A. C. Scharp

 3.1 Sterne bei 17 Bewertungen
A. C. Scharp

Lebenslauf von A. C. Scharp

A.C. Scharp (Pseudonym) schreibt unbefangene und respektlose Bücher für optimistische Nihilisten.

Alle Bücher von A. C. Scharp

Keine Ausgabe gefunden.

Neue Rezensionen zu A. C. Scharp

Neu
Annijays avatar

Rezension zu "Gas und Galle" von A. C. Scharp

Überraschend amüsant
Annijayvor einem Jahr

Normalerweise lese ich mehr Bücher zu anderen Themen. Umso gespannter war ich auf dieses Buch, vor allem weil es sich hierbei um einen Debütroman handelt. Selbst in einem kleinen Dorf aufgewachsen, hat mir die ausführliche und klischeehafte Beschreibung der einzelnen Charaktere und die Verstricktheit unter diesen besonders gut gefallen. Das Thema "Jeder will es, aber ja nicht vor der eigenen Tür" wurde in diesem Buch, etwas überspitzt, aber dafür sehr unterhaltsam umgesetzt. Ein wenig Spannung hat mir gefehlt, ansonsten war ich sehr positiv überrascht und bin gespannt, was folgen wird!

Kommentieren0
0
Teilen
Tante_Joyas avatar

Rezension zu "Gas und Galle" von A. C. Scharp

Amüsant und überraschend
Tante_Joyavor 2 Jahren

Endlich ist mal wieder etwas los im kleinen scheinbar idyllischen Örtchen Meckeringen. Nur siebzehn Bewohner gibt es hier, und davon sind drei noch Kinder. Nun sollte man meinen, in einer so kleinen Gemeinschaft herrsche Friede Freude Eierkuchen und man ist sich schnell über die anstehenden Themen und Vorgänge im Dorf einig, schließlich hat ein durchschnittlicher Dorfschützenverein schon mehr Mitglieder als Meckeringen Einwohner. Doch weit gefehlt. Protagonist Christian hat es nicht leicht. Sein neuer Chef möchte nicht länger einfacher Bauer sein sondern auf seinem Hof eine lukrative Biogasanlage bauen. Christians Frau Stephanie hingegen ist ein absolutes Naturkind und hält von diesen Plänen gar nichts. Prompt organisiert sie mit der örtlichen Quasselstrippe Nicole eine Bürgerinitiative, die die Bewohner gegen die geplante Anlage aufbringen soll. Doch wie soll Christian Stephanie nur erklären, dass er der zuständige Projektleiter werden wird? Und wird Julias Story in der Presse Aufsehen erregen? Hat Hans Chancen bei Nicole und wer wird ermordet und wer betrogen? 


Fragen über Fragen, die alle im Buch auf amüsante Weise beantwortet werden. Auch ob die Biogasanlage nun gebaut wird oder nicht. Was mir allerdings ein wenig gefehlt hat waren Informationen über Biogasanlagen, ein paar Vor- und Nachteile hätte ich schon gerne erfahren, die kann man ja ganz gut auch nebenbei in einen Roman einfließen lassen. Die vielen Namen haben mich am Anfang ein wenig überfordert bis ich mich ein wenig eingelesen hatte, dann ging es besser. Es gab einige überraschende Wendungen, die ich natürlich nicht verraten möchte, das hat mir gut gefallen. Mir fehlte jedoch ein wenig der rote Faden, die Geschichte plätscherte ein wenig vor sich hin und ich weiß nun wieder, warum ich so gerne vom Dorf in die Stadt ziehen wollte damals. Hier kann ich auch mal im Jogginganzug zum Postkasten, ohne dass es hinterher das ganze Dorf weiß ;) 


Das Cover finde ich schön gestaltet und passend zur Geschichte, das Papier fasst sich meines Empfindens nach ein wenig seltsam gummiartig an und es hat sich bei hoher Luftfeuchtigkeit ziemlich gewellt. Zum Glück hat das keinen Einfluss auf den Inhalt, der ist nämlich trotz der Kritikpunkte amüsant geschrieben. Daher vergebe ich gerne vier von fünf Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen
TeleTabi1s avatar

Rezension zu "Gas und Galle" von A. C. Scharp

Liebe, Leichen, Landleben
TeleTabi1vor 2 Jahren

Im Dorf Muckeringen soll eine Biogasanlage gebaut werden, was bei den meisten Bewohnern – bestehend aus einer bunten Mischung unterschiedlichster Charaktere - großen Unmut hervorruft. Gemeinsam beschließen sie dagegen anzukämpfen und bilden eine Bürgerinitiative. Dabei kommt es zu vielen Verwicklungen, die im Laufe des Romans auf tragisch-komische Art und Weise thematisiert werden.

Die teilweise gewollt überspitze Darstellung der Protagonisten lädt zum Schmunzeln ein und sorgt für einen ganz eigenen Stil und eine spezielle Komik, die die kleine klischeehafte Dorfgemeinschaft und ihren skurrilen kollektiven Widerstand aufs Korn nimmt. Das Thema Biogas selbst wird eher am Rande behandelt, was ich allerdings gut fand, da ich mir von einem Unterhaltungs-Roman keine Fachkenntnisse oder sonstigen tiefergreifenden Informationen darüber erhoffe. Vielmehr geht es eben um die Bewohner sowie deren vermeintlich idyllisches Landleben, ihre Beziehungen untereinander und den ein oder anderen mysteriösen Mord. Mir persönlich ist teilweise fast schon zu viel an Handlung passiert und auch die diversen Protagonisten waren mir leider zu zahlreich vorhanden, was für einige Verwirrung gesorgt hat, da es eine Weile gedauert hat, bis ich alle Personen und Verhältnisse einigermaßen begriffen und innerlich sortiert hatte. Der Schreibstil selbst jedoch ist luftig-leicht und damit angenehm zu lesen.  

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ac_scharps avatar
Hallo liebe LovelyBooks-Community,

heute möchte ich meinen ersten Roman vorstellen.

Die Idee dazu kam mir, als in unserer Region eine Bürgerinitiative gegen den Bau einer forensischen Psychiatrie ins Feld zog.
Aber es ist nicht immer einfach, mit Nachbarn, Freunden und Bekannten für eine gemeinsame Sache zu kämpfen.
Vor allen Dingen, wenn man sich schon vorher nicht immer einig war.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auf dieser vergnüglichen Reise durch den fiktiven Ort Muckeringen begleitet.

Die Bewerbungsphase endet einen Tag vor Heiligabend. Ich verschicke die Bücher dann direkt nach Weihnachten.
Wenn jemand stattdessen lieber eine EPub- oder Mobi-Datei möchte, ist das kein Problem.

Klappentext:

Eine Geschichte über fehlendes Vertrauen, Autonome und einen komischen Vogel

Muckeringen ist in Aufruhr. Der Bau einer Biogasanlage bedroht die Idylle. Entschlossen nehmen die Einwohner den Kampf gegen den Betreiber auf. Aber ihr Gegner ist bereits näher, als sie glauben.

Der kollektive Widerstand lässt die trügerische Idylle immer weiter bröckeln, bis einige das Wesentliche aus den Augen verlieren.

Muckeringen ist das Abziehbild einer Gesellschaft, die es in ihrer Winzigkeit nicht mehr allzu häufig gibt. Ein amüsanter Mikrokosmos der Eitelkeiten.



Herzliche Grüße
A.C. Scharp
ac_scharps avatar
Letzter Beitrag von  ac_scharpvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

A. C. Scharp im Netz:

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks