A. J. Jacobs Mensch, bist du dick geworden!

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(7)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mensch, bist du dick geworden!“ von A. J. Jacobs

Geht nicht gibt’s nicht – jedenfalls nicht bei A. J. Jacobs. Er sou rct sein ganzes Leben aus: Ein Team von hübschen Inderinnen schreibt seine Mails und streitet sich sogar mit seiner Frau. Er versucht sich in radikaler Ehrlichkeit und wird dabei beinahe zusammengeschlagen. Er lässt sich nackt für ein  Hochglanzmagazin fotografieren und fühlt sich wie ein Sexobjekt…

Witzige und aufschlussreiche Selbstexperimente; flotter Schreibstil- ein kurzweiliges Lesevergnügen!

— blonde_bibliophile
blonde_bibliophile

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur Spaß

    Mensch, bist du dick geworden!
    ksunlimited

    ksunlimited

    21. April 2013 um 11:32

    Ich persönlich mag die Bücher von Jacobs gerne, die Selbstversuche sind interessant, gut zu lesen und recht unterhaltsam. Allerdings sollte der Leser aufgrund des Titels nicht reinen Spaß erwarten, es geht auch darum etwas "mitzunehmen", also sich Gedanken zu machen und nicht nur unterhalten zu werden.

  • Rezension zu "Mensch, bist du dick geworden!" von A. J. Jacobs

    Mensch, bist du dick geworden!
    paku

    paku

    17. August 2012 um 23:03

    Was macht man, wenn man als Journalist seine Muse verloren hat und auch sonst gelangweilt ist? Genau, man macht sich zum menschlichen Versuchskaninchen, stellt sich und andere in aller Öffentlichkeit bloß - und veröffentlicht in einem renommierten Männermagazin Berichte über die Ergebnisse dieser Selbstversuche. So oder so ähnlich könnte man in wenigen Zeilen die Arbeit des A. J. Jacobs beschreiben, der mit seinen Bestsellern "Britannica & ich" und "Die Bibel & ich" nicht wenige Menschen zum lachen brachte. Die Ideen für beide Werke waren so simpel wie genial. Jacobs las zunächst die komplette Encyclopædia Britannica, um zu einem Know-It-All zu werden. Danach zwang er sich, einen Monat lang wortgetreu nach den Gesetzen der Bibel zu leben - beides mit zweifelhaftem Erfolg für sich selbst, aber jede Menge Unterhaltung für seine Leserschaft. Mit "Mensch, bist du dick geworden!" (im Englischen Original übrigens: "The Guinea Pig Diaries") erschien 2010 Jacobs drittes Buch auf dem deutschen Markt. An den Erfolg seiner Vorgänger konnte das Selbstversuch-Tagebuch allerdings nicht anknüpfen. Vielleicht liegt es daran, dass sich Jacobs' drittes Buch diesmal nicht einem großen Thema widmet, sondern vielen kleinen. Jacobs selbst sagt im Vorwort, er sei im "Laufe der Jahre [...] mit Vorschlägen geradezu überschüttet worden". So präsentiert er in neun Kapiteln einige interessante aber wenig spektakuläre Versuche. So schlüpft er auf der Suche nach einem Online-Date für sein Kindermädchen Michelle ("wie Angelina Jolie mir normalen Lippen") in deren Rolle, lässt sich von "schmierigen Typen" anlabern und leidet mit den "netten, verletzlichen Männern", denen er als Michelle eine Absage erteilen muss. Er übt sich im Monotasken, erfüllt einen Monat lang seiner Frau jeden Wunsch oder versucht, nach "George Washingtons 110 Regeln betreffend Höflichkeit und Anstand im Umgang und in der Konversation mit anderen" zu leben. Interessant wird es aber im Kapitel 2, als er große Teile seines Lebens erfolgreich (!) nach Indien outsourct und seine Mails und Bestellungen von indischen Firmen schreiben und ausführen lässt. Die Idee hat in der Tat Charme. Mit der "Radikalen Ehrlichkeit" nach Brad Blanton beschäftigt sich Jacobs im dritten und ebenfalls interessanten Kapitel, das - wie passend - "Mensch, bist du dick geworden!" lautet. Es geht schlichtweg darum, immer die Wahrheit zu sagen, niemals zu lügen und immer auszusprechen, was man gerade denkt. Blanton ist der Ansicht, dass wir alle auf die Weise glücklicher leben würden. Jacobs testet die "ernstzunehmende Bewegung" aus - zunächst an sich selbst und an Blanton, dann an seinem Freundeskreis, seinem Chef und seiner Frau Julie. Und er ist überrascht, dass nicht alle Menschen negativ auf seine neuen, ehrlichen Umgangsformen reagieren. Kurzum: Für Zwischendurch ist die Lektüre von Jacobs' Tagebuch aus dem Leben eines menschlichen Versuchskaninchens ganz okay. Der feinsinnige Humor, den man aus den Vorgängerbänden kennt, baut sich diesmal allerdings nur schwer auf. Dennoch: Das Buch lässt sich trotz seiner 300 Seiten locker in einem Abwasch durchlesen. Es ist kurzweilig geschrieben und an einigen Stellen wirklich sehr interessant. Nur mit zu hohen Erwartungen sollte man nicht an Jacobs' drittes Buch gehen. www.geile-zeile.de

    Mehr
  • Rezension zu "Mensch, bist du dick geworden!" von A. J. Jacobs

    Mensch, bist du dick geworden!
    thursdaynext

    thursdaynext

    28. January 2012 um 08:51

    Leichte Zwischenmahlzeit für den kleinen Lesehunger Nett, ganz lustig und anregend um sich selbst mal freigewählten "Experiementen zu stellen, relativ belanglos und flockig wegzulesen. Besonders angetan war ich von der Idee, die lästige Drecksarbeit gen Indien "outzusourcen", wobei vom ethischen Standpunkt aus .... naja, nur konsequent, wenn man bedenkt, dass die hochindustriealisierten "erste Weltländer" das ja auch mit ihrem unerwünschten Elektroschrott, Giftmüll, pharmakologischen Menschenversuchen und weiß der geier was noch allem machen. Auch die selbstpraktizierte radikale Ehrlichkeit welche Jacobs austestet ist faszinierend, korreliert allerdings deutlich mit seinem George Washington Selbstversuch dessen 110 Benimmregeln doch eher von Takt geprägt sind. Für alle die es noch nicht wissen: Nein sagen ist ein gutes Gefühl Das Projekt der "Reinen Vernunft" verdeutlicht welches Korsett Mr. Spock zu tragen gezwungen ist, und dass man dafür wohl wirklich als Vulkanier geboren sein muss . Mein liebstes Projekt ist ist " Unter dem Pantoffel" . Jacobs einen Monat der Sklave seiner Frau, ohne zu widersprechen und bis dato unbekannte Hausarbeiten verrichtend. Seife erneuert sich nicht von selbst ! Was bei mir von diesem Buch haften bleiben wird ist A.J. Jacobs in Prozent ausgedrückter Beschreibung einer glücklichen Ehe : Zu 90 % liebt er seine Frau, zu 10 % hasst er sie. und das "Monotasking. Er ist nicht dafür geschaffen, ich auch nicht, dennoch werden wir versuchen etwas mehr davon in unser Leben zu bringen. Leseempfehlung : fifty fifty

    Mehr
  • Rezension zu "Mensch, bist du dick geworden!" von A. J. Jacobs

    Mensch, bist du dick geworden!
    Heldin-mit-Happy-End

    Heldin-mit-Happy-End

    01. March 2011 um 19:11

    A.J. Jacobs hat sein Leben dem Experiment gewidmet: Einen Monat lang globalisiert er sein gesamtes Leben und lässt selbst Geburtstagskarten von Assistenten in Indien schreiben; im nächsten Monat liest er seiner Frau jeden Wunsch von den Augen und dann gelobt er radikale Ehrlichkeit. Ich mag dieses Buch! Die Sprache ist typisch amerikanisch: locker, leicht zu lesen, unkompliziert und ein bisschen selbstironisch. Zwar gewinnt das Buch keinen Preis für seine herausragende literarische Qualität, aber dafür kann man es super ohne Anstrengung in einem Rutsch durchlesen. Der Inhalt ist wirklich witzig und interessant. Wer hat sich noch nicht gefragt, wie es ist, ein Star zu sein, sich nackt fotographieren zu lassen oder auf jede Lüge zu verzichten? Dieses Buch gibt auf alle Fragen Antwort, es ist fast, als hätte man diese Experimente selbst gemacht - aber ohne das Risiko, am nächsten Tag nackt im Internet zu stehen oder einen riesengroßen Ehekrach heraufzubeschwören. Der Inhalt ist - passend zur Sprache- eher salopp und nicht schwer zu verdauen. Trotzdem regt er an einigen Stellen zum Nachdenken an. Durch die Lektüre ist mir erstmal bewusst geworden, wie stark unser Leben von Denkfehlern bestimmt ist und wie präsent (und schändlich) Multiasking ist. Ab jetzt werde ich auf jeden Fall immer nur noch EINE Sache machen! Ansonsten finde ich die Idee dieser Experimente so spannend, dass ich das am liebsten einmal selber ausprobieren möchte... Experimentalvorschläge sind herzlich willkommen:)

    Mehr
  • Rezension zu "Mensch, bist du dick geworden!" von A. J. Jacobs

    Mensch, bist du dick geworden!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2010 um 15:47

    Ein sehr kurzweiliges und lustiges Buch. Der Autor beschreibt diverse Selbstversuche wie immer radikal ehrlich sein oder die Nutzung einer Art Dienstleistungsfirma,die ALLES für ihn erledigt bis hin zu "Hab dich lieb Schatz" emails. Es ist zum einen wirklich nett zu lesen, man kann es in kurzer Zeit lesen oder sich nur einzelne Kapitel rauspicken. Zum anderen ist es wirklich informativ zu verschiedenen Themen und gibt Denkanstöße. Ich kann es empfehlen.

    Mehr