A. Henry Jesus besucht die telefonistische Republik

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jesus besucht die telefonistische Republik“ von A. Henry

Drei erstklassige Stories in einem Band: - „Jesus besucht die telefonistische Republik“ Ist er wirklich Jesus? Dem Erzähler kommen Zweifel. Und er blickt auf unsere Zeit zurück mit all ihren Fehlentwicklungen und verheerenden Folgen … - „Die Dichterpest“ Wer schreibt, lebt gefährlich! Der Autor versucht, sich der Seuche zu entziehen und wird zur Partybeute einer geschiedenen Polizistin - in einem von irren Ideologen gekaperten Staat ... - „Schweizer Hund mit Brille“ Die Schweiz als erstes Land der Welt mit einer demokratisch gewählten Hunderegierung! Droht nun der Leinenzwang für Menschen? ... Brillant formulierte, absolut außergewöhnliche Texte von A. Henry, Verfasser des Romans „Ein gewisser Brahms“ - tiefgründig, skurril und manchmal bestürzend. Geschrieben und gedruckt ohne staatliche Begabtenförderung. Der Autor selbst erklärt dazu: "Die Alternativlosigkeit muss ein Ende haben. Die Stories sollen Anstöße geben, das alternativlose Denken zu durchbrechen."

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen