A. G. Stoll

 4.6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autorenbild von A. G. Stoll (©Angela Stoll)

Lebenslauf von A. G. Stoll

Angela Stoll ist approbierte Apothekerin und lebt mit ihrem Mann im beschaulichen Ostfriesland. Sie ist Mutter von vier erwachsenen Söhnen. Seit sie vor vielen Jahren 'Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer' als Puppenspiel gesehen hat, ist sie der Fantasy verfallen. Sie liest und schreibt Fantasy, Steampunk und Science Fiction. Unter Angela Stoll veröffentlicht sie im Verlag, ihre Selbstveröffentlichungen laufen unter A. G. Stoll.

Alle Bücher von A. G. Stoll

Cover des Buches Krüppelprinz (Der Löwe im Feuer)B009X0TWPM

Krüppelprinz (Der Löwe im Feuer)

 (2)
Erschienen am 21.10.2012
Cover des Buches Krüppelkönig9783847635086

Krüppelkönig

 (1)
Erschienen am 26.01.2014
Cover des Buches Krüppelprinz: Der Löwe im Feuer9781480200432

Krüppelprinz: Der Löwe im Feuer

 (1)
Erschienen am 13.12.2012
Cover des Buches Radors Schande (Klingenblut, Band 1)9781724269874

Radors Schande (Klingenblut, Band 1)

 (1)
Erschienen am 14.01.2019
Cover des Buches Radors Schande (Klingenblut 1)B07L7MKK1T

Radors Schande (Klingenblut 1)

 (0)
Erschienen am 15.01.2019
Cover des Buches Krüppelprinz9783738071542

Krüppelprinz

 (0)
Erschienen am 29.05.2016
Cover des Buches Kes ohne Angst9783738071382

Kes ohne Angst

 (0)
Erschienen am 24.05.2016

Neue Rezensionen zu A. G. Stoll

Neu

Rezension zu "Radors Schande (Klingenblut, Band 1)" von A. G. Stoll

Eine gewaltige Geschichte
bk68165vor 10 Monaten

Eine Kriegerin und ein blinder Sänger sollen Rador retten, so besagt es die Geschichte. Aber fangen wir von vorne an. Sam, wie sie sich zwischenzeitlich nennt, hat schon einiges in ihrem Leben mitmachen müssen. Sie überlebt die Qualen und verdient sich seitdem als Kriegerin ihr Geld. Und Sam ist gut. Sie kann mit dem Schwert umgehen und auch ihre Worte sind scharf. So hat sich Sam Respekt verschafft. Sam hat auch einen Partner. Auch dieser hat eine Vorgeschichte und eigentlich ist es undenkbar, dass die beiden ein Paar sind. Die beiden tun alles dafür weiter so leben zu können, wie sie es tun. Aber das ist nicht so einfach. Die Geschehnisse überschlagen sich und auf einmal landet der Sohn des ungleichen Paares bei der verhassten Königin. Die Königin hat einen fiesen Plan. Sie will Sam und ihren Partner so dazu zwingen nach Rador zurück zu kehren. Wird Sam ihren Sohn und eventuell auch Rador retten können?
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu dieser Geschichte zu hinterlassen. Sams Geschichte hat mich ab der ersten Seite gepackt. Was diese Frau alles erlebt hat. Da bekommt man als Leser schon mal feuchte Augen. Aber Sam ist eine Kämpfernatur und man kann sie sich echt als Vorbild nehmen. Auch die anderen Charaktere sind sehr interessant. Hier wird jeder seinen Liebling finden. Auch die Tinkers sind sehr interessant. Solche Wesen kannte ich in dieser Art und Weise auch noch nicht. Und ich muss gestehen. Ich habe die Tinkers gleich liebgewonnen. Die Geschichte ist sehr lebendig geschrieben. Als Leser fühle ich mich immer mittendrin statt nur dabei. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben und bin schon auf die Fortsetzung sehr gespannt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Krüppelprinz: Der Löwe im Feuer" von A. G. Stoll

Die vorlaute Sklavin
Frank1vor einem Jahr

Klappentext:

Eine zauberhafte All Age Fantasygeschichte in einer mittelalterlich geprägten Welt über eine Freundschaft in unheilvollen Zeiten, die den Leser bis zur letzten Seite mitfiebern lässt. 'Krüppelprinz', wie sehr hasst der dreizehnjährige Gorm das Wort, aber so nennen ihn die anderen Jungen hinter seinem Rücken. Da nutzt es auch nichts, der vierte Sohn des Königs von Lark zu sein: Sein Klumpfuß verurteilt ihn zu einem Leben als Außenseiter. Eines Tages trifft Gorm beim Pferdekauf auf Lara, eine freche, kleine Sklavin, die sich gerade vor einer Bestrafung versteckt. Gorm lügt für sie, mehr weil er sich von ihr überrumpelt fühlt, als dass er sich viele Gedanken über sie macht. Wenig später wird er Zeuge, wie sie von einem jähzornigen Hufschmied halbtot geschlagen wird. Erschüttert von der sinnlosen Grausamkeit nimmt Gorm das übel zugerichtete Mädchen mit zum Königshof und besorgt ihr eine Heilerin. Kaum ist sie gesund, entpuppt Lara sich als wahrer Wirbelwind. In kürzester Zeit stellt sie Gorms ödes Leben auf den Kopf und er hat seine liebe Not, ihre verrückten Ideen auf ein verträgliches Maß zu begrenzen. Als sie seinem Ausbilder einen üblen Streich spielt, wird der Leiter des Geheimdienstes auf das ungleiche Freundespaar aufmerksam und bildet sie zu Spionen aus. Doch gleich ihr erster Auftrag im Nachbarland endet in einer Katastrophe. Jemand hat sie in eine Falle geschickt und erwartet, Gorm niemals lebend wiederzusehen. Derjenige hat aber nicht mit Lara gerechnet, die über sich selbst hinauswächst, um ihren verletzten Freund aus der Folterkammer zu befreien und quer durch Feindesland in Sicherheit zu bringen. Und ausgerechnet ihr alter Feind, der arrogante Löwe im Feuer, den nur sie sieht, spielt bei seiner Rettung keine ganz unwichtige Rolle.


Rezension:

Die 11-jährige Lara lebt als Sklavin auf einem Pferdehof. Während sie von ihrem Besitzer relativ gut behandelt wird, setzt dessen Bruder auf brutale Gewalt. Als der jüngste Sohn des Königs, der 13-jährige Prinz Gorm, wegen seines verkrüppelten Fußes heimlich ‚Krüppelprinz‘ genannt, gerade ein Pferd kaufen will, droht Lara wegen eines Streites mit den Söhnen ihres Besitzers Ärger. Obwohl der Prinz sie nicht verrät, als sie sich versteckt, bekommt der brutale Bruder ihres Besitzers sie zu fassen und schlägt sie fast tot. Aus Mitleid kauft der gutherzige Prinz das schwerverletzte Mädchen und bringt es zu einer Heilerin. Beide freunden sich an, denn Gorm hat bisher keine wirklichen Freunde. Als der Chef des königlichen Geheimdienstes auf die ungleichen Freunde aufmerksam wird, beschließt er, beide als Spione auszubilden. Dass dieser ‚Job‘ nicht ungefährlich ist, müssen beide schon bald feststellen.

A. G. Stolls Jugend-Fantasy-Abenteuer handelt wie viele Bücher dieses Genres in einer mittelalterlich geprägten Welt. Auffällig ist, dass sich nicht der titelgebende Krüppelprinz – wie auch der Klappentext vermuten lässt – als eigentlicher Protagonist erweist, sondern vielmehr die junge Sklavin Lara, aus deren Perspektive der Leser das Geschehen auch verfolgt, die Hauptprotagonistin dieser Geschichte ist. Nach dem Kennenlernen der beiden zukünftigen Freunde, Laras Rekonvaleszenz und dem Start der geheimen Ausbildung macht die Story einen Sprung über etwa 3 Jahre. Lara ist mittlerweile 14, Gorm 16 Jahre alt. Zusammen mit Gorms ältestem Bruder, dem Kronprinzen, sollen sie an einen verfeindeten Königshof reisen und sich dort undercover als nützliche Spione beweisen. Einen verkrüppelten Prinzen und einen unbedeutenden Diener – denn Lara reist als Junge verkleidet – dürfte dort wohl kaum jemand Beachtung schenken. Dieser Zeitsprung kommt für den Leser recht unerwartet. Auch die Anreise wird dann wieder übersprungen und die Handlung am besuchten Hof fortgesetzt. Da dieses Buch den Start eines Mehrteilers darstellt, endet es mit einem weitgehend offenen Ende. Während die Handlung über weite Strecken eher den Charakter eines Jugendabenteuers hat und Fantasy-Elemente nur angedeutet werden, gewinnen diese erst im hinteren Teil des Buches eine größere Bedeutung – die sich in der Fortsetzung anscheinend weiter steigern dürfte.

Trotz der beiden jungen Protagonisten kann das interessante, gut geschriebene Buch auch ältere Leser begeistern. Wer am Ende angekommen ist, wird wohl nicht auf die Fortsetzung „Krüppelkönig“ verzichten wollen. … auch wenn dessen Titel (zumindest wahrscheinlich) schon ein dicker Spoiler ist.


Fazit:

Ein überzeugendes Jugend-Fantasy-Abenteuer, das die Lust auf die Fortsetzung weckt.


- Blick ins Buch -

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Tollkirsche und Korsett: Kates Hunger nach Freiheit" von A. G. Stoll

Tollkirsche und Korsett
Marie1990vor einem Jahr

"Tollkirsche und Korsett" ist ein Steampunkroman aus der Feder von A.G. Stoll.

Steampunk gehört definitiv zu meinen liebsten Genres. Ich verschlinge nur allzu gerne alles, was mir diesbezüglich in die Hände gerät. So auch dieser Roman. Der Klappentext verspricht schon einmal ein packendes Abenteuer, das nicht die üblichen Wege geht. Auch beim Lesen wird man direkt in eine alles entscheidende Szene geworfen und darf sich sofort auf den weiteren Verlauf freuen.

Auch dieser beherbergt jede Menge Spannung, die sich in verschiedensten Facetten wiederspiegelt. So geschehen immer wieder prekäre Situationen, die diese Spannungsmomente noch einmal ordentlich anheizen. Zusätzlich dazu wartet die Geschichte mit einem ziemlich rasanten Tempo auf, weshalb man die knapp 220 Seiten recht schnell durchzuschmökern vermag. Dies liegt auch an der interessant ausgearbeiteten Welt sowie der spannenden Hauptprotagonistin, die eine Vielzahl an vielfältigen Facetten aufweist.

Atmosphärisch ist "Tollkirsche und Korsett" oftmals recht brutal und auch düster. Die Autorin spielt mit dem hervorgerufenen Emotionen des Lesers und bringt eine aufregende Vielfalt davon mit in die Geschichte ein. 
Allerdings habe ich auch den einen oder anderen Kritikpunkt zu vermelden. So hätte ich mir gewünscht, dass das Steampunkelement noch stärker zum Tragen käme, da dieses doch kaum in Erscheinung tritt. Auch wären an der einen oder anderen Stelle ein paar mehr Details oder auch etwas mehr Tiefe wünschenswert gewesen, um der ganzen Geschichte noch mehr Lebendigkeit einzuhauchen.

Das Ende gefällt mir hingegen sehr gut. So wurden alle Handlungsstränge zufriedenstellend gelöst und zusammengeführt, wobei sich auch etwas Raum für mehr ergibt. 

Fazit: Aufregende und auch düstere Geschichte, die viel Lesefreude hervorruft und ein buntes Potpourri an Emotionen miteinander vereint.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt A. G. Stoll?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks