A. J. Betts

 4.2 Sterne bei 423 Bewertungen
A. J. Betts

Lebenslauf von A. J. Betts

Die australische Englischlehrerin A. J. Betts unterrichtet unter anderem Jugendliche in einem Krankenhaus, wodurch sie auch zu ihrem Roman "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" (Original "Zac & Mia") inspiriert wurde. Für den Jugendroman erhielt sie 2012 den Text Prize for Young Adult and Children’s Writing. A. J. Betts lebt in Perth.

Alle Bücher von A. J. Betts

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

 (412)
Erschienen am 16.09.2015
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

 (10)
Erschienen am 23.10.2014
Zac and MIA

Zac and MIA

 (2)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu A. J. Betts

Neu

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Ich empfand die Hauptfiguren als extrem destruktive.
Daniel89vor 3 Monaten

Worum geht es in "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe",

Zac und Mia haben Krebs aber gehen völlig unterschiedlich mit ihrer Diagnose um.
Zac beließt sich und versucht möglichst nüchtern und rational in den Krieg gegen den eigenen Körper zu ziehen.
Mia will einfach alles Brennen sehen, Sie ist überfordert und läuft emotional Amok.

Meine Meinung;


 Ein extrem häufiges Thema aber eigentlich steht und fällt alles mit der Sympathie für die Figuren.
Nun ich fand beide schrecklich. Zac hat keine Ahnung von Statistik und Wahrscheinlichkeiten und was es für ein Individuum bedeutet und niemand nimmt ihn mal zur Seite und erklärt hm das man nicht den Ausgang seiner Krankheit an Statistiken vorhersagen kann. Bei einer Person ist es halt unmöglich, wenn man hundert oder tausend nimmt, kann an evtl. sagen wie viele in etwa Überleben aber auch da nicht welche von den hundert. Mir ging es mega auf den Sack, dass er ja als der nette dargestellt wurde, obwohl er einfach nur eine Ausrede gesucht hat, zu sterben und dann Mia noch fertig zu machen, weil sie ja so ein Bla-Krebs hat. Er hat ja den Schlimmen.

Mia ist da wenigstens scheiße und das nicht ohne Grund. Aber als sie dann anfängt unschuldige (gesunde) Menschen verbal anzugreifen hätte ich mir gewünscht, dass irgendwer eingreift, aber das wird so scheiße begründet. Ihre Mutter ist auch so schrecklich inkonsequent und lässt ihr alles durchgehen. Überhaupt fand ich teilweise den Krebs eher als eine Begründung scheiße sein zu dürfen.
Ich mochte beide Figuren so gar nicht und habe mich auch echt gefragt, gib es keine Psychologen die im Sterben liegende Jugendliche betreuen?

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Buchrezension A.J. Betts - Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Walking_in_the_Cloudsvor 5 Monaten

Trotz des traurigen Themas ist die bezaubernde und anrührende Liebesgeschichte auch komisch und teils sogar mit erfrischendem Galgenhumor gespickt. Unverfälscht werden so Licht und Schatten gezeigt, die sowohl zum Lachen als auch zum Weinen bewegen.

Kommentieren0
7
Teilen
_

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Regt einen zum Denkten an
_buch_welt_vor 5 Monaten

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J. Betts, ist ein spannender Roman über zweit Jugendliche Krebskranke, die den Wert des Lebens entdecken.

 

Zac und Mia treffen sich das erste Mal im Krankenhaus, wo sie Kopf an Kopf liegen. Da Zac sein Zimmer nicht verlassen darf, kommunizieren sie zuerst nur durch Klopfzeichen. Später dann über Facebook. Als Zac dann endlich entlassen wird, wird Mia gerade Operiert. Sie mussten ihr ein Bein abnehmen und konnten damit den Krebs heilen. Als Mia abhaut, landet sie irgendwann bei Zac zuhause, auf der Olivenfarm. Zuerst haut sie wieder ab, ohne das jemand sie bemerkt hatte, nur um später am Abend, wieder zu kommen und sich in Zac‘s ins Zimmer zu schleichen. Die ersten Tage, versteckt Mia sich, bei Zac’s Schwester Bec und lässt sich von Zac beibringen das Leben wieder wirklich zu Leben, bis Zac sie wieder nachhause bringt, wo sie sich endlich ihrer Angst stellt und lernt mit ihrer Beinprothese umzugehen. Ein paar Monate später, bekommt sie von Zac Postkarten aus der ganzen Welt geschickt. Als Mia aber merkt das Zac nicht mit seiner Familie glücklich durch die Welt reist, sondern zuhause einen Rückfall erlitt, fährt Mia mit ihrer Mutter, wieder zur Olivenfarm, nur um zu merken, das Zac dieses mal schon aufgegeben hatte. Nun ist es an ihr, Zac zu helfen und dieses Mal für ihn stark zu sein.

Die Geschichte spielt in Australien, und beschäftigt sich sehr mit dem Thema Krebs. Man muss sich auch sehr mit dem Thema auseinandersetzen.

Zac war mir von Anfang an sympathisch. Am liebsten waren mir auch die Kapitel aus seiner Sicht. Ich fand seinen Charakter toll. Er gab ( bis auf den Schluss) nicht auf und kämpfte nicht nur um sein Leben sondern auch um Mias.

Mia’s Charakter ist etwas schwieriger zu verstehen, sie lässt niemanden an sich ran, und fällt immer weiter in ein dunkles Loch. Als Zac sie aus diesem Loch wieder hochgeholt hat, erfährt man mehr über ihre Beweggründe und kann besser verstehen, wieso sie so handelt.

4/5 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ich habe dieses Buch in binne zweier Tage. Ich habe dieses Buch nicht nur gelesen sondern es regelrecht verschlungen. Es ist ein Buch was trotz diesem sehr traurigen Thema mit sehr viel Humor gestaltet ist. Man schwankt oft zwischen Lachen und tiefer Trauer die man gegenüber der Personen verspürt. Das ist mein erstes Buch zu diesem Thema aber ich würde trotzdem sagen das es das Thema auf den Punkt bringt und man mit diesem Buch auch viel entnimmt hinsichtlich der betroffenden Personen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ich sitze mit in dem Raum und erlebe alles live. Ich hatte auch ein Krebsfall in meiner Familie und habe jetzt das Gefühl diese Person besser zu verstehen. Es ist echt ein Bombe Buch was man nicht mehr aus der Hand nehmen will. Ich empfehle es weiter, an Menschen die sich diesem Thema nähern wollen oder eine Person mit Krebs besser verstehen wollen.

PS: Die Story ist sehr schön dargestellt, auch mit den wechselnden Charakteren und es ist ein toller Jugendroman, der  nicht nur die Liebe und Fürsorglichkeit  in den Vordergrund stellt, sondern auch die Probleme die der Krebs mit sich zieht .

Zur Leserunde

Liebe ist stärker als jede Statistik

In wenigen Tagen erscheint mit "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" der wunderbare Jugendroman der australischen Autorin
A. J. Betts bei FISCHER KJB. Wir haben die Autorin schon jetzt bei uns zu Gast und ihr dürft ihr beim Fragefreitag all eure Fragen - auf Englisch - stellen.

Mehr über die Autorin:
A. J. Betts ist im Norden von Queensland aufgewachsen. Sie liebte es schon damals zu lesen und war von Geschichten über Drachen, Könige und ferne Orte begeistert. Nach der Schule unterrichtete sie ein paar Jahre in Brisbane und begann daraufhin die Welt zu bereisen. Heute arbeitet A. J. Betts als Englischlehrerin und unterrichtet unter anderem Jugendliche in einem Krankenhaus, wodurch sie auch zu ihrem Roman "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" inspiriert wurde. Für den Jugendroman erhielt sie 2012 den Text Prize for Young Adult and Children’s Writing. A. J. Betts lebt in Perth. Wenn sie nicht schreibt oder unterrichtet, fährt sie gern Fahrrad, fotografiert, backt oder unterhält sich mit Seelöwen ;-)

Mehr zum Buch:

Zwei Ich-Erzähler zum Verlieben erzählen ihre Geschichte einer unwahrscheinlichen Liebe

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Alter: 16. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre …


Hier gibt es eine extra lange Leseprobe nur für euch:

>> Leseprobe

Seid ihr neugierig auf die Autorin und ihren tollen Roman geworden? Dann stellt ab sofort hier eure Fragen - bitte auf Englisch! - an A. J. Betts und lernt sie sowie ihr Leben als Autorin näher kennen. Unter allen Fragestellern verlosen wir außerdem 10 Exemplare von "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe".

Ich wünsche euch ganz viel Spaß!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

A. J. Betts im Netz:

Community-Statistik

in 724 Bibliotheken

auf 148 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks