A. J. Betts

 4,1 Sterne bei 462 Bewertungen
Autorenbild von A. J. Betts (© privat)

Lebenslauf

Die australische Englischlehrerin A. J. Betts unterrichtet unter anderem Jugendliche in einem Krankenhaus, wodurch sie auch zu ihrem Roman "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" (Original "Zac & Mia") inspiriert wurde. Für den Jugendroman erhielt sie 2012 den Text Prize for Young Adult and Children’s Writing. A. J. Betts lebt in Perth.

Alle Bücher von A. J. Betts

Cover des Buches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (ISBN: 9783596812547)

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

 (449)
Erschienen am 16.09.2015
Cover des Buches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (ISBN: 9783839852187)

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

 (12)
Erschienen am 23.10.2014
Cover des Buches Zac and MIA (ISBN: 9780544331648)

Zac and MIA

 (3)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu A. J. Betts

Cover des Buches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (ISBN: 9783596812547)
Lieselotte_1940ers avatar

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Zac du bist kein Schaf
Lieselotte_1940ervor einem Jahr

Zac und Mia‘s Geschichte war anders als ich erwartet hatte.

Ich hatte ein Buch erwartet das mir das Herz zerreißt und es im Anschluss wieder zusammensetzt, doch das war nicht der Fall.

Das Buch war schon lange auf meinem TBR, nie hatte es mich so wirklich angesprochen oder eher gesagt es war nie die richtige Zeit für das Buch.

Der Schreibstill war gut, die Charaktere sind echt süß und auch die Geschichte ist toll. Mia ist, sagen wir’s mal so etwas Gewöhnungsbedürftig aber doch ganz liebenswert. Zac mit deinen Statistiken ist einfach nur zum knutschen und seine Familie ist mega liebenswert.

Alles in allem war es ein gutes Buch und genau das was ich grade brauchte.  

Cover des Buches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (ISBN: 9783596812547)
mrsmietzekatzemiauzgesichts avatar

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Hat mir sehr gefallen!
mrsmietzekatzemiauzgesichtvor 2 Jahren

MEINE MEINUNG


Ein Buch das schon ewig in meinem Regal verstaubt und endlich zur Hand genommen wurde. Warum ich so lange dafür gebraucht habe? Ich hatte bisschen Angst vor den Emotionen weil es doch eher ein trauriges Buch ist. Letztendlich war es nicht so emotional wie ich gedacht hatte.



Zac ist krank, Leukämie. Er liegt in Isolation in einem Krankenhaus denn er hat vor kurzem neues Knochenmark erhalten. Mittlerweile geht es ihm gut. Die Isolation nervt nur langsam. Er ist eingesperrt auf kleinen Raum mit seiner Mutter, die wirklich alles gibt um ihn glücklich zu machen. Sie ist etwas zu bemutternd was Zac langsam aber sicher nervt. Eines Tages kommt Schwung in die Bude denn im Nebenzimmer zieht ein neuer Patient ein. Diesmal kein Erwachsener oder gar Rentner, sondern ein Mädchen in seinem Alter. Kontakt aufnehmen darf er natürlich nicht weil er das Zimmer nicht verlassen darf. Aber die beiden finden ihren Weg miteinander kommunizieren zu können. Mia ist jedoch keine leichte Patient und nicht sehr umgänglich. Sie hat einen großen Groll gegen die Welt aufgrund ihrer Krebserkrankung. Doch Zac ist für sie da und versucht es mit ihr durchzustehen, später ist er es der ihre Hilfe benötigt.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Ich kam sehr gut durch die Seiten da der Stil sehr flüssig ist. Am Anfang lesen wir aus der Sicht von Zac und lernen ihn allgemein gut kenne. Danach wechselt die Perspektive zwischen Zac und Mia ab. Dies hat mir ebenso gut gefallen wie das letzte Drittel, welches aus Mias Sicht erzählt wurde. Ich habe das Gefühl Mia nicht so gut kennen gelernt zu haben wie Zac, das kann aber auch daran liegen, dass Mia etwas schwerer zu handeln war. Am Ende kann ich sagen, dass mich die Geschichte emotional nicht so aufgewühlt hat wie ich gedacht habe. Ich hatte mit einem dramatischeren Ende gerechnet.

Zac ist sehr humorvoll und versucht ständig Witze zu reißen oder Sprüche zu klopfen. Außerdem ist er familienbewusst und willensstark im Kampf gegen den seine Krebserkrankung. Er versucht auch Mia zu helfen und zeigt dabei viel Hilfsbereitschaft.

Mia ist vor allem wütend - auf alles und jeden. Sie hat große Angst zu sterben bevor sie richtig angefangen hat zu leben. Niemand scheint sie zu und ihre Wut zu verstehen was sie noch unglücklicher macht.

Die beiden entwickeln eine tiefe Freundschaft, die in meinen Augen aber nicht darüber hinaus zu Liebe wird. Meiner Meinung nach sind die einfach durch ihre Erkrankung und das gemeinsame Kämpfen sehr eng miteinander verbunden. Bis auf eine kleine Szene im Buch gibt es auch keine romantischen Gefühle, das untermauert meine Meinung noch mehr.



LESEEMPFEHLUNG

Das Setting auf der Farm von Zac hat mir sehr gut gefallen! Ich glaube ich habe noch kein Buch vorher gelesen, das in Australien gespielt hat. Die Geschichte ist vom Prinzip her natürlich traurig und zieht den Leser etwas runter aber durch den Humor von Zac wird alles etwas aufgelockert und kompensiert die depressiven Phasen aus Mias Sicht. Ich mochte das Buch und habe es gern gelesen. Es lässt sich schnell lesen und ist daher gut geeignet für ein paar gemütliche Lesestunden. soweit man ernste Themen gerne liest.


Cover des Buches Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (ISBN: 9783596812547)
Lesepinguin33s avatar

Rezension zu "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts

Traurig und schön zur gleichen Zeit!
Lesepinguin33vor 4 Jahren

Die „Unwahrscheinlichkeit von Liebe“, geschrieben von A.J. Betts ist ein Krebsbuch, in dem die volle Bandbreite von Gefühlen vorkommt.


Die beiden Protagonisten Zac und Mia haben beide Krebs. Und doch sind ihre Diagnosen vollkommen anders. Sie lernen sich im Krankenhaus kennen und können vorerst nur durch die Wand kommunizieren. Daraus entwickelt sich bald eine Liebesgeschichte, jedoch werden sie wieder getrennt und haben beide mit den Folgen ihrer Krankheit zu kämpfen. 


Der erste Teil, der hauptsächlich aus Zac’s Sicht erzählt ist, war sehr humorvoll, da er sich seiner Situation mit Witz gestellt hat, wobei es dabei überhaupt nicht lächerlich war. Dank Zac habe ich viele unnötige und lustige Fakten über den Tod und über Krebs gelernt.

Auf der anderen Seite fand ich Mia am Anfang gar nicht sympathisch, allerdings konnte ich verstehen, warum sie so reagiert hat. Am Ende hat sie jedoch bewiesen, was für eine starke und bodenständige Persönlichkeit sie ist.

Zusätzlich zu ihrer Liebesgeschichte, wird ihr Kämpfen mit dem Krebs beschrieben, was es doppelt spannend und interessant macht und es hatte auch einige Überraschungen in sich. Trotzdem stand die Geschichte zwischendurch ein bisschen still

Die verschiedenen Situationen von Zac und Mia zeigen, wie unterschiedlich Familien mit der Diagnose umgehen können und schafft Verständnis für die Wichtigkeit einer funktionierenden Familie. Etwas komisch fand ich allerdings, dass Mias Beziehung zu ihrer Mutter auf einen Schlag 300%ig besser wird.

Ich fand das Ende gut und bin absolut damit zufrieden, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass andere das nicht so sehen. Deswegen sollten sich die Leser, die immer ein 100%es Ende brauchen zweimal überlegen, ob sie das Buch lesen wollen.


Alles in allem ist es ein sehr gefühlvolles Buch, manchmal zwar traurig, aber schön, das man auch gut mehrfach lesen kann.


Gespräche aus der Community

Ich habe dieses Buch in binne zweier Tage. Ich habe dieses Buch nicht nur gelesen sondern es regelrecht verschlungen. Es ist ein Buch was trotz diesem sehr traurigen Thema mit sehr viel Humor gestaltet ist. Man schwankt oft zwischen Lachen und tiefer Trauer die man gegenüber der Personen verspürt. Das ist mein erstes Buch zu diesem Thema aber ich würde trotzdem sagen das es das Thema auf den Punkt bringt und man mit diesem Buch auch viel entnimmt hinsichtlich der betroffenden Personen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ich sitze mit in dem Raum und erlebe alles live. Ich hatte auch ein Krebsfall in meiner Familie und habe jetzt das Gefühl diese Person besser zu verstehen. Es ist echt ein Bombe Buch was man nicht mehr aus der Hand nehmen will. Ich empfehle es weiter, an Menschen die sich diesem Thema nähern wollen oder eine Person mit Krebs besser verstehen wollen.

PS: Die Story ist sehr schön dargestellt, auch mit den wechselnden Charakteren und es ist ein toller Jugendroman, der  nicht nur die Liebe und Fürsorglichkeit  in den Vordergrund stellt, sondern auch die Probleme die der Krebs mit sich zieht .

1 Beiträge
M
Letzter Beitrag von  Maybesomedayvor 8 Jahren
Hallo lieschenkay! Auch ich habe das Buch gestern gelesen und war schwer beindruckt. Ich habe vorher schon ein paar Romane über Krebs gelesen, doch sie hatten nie ein Happy End. Ich bin froh jetzt mal ein Buch zu lesen, bei dem es immerhin noch Hoffnung auf ein Happy End nach dem Buch gibt. Auch ich habe Bekannte, die Krebs hatten und ich finde mit Büchern über Krebs sollte man Hoffnungen schenken und keine Ängste schüren. Daher stimmte ich deiner Ansicht über diesen Roman vollkommen zu. Zusätzlich finde ich "die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" aber auch sehr lehrreich. Viele Grüße maybesomeday

Liebe ist stärker als jede Statistik

In wenigen Tagen erscheint mit "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" der wunderbare Jugendroman der australischen Autorin
A. J. Betts bei FISCHER KJB. Wir haben die Autorin schon jetzt bei uns zu Gast und ihr dürft ihr beim Fragefreitag all eure Fragen - auf Englisch - stellen.

Mehr über die Autorin:
A. J. Betts ist im Norden von Queensland aufgewachsen. Sie liebte es schon damals zu lesen und war von Geschichten über Drachen, Könige und ferne Orte begeistert. Nach der Schule unterrichtete sie ein paar Jahre in Brisbane und begann daraufhin die Welt zu bereisen. Heute arbeitet A. J. Betts als Englischlehrerin und unterrichtet unter anderem Jugendliche in einem Krankenhaus, wodurch sie auch zu ihrem Roman "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" inspiriert wurde. Für den Jugendroman erhielt sie 2012 den Text Prize for Young Adult and Children’s Writing. A. J. Betts lebt in Perth. Wenn sie nicht schreibt oder unterrichtet, fährt sie gern Fahrrad, fotografiert, backt oder unterhält sich mit Seelöwen ;-)

Mehr zum Buch:

Zwei Ich-Erzähler zum Verlieben erzählen ihre Geschichte einer unwahrscheinlichen Liebe

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Alter: 16. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre …


Hier gibt es eine extra lange Leseprobe nur für euch:

>> Leseprobe

Seid ihr neugierig auf die Autorin und ihren tollen Roman geworden? Dann stellt ab sofort hier eure Fragen - bitte auf Englisch! - an A. J. Betts und lernt sie sowie ihr Leben als Autorin näher kennen. Unter allen Fragestellern verlosen wir außerdem 10 Exemplare von "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe".

Ich wünsche euch ganz viel Spaß!
256 BeiträgeVerlosung beendet
MissKisss avatar
Letzter Beitrag von  MissKissvor 10 Jahren
Mein schönes Buch ist auch angekommen. Ich freue mich schon aufs Lesen! :)

Zusätzliche Informationen

A. J. Betts im Netz:

Community-Statistik

in 796 Bibliotheken

auf 144 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks