Das (wortwörtliche) große Finale auf dem Rummelplatz, war ziemlich chaotisch und die Tatsache, das Mia als einzige einen kühlen Kopf bewart und es schafft, die Situation und die Freunde zu retten und das obwohl sie selbst in höchster Gefahr schwebt. Fazit: Lehrreicher Kinderquatsch, wir hatten Spaß.

    Mehr
  • Ein weiteres Abenteuer (Band 8) in der Monsterschule

    Monster Mia und der verflixte Flaschengeist
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    08. October 2014 um 07:59

    Reiheninfo: Das ist bereits der 8. Band dieser Reihe um das Mädchen Mia. Dieser ist am 16.09.2014 erschienen.  Alle Bände sowie Informationen über den Autor kann man auf der Verlagsseite finden! Anmerkung zur Reihe: Man kann die Bände auch separat von einander lesen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, da die wichtigsten Informationen wiederholt werden. Wir haben auch nicht alle 7 Vorgänger gelesen. Band 1 ist natürlich als Einführung, wer Mia ist,  welche Probleme sie hat und warum sie letztendlich auf eine Monsterschule geht,  sehr nützlich. Unsere Meinung: Das Buch hat eine handliche Größe, so dass Kinder auch liegend auf dem Rücken lesen können, ohne dass die Arme zu schwer werden. Die Schrift ist sehr groß und damit sehr leserfreundlich. Die Kapitel sind von ihrer Länge her sehr angenehm. Bilder gibt es keine – das ist ein wenig schade, denn manche vorkommenden Monster oder auch Situationen sind wie für eine Zeichnung bzw. ein unterstützendes Bild gemacht. Dann würde das Buch auch noch mehr Spaß machen und den Leser in seinen Bann ziehen! Die Geschichte rund im Mia und den verflixten Flaschengeist ist anfangs sehr spannend, der Mittelteil zieht sich etwas, wobei das Ende dann sehr rasant und ein Pageturner ist. Band 8 ist auch zum Teil sehr gefährlich (Mia hätte zweimal sterben können und das nur so nebenbei…) und eine Figur ist regelrecht bösartig den anderen gegenüber. Das ist mir als Mutter jedoch mehr “aufgestoßen” als meiner Tochter. Vielleicht also eher ein “Erwachsenending”! Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und man kann diesen Band beruhigt aus der Hand legen! Das finde ich für Kinder auch immer sehr wichtig! Fazit: Meiner Tochter hat das Buch besser gefallen als mir – und das soll ja auch so sein! Meine Bewertung:  (3 / 5) Zwergs Bewertung:  (4 / 5)

    Mehr