Dark Wonderland - Herzbube

von A. G. Howard 
4,2 Sterne bei138 Bewertungen
Dark Wonderland - Herzbube
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (110):
Zeilenspiegels avatar

Gelungene Votzsetzung.

Kritisch (3):
K

abgeborchen

Alle 138 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dark Wonderland - Herzbube"

Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570163740
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:23.11.2015

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne55
  • 4 Sterne55
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    B
    Buecheraktevor 2 Monaten
    Super Fortsetzung!

    Cover: Durch das Cover von Dark Wonderland – Herzbube bin ich überhaupt erst auf die Reihe gestoßen. Ich finde es absolut schön und bin extrem froh, dass man sich bei diesem Band dagegen entschieden hat ebenfalls das originale Cover zu übernehmen.

     
    Inhalt: Al steht kurz vor ihrem Schulabschluss und ist mit Jeb in einer Beziehung. Doch es ist nicht alles so, wie sie es gerne hätte… Neben den Abschlussprüfungen und der Eifersucht muss sich Al auch den wiederkehrenden Problemen Wunderlands stellen, die langsam aber stetig Auswirkung auf die Welt der Menschen hat. Spätestens als Morpheus als mysteriöser Austauschschüler M bei Al in der Schule auftaucht muss sie handeln. 

    Fazit: Der Schreibstil ist wie beim Vorgänger gut. Obwohl das Buch nicht im Wunderland selbst spielt, sind dessen Kreaturen dennoch ausreichend vertreten, zum Teil in Al‘s Erinnerungen, zum Teil in Persona. Dem Buch hat es sehr gut getan, dass nicht mehr alles erklärt werden musste und so der Inhalt viel mehr zum Tragen kam. Auch haben einige Charaktere an Tiefe gewinnen können, indem deren Vergangenheit und Beweggründe mehr eingeflossen sind. Das einzig negative an dem Buch ist etwas, dass ich ihm nicht verübeln kann…. Es endet mit einem ganz miesen Cliffhanger. Entsprechend werde ich mir den dritten Band recht bald vornehmen. Der zweite Teil bekommt von mir daher 5 von 5 Akten

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Linnea_Draconiss avatar
    Linnea_Draconisvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Nette Fortsetzung mit wenig Spannung
    Naja...

    Fakten:

    Buchtitel: Dark Wonderland - Herzbube
    Originaltitel: Unhinged
    Autor: A.G. Howard
    Verlag:  cbt
    Buchreihe: Dark Wonderland, Band 2
    Seitenanzahl: 480 Seiten
    ISBN: 978- 3570163740
    Preis: 13,99€ Kindle, 17,99€ gebundene Ausgabe

    Inhaltliches:
    Erzählperspektive : erste Person aus Alyssas Sicht
    Lesbarkeit: gegeben, teilweise wirre Formulierungen
    Besonderheiten des Buches: /

    Klappentext:
    Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

    Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ...

    Charaktere:
    Die Charaktere sind noch vom ersten Teil bekannt, im Fokus steht Alyssa, die seit einem Jahr mit Jeb zusammen ist und gerade ihren Abschluss macht. Ihr Wesen hat sich kaum verändert, sie ist noch immer sympathisch, wie im ersten Band. Dann gibt es noch Jeb, ihre große Liebe, der mittlerweile ein Künstler ist und älter geworden ist. Er hat an Reife gewonnen und versucht mit seiner Kunst Geld für eine gemeinsame Zukunft zu beschaffen. Morpheus mischt ebenfalls kräftig mit, in diesem Buch erfährt man mehr über seine Vergangenheit und wieso er ist, wie er ist. Man erfährt auch die Gründe, weshalb er ein manipulatives Verhalten an den Tag legt. Besonders gut gefiel mir, dass Alice Mutter öfters vorkam, auch ihre Vergangenheit wird erwähnt, was viele Fragen beantwortet.
    Alyssas Unentschlossenheit ging mir in diesem Teil sehr auf die Nerven, denn dies hat nicht sonderlich dazu beigetragen Spannung aufkommen zu lassen. Außerdem empfand ich Jeb als mühsam, denn dieser scheint sein eigenes Ding durchzuziehen. Er kam nicht sonderlich oft vor, aber wenn er auftauchte, war ich froh, als er wieder fort war. Die Liebessszenen zwischen ihm und Alyssa waren zwar ganz nett zu lesen, aber dennoch hat das gewisse Etwas aus dem ersten Band gefehlt. Morpheus, den ich in Band eins als mühsam empfunden habe und mit dem ich kaum warm geworden bin, hat die Geschichte herausgerissen. Tatsächlich habe ich nun Sympathie für ihn entwickelt, wohingegen Jeb einiges an Sympathie eingebüßt hat.

    Inhalt:
    Ein Jahr nachdem Alyssa zur Königin von Wunderland gekrönt wurde, scheint sie abermals in diese Welt zurückkehren zu müssen, denn Wunderland ist in Gefahr. Alyssa lebt nun in der Menschenwelt, ist mit Jeb zusammen und kann endlich ein richtiges Familienleben genießen, denn ihre Mutter ist aus der Irrenanstalt entlassen worden. Alyssas Glück wird jedoch getrübt, als Morpheus wieder in ihren Träumen erscheint und sie zurück nach Wunderland führen möchte, da dieses in großer Gefahr ist. Doch Alyssa weigert sich, diesen Ruf zu folge, was Folgen für die Menschenwelt nach sich zieht, denn nun scheint Wunderland zu ihr zu kommen.
    Der Inhalt des Buches konnte mich nicht überzeugen. Die erste Hälfe des Buches empfand ich als langatmig, denn Alyssa scheint nicht in der Lage zu sein eine Entscheidung zu fällen. Zwar weiß sie, dass sie Wunderland helfen muss, aber dennoch fallen ihr immer wieder neue Gründe ein, weshalb sie nicht gehen kann. Dies empfand ich als sehr mühsam und es passierte nichts Großartiges, die Geschichte plätscherte dahin, ohne, dass Spannung aufkam. Bergauf ging es ab der Hälfte des Buches, als die Handlung mithilfe der Wunderlandfiguren voran getrieben wurde, beziehungsweise, dass eine richtige Handlung überhaupt entstand. Das Ende ist jedoch ein fieser Cliffhanger, der mir allerdings gut gefallen hat und das Buch meiner Meinung nach noch gerettet hat.

    Cover:
    Das Cover passt gut in die Reihe, es erinnert stark an Band 1 und zeigt Morpheus, was an den blauen Haaren und dem Hut zu erkennen ist. Es wirkt düster, was gut zu der Reihe passt und regt zum Kaufen an. Ein schönes Cover, das sich in einem Regal gut sehen lassen kann.

    Empfehlenswert: Nun ja, hier bin ich zwiegespalten. Einerseits ist das Buch interessant, wenn man mehr über die Vergangenheit von Alyssas Familie und Morpheus lesen möchte, aber andererseits ist die Handlung zu langatmig, um wirklich von einem spannenden Buch reden zu können.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    -Danni-s avatar
    -Danni-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne düstere und geheimnisvolle Geschichte. Leider hatte ich mit der Protagonistin diesmal so meine Probleme.
    Eine schöne Geschichte mit einer etwas schwierigen Protagonistin

     

     

    Titel: Dark Wonderland - Herzbube

    Reihe: Dark Wonderland; Band 2

    1 Herzkönigin 🌸 2 Herzbube 🌸 3 Herzkönig
    Autorin: A.G. Howard
    Verlag: cbt Verlag

    Preis: 17,99 € Hardcover

    Erscheinungsdatum: 23.11.2015
    Seitenzahl: 480

     

     Inhalt:

     

     

    Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

    Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ...[Quelle:  cbt Verlag/Verlagsgruppe Random House]

     

     

     

    Über die Autorin:

     

    A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Wenn A.G. Howard nicht schreibt, liest sie, fährt Rollerblades, gärtnert und macht Urlaub mit ihre Familie - inklusive Ausflügen zu uralten Friedhöfen und von Geistern heimgesuchten alten Schulen, die ihr als weitere Inspiration dienen.  [Quelle:  Verlagsgruppe Random House]

     

     

    Erster Satz:

     

    Meinem Kunstlehrer zufolge steckte in den Werken einer wahren Künstlerin Herzblut, aber er hat uns niemals gesagt, dass Blut selbst zum Medium werden kann - dass es ein Eigenleben annehmen und die Form deiner Kunstwerke auf abscheuliche und grausame Art prägen kann.

     

     

    Meine Meinung:

     

     

    Cover:


    Das Cover finde ich echt schön. Irgendwie düster und geheimnisvoll, genau so, wie Dark Wonderland eben auch ist.

     

     

     

    Schreibstil:


    Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Alyssa geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich gut in der Geschichte zurechtgefunden habe.



    Charaktere:

    Die Charaktere kannte ich ja alle schon aus Band 1. Es gab natürlich wieder die absolut tollen und Guten und die abgrundtief Bösen. Alyssa finde ich echt verrückt und mochte sie ja schon seit Band 1 ganz gerne. Leider hat sie mich in diesem Band eher genervt. Alyssas Mutter Alison mag ich nach einigen Anfangsschwierigkeiten nun auch echt gerne. Sie konnte ich ein klein wenig besser kennenlernen und verstehe sie nun viel mehr. Jeb finde ich auch echt toll, er ist mir echt ans Herz gewachsen. Mit Morpheus ist es eindeutig eine Hassliebe, mal mag ich ihn total, mal mag ich ihn überhaupt nicht. 

     

     

    Story:


    Eine düstere und geheimnisvolle Geschichte mit ein paar Längen und des Öfteren nervenden Charakteren. Am Anfang habe ich ein klein wenig gebraucht, bis ich in die Geschichte gefunden habe. Ich fand es zuerst ziemlich langatmig. Dann wurde es aber irgendwann viel besser und richtig spannend. Es gab immer wieder Geheimnisse, die ich unbedingt lösen wollte. Zudem einige Schocks und Überraschungen. Mit vielem hätte ich so wirklich überhaupt nicht gerechnet. Leider hatte ich aber das ganze Buch über meine Schwierigkeiten mit Alyssa. Obwohl ich sie eigentlich wirklich mag, hat sie mich in diesem Band sehr oft total genervt. Mir hat die starke, entschlossene Alyssa aus Band 1 gefehlt. Sie kam mir hier manchmal wie eine quengelnde 12 Jährige vor. Die Beziehung zwischen ihr und Jeb finde ich irgendwie auch fragwürdig, sie kommt mir einfach falsch vor. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich mir Alyssa durch ihr Verhalten als 12 Jährige vorgestellt habe. Zudem hat mich diese ständige Eifersucht der beiden, auch wenn sie vielleicht manchmal berechtigt war, echt genervt. Die Geschichte an sich hat mir echt gut gefallen, aber Alyssas Verhalten hat mich irgendwie davon abgehalten mich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen. So richtig gefesselt war ich zumindest nicht. Des Weiteren hatte ich erwartet, Wunderland näher kennen zu lernen, aber die Geschichte spielt eher in der realen Welt. Das finde ich nun im Nachhinein dann aber gar nicht mehr so schlimm. Das Ende war absolut spannend und auch ein ziemlicher Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt, wie es im Finale weitergeht. 



    Fazit:

     

    "Dark Wonderland - Herzbube" ist eine schöne düstere und geheimnisvolle Geschichte. Leider hatte ich mit der Protagonistin diesmal so meine Schwierigkeiten, sodass ich nicht vollkommen gefesselt war. Dennoch vergebe ich hier gute 3 von 5 Sternen.

     

     

     

     

     

     

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    _Buecherkiste_s avatar
    _Buecherkiste_vor einem Jahr
    Herzbube

    Klapptext
    Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …
    Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ..

    Meine Meinung
    Herzbube ist die Fortsetzung von Herzkönigin und hat mir fast genauso gut gefallen. Ich hab meistens das Gefühl das der zweite Band einer Trilogie immer der schwächste zu seinen scheint und ich finde, das das hier genauso zutrifft. Ich habe mich beim lesen zwar nicht gelangweilt aber es hat mir das gewisse etwas gefehlt, was mich im ersten Band so überzeugt hat.
    Das Buch spielt ein Jahr nach dem ersten Teil. Al und Jeb sind seit Ende des ersten Bandes zusammen und Al steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Sie hat Wunderland fast komplett vergessen gehabt, doch Morpheus ließ sie seit einigen Wochen in ihren Träumen nicht mehr in ruhe. Sie soll Wunderland retten und die Rot besiegen. Doch Al will nicht wieder ins Wunderland. Sie hatte gerade erst wieder ihre Mutter wieder bekommen. Als dann Morpheus in ihrer Welt auftaucht und ihr Leben zur Hölle macht, bemerkte sie das auch andere Wunderland gestalten auf die Erde gekommen waren. Sie muss sich ihrer Netherlings Leben wieder bewusst werden, denn alle die sie Liebt sind in Gefahr. Dann muss sie auch noch erfahren, das ihre Mutter gar nicht so unwissend tut wie sie glaubte und auch ihr Vater hatte längst vergessene Erinnerungen, die sie kaum zu glauben wagte. Wird sie es schaffen den Krieg von Wonderland zu gewinnen?

    Al hat mir als Charakter wie schon im ersten band super gut gefallen obwohl ich ihr hier wegen ihrer Unentschlossenheit manchmal ein klatschen hätte können. Ansonsten zieht sich das Buch ziemlich, als ob man nur genug puffer gebraucht hatte. Ab der Mitte wurde das Buch spannender und die schleppende Handlung kommt langsam in die Gänge.
    Alles im allen war es ein Ordentliches Buch was man gut lesen konnte aber nicht mit dem ersten Band mithalten konnte. Ich hoffe das der dritte und letzte Band es wieder besser machen wird!

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Sanveens avatar
    Sanveenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Verwirrung und Verrücktheiten halten an.
    Dark Wonderland Band 2

    Der zweite Band der Dark Wonderland Reihe hat mir, genau wie der erste, recht gut gefallen. Alyssa ist wieder zurück im Menschenreich und versucht ihr Leben weiterzuleben. Aber das Wunderland dringt in ihre Welt ein und Alyssa kann vor ihrer Bestimmung nicht entfliehen. Sie muss sich sich selbst stellen und erfährt immer mehr über die Vergangenheit ihrer Eltern und darüber wer sie eigentlich ist.

    Immer mehr Fragen werden beantwortet und das eine oder andere Rätsel entschlüsselt. Man erfährt mehr über die einzelnen Charaktere und ihre Motive. Das Wunderland vermisst man jedoch ein bisschen - Band 2 dient mehr oder weniger als Auftakt für den letzten Teil der Serie und gibt den Leser alles Wissenswerte für den dritten Band mit auf den Weg zum großen Finale.

    Mein Fazit: 4,5 Sterne - nicht ganz so ereignissreich wie der erste Band. Die Hintergründe zu den einzelnen Charakteren werden jedoch immer klarer und so manches Rätsel scheint sich zu lösen. Definitiv macht das Ende des Buches neugierig auf den letzten Band der Trilogie.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor einem Jahr
    we found wonderland, you and I got lost in it

    Alyssa hat das Netherlandreich hinter sich gelassen und kann sich jetzt auf ihren Abschluss und ihre große Liebe Jeb konzentrieren. Denkt sie. Doch Wunderland stirbt durch Rots Befreiung und Morpheus lässt keine Sekunde aus, ihr das vor Augen zu führen. Er kidnapped einen Sterblichen und schleust sich dank seines Körpers in Alyssas Highschool ein. Mit seinen penetranten Verführungsversuchen hat er bald Erfolg, denn Jeb hat immer weniger Zeit für seine Freundin, da er sich auf seine Karriere als Künstler konzentriert. Gerade als Alyssa Morpheus klein beigibt, muss sie feststellen, dass Wunderland sich nun auch in ihrer Welt breitmacht. Schwester zwei ist aus dem Kaninchenbau gekrochen um sich Jebs Träumen zu bemächtigen und nach ihr plant Rot Alyssas Schulball zu sprengen. Jetzt muss sie sich doch den beiden Seiten in ihr stellen, ob sie will oder nicht.

    Im ersten Teil mochte ich die Protagonistin Alyssa sehr und auch in „Herzbube“ mag ich ihren einzigartigen Kleidungsstil. Was mir hier aber auf den Keks ging, war ihre Unentschlossenheit und Naivität. Natürlich möchte sie ihre menschliche Seite behalten, aber einfach die Augen zu verschließen, wenn Wunderland vor die Hunde geht, funktioniert nicht. Und dann kommt der Teil ins Spiel der mich so richtig an dem Buch genervt hat. Morpheus. Er ist ein manipulativer Charakter und ist auf eine recht gruselige Art auch charmant, doch auf mich wirkt das nicht anziehend. Er ist eher wie ein quengeliges Kind, der Alyssa in Schwierigkeiten bringt und dann wartet, wie sie da wieder rauskommt. Das wäre ja nicht so schlimm, blöd finde ich nur, dass sie das anziehend an ihm findet. Er ist ein Kotzbrocken und keiner von der verführerischen Sorte, auch wenn die Autorin nicht müde wird, zu versuchen das so zu beschreiben. Für mich ist der Versuch misslungen. Schon im ersten Teil hatte ich Probleme mit dem Plot und mit den ganzen Kreaturen. Nun könnte man sagen, Wunderland braucht keine Logik, aber das wäre mir zu einfach. Mal wieder ist die Story überfrachtet mit Kreaturen, Begebenheiten und Beschreibungen, die so detailliert sie auch dargestellt wurden, mir irgendwann zum Hals raushingen. Irgendwann hatte ich einfach eine Informationsüberflutung und die Geschichte litt für meinen Geschmack darunter.

    Sei es drum, um meinem Drang zur Vervollständigung nachzugeben werde ich auch noch den dritten Teil lesen, aber so richtig freuen kann ich mich nicht, denn ich mag die Charaktere einfach nicht.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    BookW0nderlands avatar
    BookW0nderlandvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Verrückt und fesselnd.
    Wenn die Wunderlandbewohner in die reale Welt finden...

    Es ist fast ein Jahr her seitdem Alyssa durch den Kaninchenbau gefallen ist und im Wunderland war. Ein Jahr, in dem sie versucht hat ihre Zeit dort zu vergessen, doch Morpheus lässt sie nicht in Ruhe. Nachdem sie sich weigert ihr normales Leben und damit auch Jeb hinter sich zu lassen, um das Wunderland zu retten, taucht Morpheus in ihrer Welt auf. Er will sie daran erinnern, dass sie immer ein Teil des Wunderlands ist und auch dass das Wunderland immer ein Teil von sein wird. Nur sie kann das Wunderland retten und damit auch ihre eigene Welt, denn immer mehr der Wunderlandbewohner finden den Weg zu ihr.
    Ich hatte einige Startschwierigkeiten, was aber nicht daran lag, dass ich mich nicht mehr an den ersten Band erinnern konnte, der war mir noch ganz gut im Gedächtnis und es lag mehr an der Geschichte an sich. Ich konnte mich so nocht sehr gut an die Handlungen von Herzkönigin, dem ersten Band erinnern, aber richtig reingekommen bin ich anfangs nicht. Doch nach ein paar Kapiteln hatte ich keine Probleme mehr und war ein Teil der Geschichte.
    Alyssa ist immer noch komplett anders, als Mädchen in anderen Büchern des gleichen Gernres, was ich wirklich toll fand. Sie ist mit ihrem ganzen Kleidungsstil und ihrer Art eher eine Mischung zwischen Punk und Skatergirl. Aber nicht nur die Hauptprotagonistin ist anders als in anderen Jugendfantasybüchern, auch die ganze Geschichte ist es. Vorallem die Dreiecksgeschichte zwischen Alyssa, Jeb und Morpheus. Es war nicht nur eine Frau zwischen zwei Männern. Es war auch ein Mädchen zwischen zwei Welten und jeder der Männer gehört nur in eine Welt, während sie ein Teil beider ist.
    Man fragt sich von Anfang an in welche Welt sie eher gehört und welcher Mann eher zu ihr passt. Ich habe andauernd überlegt wie die Geschichte weitergehen und auch wie sie enden wird. In der Mitte hatte ich dann irgendwie schon im Gefühl, wie die Trilogie enden könnte. Ob ich mit meiner Vermutung recht habe, werde ich dann erst im dritten Teil sehen und bis dahin kann ich dann auch noch überlegen, ob mir das Ende so gefallen könnte.
    Schon in dem ersten Band ist mit klar gewesen, dass es noch nie ein skurrileres und verdrehteres Wunderland gegeben hat, daher ist der Reihenname Dark Wonderland auch unglaublich passend. Auch hier wurde wieder ein Wunderland gezeigt, dass man so nicht nie gesehen hat und dass an einigen Stellen mit seinen Bewohnern sogar ziemlich erschreckend sein kann.
    Auch wenn ich zugeben muss, dass Alyssa sich kaum im Wunderland aufhält und es daher anders ist als ich es am Anfang erwartet hätte. Ich hoffe, dass man im nächsten Teil noch mehr vom Wunderland und vorallem auch von Morpheus erfährt. Man sieht in ja schon auf dem Cover, den geheimnisvollen und undurchschaubaren Netherling, den wohl interessantesten Charakter in den Büchern.
    Ich freue mich schon auf den letzten Teil und auf eine weitere Reise in das dunkelste Wunderland, das ich kenne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Redrose91s avatar
    Redrose91vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung, macht Lust auf den dritten Teil!!!
    Spannende Fortsetzung!!!

    Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ...



    Zu Anfang zwar etwas langwierig, jedoch mit der Zeit wird der zweite Teil immer spannender. Morpheus fährt zu Höchstform auf und man erfährt etwas über Alyssas Eltern. Ebenso wird die Beziehung zu Jeb für Alyssa immer schwieriger, sie geht an ihre Grenzen und darüber hinaus und erfährt am Ende, das nichts so ist wie es scheint.....

    Kommentieren0
    92
    Teilen
    Angel1607s avatar
    Angel1607vor 2 Jahren
    Komm mit mir ins Wunderland.....

    Worum gehts?

     

    Achtung! Band 2 einer Reihe!!!!


    Alyssa Gardner ist eine Nachfahrin der berühmten Alice Lidell - viele kennen sie nur unter "Alice" aus der Geschichte "Alice im Wunderland". Alyssa hat endlich das Leben, dass sie sich zu wünschen scheint. Ihre Mutter ist wieder zu Hause und glücklich mit ihrem Vater. Der Schulabschluss steht bevor und anschließend soll eine aufregende Zeit mit Jeb in London beginnen! Doch die Rechnung hat Alyssa ohne den dunklen und atemberaubenden Morpheus gemacht! Denn Wunderland ist dem Untergang geweiht und niemand geringeres als Alyssa soll nun zurückkehren, ihren rechtmäßigen Thron einnehmen und Wunderland vor dem Aus retten. Doch möchte Alyssa eigentlich nur ihren Frieden....ihr eigenes Leben in der Menschenwelt.....

    Wie erging es mir mit dem Buch?


    Das Cover ist noch traumhafter als bei Band 1. Es ist dunkel, geheimnisvoll und voll und ganz Morpheus!! So stell ich ihn mir vor, den geheimnisvollen dunklen Netherling aus dem Wunderland!!!

    Und wieder tauchen wir in die Welt von Alyssa ein. Alles scheint zu laufen wie bei einem normalen Teenager. Sie steht kurz vor ihrem Abschluss, Jeb geht seiner Künstlerkarriere nach um genug Geld zu verdienen für ein gemeinsames Leben in London und ihre Eltern sind wieder vereint. Allison ist wieder zu Hause, hat die Irrenanstalt hinter sich gelassen und somit kehrt wieder ein wenig Normalität ein. Klar ist kein Leben perfekt und auch Alyssa muss sich mit einigen menschlichen Problemen rumschlagen, aber diese sind nicht unüberwindbar und eigentlich normal, jeder kennt sie....Eifersucht, Misstrauen, die üblichen Rivalitäten bzw. Streitigkeiten zwischen Mutter und Tochter...etc.

    Doch es soll nicht lange so normal bleiben, denn kurz darauf ist Morpheus wieder taucht wieder auf und zeigt ihr ein Wunderland, welches Alyssa trotzdem sie es leugnet, das Herz bricht. Die rote Königin hat sich erhoben und will das Wunderland unterwerfen und zerstören und Aly soll Morpheus ins Wunderland folgen und sich dem Kampf stellen und ihre Netherlingseite und Magie anerkennen. Für ihn ist klar, dass Aly ins Wunderland gehört, zu ihm und nicht zu ihrem "sterblichen Ritter" - wie Morpheus ihn immer so schön nennt!
    Doch Aly ist da anderer Meinung. Sie will ihre dunkle Seite nicht anerkennen, hat sie im ersten Band schon nicht und auch im zweiten Band scheint es sich nicht zu ändern....
    Als sich jedoch die Welten vermischen und sich etwas Bösartiges in die Menschenwelt einschleicht, kann Aly nicht weiter die Gefahr ignorieren! Jedoch kann sie etwas dagegen tun? Und vorallem wem soll sie wirklich vertrauen? Morpheus, der sich alles immer so dreht und wendet, wie er es braucht? Typisch für einen Netherling eben? Morpheus, der sie nicht erst einmal belogen hat um seine eigenen Ziele zu erreichen? Oder meint er es diesmal ernst?
    Und wer steckt wirklich hinter dem Verfall von Wunderland? Eine rachsüchtige Königin Rot? Oder ist doch jemand anderes am Werk? Oder ist alles nur eine List von Morpheus um Aly in seine Welt zu locken um sie dort für alle Ewigkeiten für sich zu haben? Fragen über Fragen, Geheimnisse über Geheimnisse!

    Mich hat das Wunderland schon immer fasziniert und die Art und Weise, wie es die Autorin hier aufzeigt ist einfach grandios und anders! Unsere Heldin ist ewig im Zwiespalt zwischen Jeb - dem sterblichen Ritter - und Morpheus - dem dunklen Freund aus Kindertag. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich ihren Zwiespalt verstehe, denn auch für mich gibt es keinen 100%igen Favoriten! Jeder für sich hat seine Eigenheiten und Vor- genauso wie Nachteile!
    Jeb, der ihr ein normales Leben in der Menschenwelt bieten will, mit allem was eben dazugehört. Er ist aus tiefsten Herzen verliebt und tut alles um es Aly zu beweisen. Um ihr zu zeigen, wie tief seine Liebe ist!
    Auf der anderen Seite ist Morpheus. Ja, was soll ich hier sagen? Der dunkle Netherling, den sie seit Jahren aus ihren Träumen kennt, mit dem sie genauso wie mit Jeb aufgewachsen ist! Der ihr die Welt von Wunderland gezeigt hat und der ihr auf seine eigene verdrehte Art und Weise seine Liebe zeigt? Und genau dass ist es, was ihn denke ich so anziehend macht. Denn er ist einfach anders....auf eine gewisse Art und Weise morbid und mega interessant....Morpheus eben! Vorallem kennt er auchihre Netherlingseite, welche Jeb verwehrt bleibt, durch ihren Wunsch in Band 1!

    Für mich ist die Reihe bis jetzt ein absolutes Highlight! Sie ist auf eine eigene Art dunkel und faszinierend und anders, aber ein gutes ANDERS. Mit vielen Geheimnissen und verdrehten Charakteren, die man aus der herkömmlichen Wunderland-Geschichte kennt und nochmals eine Art verdrehter sind als sie ohnehin schon waren! Wie z.b. das weiße Kaninchen - im Buch "Rabid Weiß" - welches wir als normales kuscheliges Kaninchen kennen, ewig mit einer Uhr im Schlepptau und immer in Eile, ist bei A.G.Howard ein skelettartiges Wesen mit Geweih, welches mir im ersten Band eine Gänsehaut beschert hat. Und genau das sind Eigenheiten von "Dark Wonderland", die es für mich einzigartig machen! Ich liebe die Geschichte! Sie ist schaurig schön, mit vielen vielen Geheimnissen und ein verdrehter Pageturner!

    Das Buch endet diesmal mit einem Cliffhanger und gott sei dank habe ich bereits Band 3 in den Händen um zum vielleicht letzten Mal ins Wunderland einzutauchen.....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    lilstar88s avatar
    lilstar88vor 2 Jahren
    Ein düsteres und schauriges Abenteuer geht weiter

    Mit „Herzbube“ setzt A.G. Howards die Dark Wonderland-Reihe fort. „Dark Wonderland“ ist eine mitreißende und groteske Interpretation des Klassikers „Alice im Wunderland“ von Lewis Carrol. Die Charaktere, sowie die Umgebung wurden von der Autorin sehr kreativ und mit liebe zum Detail ausgearbeitet. Dabei ist Alyssa eine - neben Morpheus und Jeb eine der Hauptfiguren - Nachfahrin von Alice Liddell und laut ihrer Mutter, wie alle weiblichen Nachfahren, verflucht. Sie kann mit Insekten und Blumen sprechen und erlebt mit ihren Netherling-Fähigkeiten ein Abenteuer nach dem Anderen.

    Die Fortsetzung von „Herzkönigin“ spielt viel in der normalen Welt. Mir fehlte etwas von der absonderlichen und grotesken Stimmung des ersten Bandes, doch auf die verrückten Netherlinge musste man trotzdem nicht verzichten. Alyssa Gardner, aus dessen Perspektive man die Ereignisse mitverfolgt, ist aus Netherland zurück und schwebt, da sie nun endlich Jeb für sich gewonnen hat, im siebten Himmel. Doch das dunkle Wunderland lässt sie nicht in Ruhe.

    Morpheus der charmante, undurchsichtige Netherling mit dem Mottenkranz-Zylinder besucht sie in ihren Träumen. Er versucht seine Kindheitsfreundin davon zu überzeugen wieder zurückzukehren. Denn Netherland, so wie sie es kennt, droht, ohne ihre Hilfe zerstört zu werden. Aber Alyssa ist glücklich in der Menschenwelt, verliebt bis über beide Ohren und hat schon genug damit zu tun, ihre Netherlingsseite zu verbergen und einfach ein normales Leben zu führen. Da bleib Morpheus nichts anderes übrig als Netherland zu ihr zu bringen. Was die Hauptfigur natürlich erneut immer und immer wieder in unangenehme Situationen und mich zum stätigen Kopfschütteln bringt.

    Sie stolpert von einer Gefahr in die Nächste, muss sogar um ihre neue Beziehung fürchten und nicht nur das.


    Mir gefiel sehr, wie A.G. Howard Alyssas Vater stärker in ihre Netherling-Geschichte verwoben hat. Man erfährt eben, dass Väterlicherseits das schöne Netherland auch seine Finger im Spiel hat ;) (Ein guter Erzählstrang fürs dritte Buch)


    Was Jeb betrifft, bleibt er weiterhin der perfekte Ritter mit der künstlerischen Ader, nichtsdestotrotz ist er, neben Morpheus’ schillernden Persönlichkeit, ein eher langweiliger Charakter. Alyssa lernt, jede Seite an sich zu akzeptieren. Es gibt neue Intrigen und auch in diesem Band gibt es wieder Rätsel zu lösen, Kämpfe zu gewinnen und die Fragen: Wer wird ihr zur Seite stehen, wer ihr vertrauen missbrauchen und erlebt sie noch eine Überraschung?

    Mit dem zweiten Teil der Dark Wonderland-Reihe ist A.G. Howard eine genau so faszinierende, fesselnde und morbide Fortsetzung gelungen. Das Ende verspricht ein spannendes Finalband im Netherland. Ich kann es kaum erwarten, auch den dritten Teil: „Herzkönig“ zu verschlingen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks